(Anzeige)

(Anzeige)

20 Prozent mehr Bestellungen

Während der Buchhandel zumindest bis einschließlich 4. Advent unter Vorjahr abschnitt, freut sich der größte Online-Wettbewerber über die „bisher beste“ Weihnachtssaison. Im Geschäft rund um Bücher ganz vorne: „Gregs Tagebuch“, Tiptoi – und die Kindle-Reader.  mehr...

Social Reading mit Zuck

Bislang galt Oprah Winfrey als diejenige, die am besten ein Buch im Alleingang in den USA zum Bestseller machen kann. Doch dies könnte sich bald ändern. Kein geringerer als Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat auf seiner Plattform einen Buch-Club gestartet, der prompt seine Schlagkraft bewiesen hat. mehr...

2014 in 14 Teilen

In den vergangenen Wochen hat buchreport Bilanz zum vergangenen Jahr gezogen: 2014 in 14 Teilen. Inzwischen ist der Jahresrückblick komplett auf buchreport.de zu lesen.  mehr...

Pearson steigt aus

Der US-Buchhändler Barnes & Noble hat den 5%-Anteil von Pearson an Nook Media gekauft und ist damit alleiniger Eigentümer der E-Reading-Sparte. Dem Branchenmagazin „Publishers Weekly" zufolge hat B&N im Gegenzug 13,7 Mio Dollar sowie über 600.000 Stammaktien an die Verlagsgruppe übergeben. mehr...

Zwei Wochen Probelesen

Auch Apple gewährt jetzt Ebook-Käufern ein 14-tägiges Rückgaberecht. Damit setzt der Konzern eine EU-Richtlinie um und folgt Shops wie Amazon, die bereits seit Monaten eine Rückgabe von Ebooks ermöglichen. mehr...

Print-Hits stabilisieren das Geschäft

Der britische Print-Buchmarkt hat 2014 nur rund 1,3% an Umsatz im Vergleich zum Vorjahr eingebüßt. Wie die Statistik von Nielsen BookScan ergab, wurden im vergangenen Jahr 1,8% weniger Bücher verkauft. Insgesamt schnitt der britische Print-Buchmarkt weitaus besser als 2013 ab. mehr...

„Die Kurve wird flacher und flacher“

Tolle Theorie: Im Digitalzeitalter kann es das Geschäft mit Nischentiteln mit den Bestsellern aufnehmen. Doch in der Praxis bleiben beim Long-Tail-Ansatz Zweifel, wie Marcello Vena im Interview erklärt. Der italienische Berater ist Referent beim buchreport-Webinar Anfang Februar zum Thema: „Long Tail oder Lost Tail? – So machen Sie Ihren Ladenhütern Dampf“. mehr...

Angriff auf den Kindle

In einer gemeinsamen Aktion wenden sich die Buchhändler Osiander und Mayersche an Besitzer eines Kindle-E-Readers. Bis zum 10. Januar können Kunden das Lesegerät von Amazon gegen ein Pocketbook umtauschen. Und die Buchhändler locken mit weiteren Service-Angeboten. mehr...

Die anfällige Logistik

Umkämpfte Buchlogistik: Versandmarktführer Amazon hat sich im Herbst von den Verlagen viele Buchpaletten nach Polen liefern lassen, um im Weihnachtsgeschäft besser gegen Streikfolgen geschützt zu sein. Mit ganz anderen Herausforderungen kämpft Auslieferungs- und Großhandelsmarktführer KNV, der seine neue Technik und Abläufe nicht in den Griff bekommt.

mehr...

Dynamisch im Finale

Das Buchgeschäft in der Weihnachtswoche 2014 war stärker als in den Vorjahren. Aber ein dynamischer Schlussspurt ist nicht alles. mehr...

Die fortgesetzte Bereinigung

Der massive Flächenverlust des Buchhandels misst sich erneut in mehr als fünf Fußballplätzen. Neben Geschäftsaufgaben kleinerer Standorthändler sind es weiterhin vor allem Bereinigungen im Filialbuchhandel, die das „Schaufenster“ für Bücher verkleinern. Der Filialbuchhandel erlebt 2014 neben weiterer Flächenreduzierung auch strukturelle Veränderungen. mehr...

Die ausbleibenden Kunden

Es ist eine fortschreitende Erosion: Auch 2014 ist die Kundenfrequenz in Innenstädten und Einkaufszentren wieder um ca. 3% zurückgegangen, so die vorläufigen Zahlen des Einzelhandelsdienstleisters Experian Footfall. mehr...

Verdauungsbuch macht das Rennen

Am Ende eines jeden Jahres stellt sich die Frage, welche Titel sich im Laufe der vorangegangen zwölf Monate am meisten verkauft haben. Wer ganz oben auf dem Podest der SPIEGEL-Jahresbestseller sitzt? – Eine Medizinstudentin, keine wirkliche Überraschung. mehr...

Die halbtransparente Rabattschlacht

Konditionenkämpfe vollziehen sich in unterschiedlichem Ambiente: Thalia fordert unverhohlen weiteres Entgegenkommen von den Verlagen, Amazon streitet mit Bonnier und auch durch Libri steht das Thema auf der Agenda. mehr...

Das Ende des Club-Dinos

Ein Tanker mit langem Bremsweg: Im Schatten der Weltbild-Krise verabschiedet sich der langjährige, längst abgeschlagene Hauptwettbewerber Club Bertelsmann in relativ geordnetem Rückzug vom Markt. buchreport.de blickt zurück. mehr...

Zündet der Turbo?

In den zweieinhalb Tagen vor Ladenschluss am Heiligabend muss noch sehr viel passieren, wenn der stationäre Buchhandel das diesjährige Weihnachtsgeschäft noch zufriedenstellend abschließen will. Der Rückstand zum 4. Advent war erheblich. mehr...

Die Augsburger Achterbahn

In den kommenden Tagen bilanziert buchreport das ablaufende Jahr. Dieses beginnt mit einem Paukenschlag: Anfang Januar stellt der Medienversender Weltbild Insolvenzantrag – und verwandelt sich über Nacht vom ehrgeizigen Amazon-Herausforderer zum Sanierungsfall. Für viele Weltbild-Mitarbeiter in Augsburg und den Weltbildplus-Filialen wird das Jahr zur emotionalen Achterbahnfahrt. mehr...


„Innenstädte stehen erheblich unter Druck“

Nein, das Weihnachtsgeschäft sorgt bislang keineswegs für gute Laune im Einzelhandel. Die Kundenfrequenzen seien gerade in den Innenstädten hinter den Erwartungen des Einzelhandels zurück geblieben, bilanziert der HDE die Woche bis zum 4. Advent.  mehr...

Nachfrage unterschätzt

Die 201 über Libri an das Tolino-Netzwerk angeschlossenen Sortimente können derzeit keinen „Tolino Vision 2“ nachbestellen. Das aktuelle E-Reader-Modell ist nicht mehr lieferbar, weil die Nachfrage höher sei als erwartet, bestätigt das Barsortiment auf Nachfrage. Update: Libri drückt aufs Tempo. mehr...


Einfach zu wenige Kunden

Nach der Woche vor dem 3. Advent hat der Einzelhandel über Umsatzrückgänge beklagt. Der Grund lag weniger in unentschlossenen oder sparsamen Konsumenten. Es waren einfach zu wenige da. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de