(Anzeige)

(Anzeige)

Konzern im Kreuzfeuer

Der am vergangenen Wochenende von der „New York Times“ veröffentlichte Artikel über den Arbeitsalltag in der Amazon-Zentrale in Seattle schlägt hohe Wellen. Darin legen zahlreiche ehemalige Mitarbeiter die Mechanismen innerhalb der Amazon-Arbeitswelt offen. Nachdem Chef Jeff Bezos (Foto) Stellung bezogen hat, greifen immer mehr Medien das Thema auf. mehr...

Bücher lassen nach

Der Versandhandel hat sein Wachstum fortgesetzt: Nachdem der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (BEVH) bereits im 1. Quartal ein Plus von 8% gemeldet hat, legten die Händler im 2. Quartal um 11% gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu. mehr...


„Das Potenzial für den Buchhandel ist enorm“

BoD ist einer der Pioniere auf dem Selfpublishing-Markt. Trotz der gewachsenen Konkurrenz durch Amazon und zuletzt die Tolino-Allianz sieht Gerd Robertz das Unternehmen ungefährdet. Im Interview äußert sich der neue BoD-Geschäftsführer zu seiner Agenda bei BoD, zum Wettbewerb auf dem Markt, zu den Perspektiven von E-Book und Print im Selfpublishing und zur Rolle des Buchhandels. mehr...

Umfrage mit Server-Engpass

Sorry, das hätte nicht passieren dürfen: Bei der gestern ausgesandten buchreport-Umfrage „Was sind Ihre Favoriten?“ ist es vorübergehend zu einer Überlastung des Umfrage-Servers gekommen. Sofern also bei Ihnen die Umfrage beim Ausfüllen „abgestürzt“ ist, bitte den Link noch einmal nutzen. Danke! mehr...

Kleine Läden gegen Internetkonkurrenz

„Du musst ein Eichhörnchen sein“, schreibt SPIEGEL ONLINE über Behauptungsstrategien von Standorthändlern. Die Eichhörnchen-Metapher spielt auf ein Netzwerk an, das von Buchhändlern initiiert wurde. mehr...


Leseförderung via Aldi?

Der Lebensmittel-Discounter Aldi Süd kooperiert mit der Stiftung Lesen. Die Mainzer Leseförderer beraten Aldi bei Buchaktionen für die Zielgruppe Kinder und Jugendliche. Der Buchhandel ist von der Allianz nicht begeistert. Zu recht? Oder heißt Leseförderung auch: Dorthin gehen, wo die Menschen sind? mehr...

„Schließen eine publizistische Lücke“

Der SPIEGEL bringt ab September das monatliche Supplement „LiteraturSpiegel“, in dessen Zentrum Literaturbesprechungen stehen werden. Was treibt den SPIEGEL ins Literaturfeuilleton? Chefredakteur Klaus Brinkbäumer verweist im Kurzinterview auf Leserwünsche und die Literaturkompetenz der Redaktion. Die buch- und literaturaffine Neuausrichtung sei auch ein Bekenntnis. mehr...

Schweizer Buchhandelsminus

Die Buchhandelserlöse von Orell Füssli Thalia sind auch 2015 rückläufig: Orell Füssli vermeldet für die eigene Sortimentssparte innerhalb des gemeinsam mit Thalia bestrittenen Buchhandelsgeschäfts fürs erste Halbjahr einen Nettoerlös von 43 Mio Schweizer Franken. mehr...

Verdi wirft Investor „Vernichtungsstrategie“ vor

Die Gewerkschaft Verdi wirft Weltbild-Investor Walter Droege eine „Vernichtungsstrategie“ vor, die den „Fortbestand der gesamten Gruppe“ gefährde. Jetzt werde mit einer Schließung von Also Logistics Services noch vor dem 1. Oktober gedroht.  mehr...

Wachstum im Reisesegment

Beim Urlaub wird nicht gespart: Während das Gesamtumfeld schwächelt, untermauert der Teilmarkt der Reiseinformationen sein Image als Stabilisator im Handel. In der Mitte der Urlaubszeit liegen die Reiseführer-Umsätze fast 2% über Vorjahr. Uwe Zachmann, Geschäftsführer des Marktführers MairDumont, beleuchtet im Interview Perspektiven und Herausforderungen des Segments.  mehr...

Buchberatung für den Discounter

Die Stiftung Lesen berät zukünftig den Lebensmitteldiscounter Aldi Süd bei der Auswahl und inhaltlichen Gestaltung seines Buchangebots. Dazu hat die Stiftung einen Kriterienkatalog erarbeitet, der die inhaltliche, gestalterische und lesedidaktische Qualität von Büchern beurteilt.  mehr...

Lernbox fürs Sortiment

Die Lernplattform Sofatutor dringt in den Buchhandel vor: Thalia verkauft ab sofort als exklusiver Buchhandels-Vertriebspartner Lernboxen, die nach Unternehmensangaben „speziell auf die Bedürfnisse der Kunden im Einzelhandel zugeschnitten und nicht auf ein Schulfach beschränkt sind“.  mehr...


Sorgenkind Standorthändler

Die Lage des stationären Handels spitzt sich laut Institut für Handelsforschung (IFH) weiter zu. In seiner Studie „Stadt, Land, Handel 2020“ entwirft das IFH einmal mehr ein ernüchterndes Zukunftsszenario. Am stärksten wirken sich die beiden Faktoren Onlinewachstum und Bevölkerungsrückgang negativ auf die Entwicklung der stationären Geschäfte aus. mehr...

Der Nachwuchs liest und surft gern

Bei der Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen spielen gedruckte Bücher und Zeitschriften nach wie vor die Hauptrolle, trotz eines zunehmenden digitalen Angebotes, so die Kernaussage der „Kids-Verbraucheranalyse 2015“. mehr...

„Leseförderung auf allen Ebenen“

Der Verein Bücherpiraten bildet Buchhändler, Bibliothekare und Erzieher zu Lese- und Literaturpädagogen aus. Als Projektverantwortliche hofft Berit Berg, bei den Bücherpiraten für den Bereich Weiterbildung und Kooperationen zuständig, dass die Absolventen künftig neue Akzente setzen können. mehr...

Brutzeln am Laufsteg

Die Frankfurter Buchmesse will die Warengruppe Essen & Trinken in Kooperation mit der World Cookbook Fair wieder stärker zum Brutzeln bringen. Jetzt gibt es erste Einzelheiten zur neue strukturierten Gourmet Gallery auf der Messe. mehr...

Brötchen in der Buchhandlung

In der aktuellen Ausgabe der „Zeit“ widmet sich Susanne Mayer der Buchhandlung Frühauf in Bad Sooden-Allendorf. Dort verkauft Inhaber Wolfgang Frühauf neben Büchern auch Lebensmittel regionaler Erzeuger. Auch im buchreport.express kam der Buchhändler bereits zu Wort. mehr...

Über die Grenze

Buchhändler mit Online-Shop verschicken ihre Bücher auch außerhalb Deutschlands. Dabei handelt es sich nicht nur um grenznahe Händler, vor allem Spezialbuchhandlungen bedienen auch Kunden im Ausland, die auf der Suche nach deutscher Fachliteratur sind. Werte für den Buchhandel gibt es nicht, doch laut Einzelhandelsverband HDE verkaufen drei Viertel aller deutschen Online-Händler grenzüberschreitend. mehr...

Auf der Achterbahn

Für die Beschäftigten von Weltbild geht die Fahrt auf der Achterbahn weiter. Jüngste Volte: Im Streit um den Stellenabbau hat Mehrheitseigner Droege ein freiwilliges Aussteigerprogramm gekippt, das Geschäftsführung und Betriebsrat ausgehandelt hatten.

mehr...

Unter Vorjahresniveau

Im 1. Halbjahr 2015 lag der Umsatz auf dem Videogesamtmarkt mit 700 Mio Euro um 4% unter dem Vorjahreswert. Das meldet der Bundesverband Audiovisuelle Medien (BVV) auf Basis von Erhebungen der GfK Panel Services Deutschland. Der Kaufmarkt verzeichnet ein Minus von 4%, der Leihmarkt ging um 3% zurück. mehr...



ImpressumIndie Publishingpubiz.deBuch AktuelledelweissSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de