Buchhandel
Freitag, 14. November 2014 (16:06 Uhr)


Ebooks: Tolino-Allianz überholt Amazon

Tolino zieht am Kindle vorbei

Die Erfinder der Tolino-Allianz haben derzeit gute Gründe, sich mit breiter Brust zu präsentieren. Nach Zahlen der GfK hat Tolino im 3. Quartal 2014 erstmals Amazon überholt. Und die Perspektiven sind noch besser – mit Libri an Bord dürfte der Marktanteil weiter zunehmen.

Auf der FutureBook-Konferenz des „Bookseller“ hat Klaus Renkl, der Unternehmensentwickler, der maßgeblich bei der Telekom den Tolino vorangetrieben hat, neue Marktanteile präsentiert: Demnach konnte die Tolino-Allianz Erzrivalen Amazon im 3. Quartal 2014 erstmals überholen, der Tolino-Anteil am Ebook-Markt wuchs binnen drei Monate um 7 Prozentpunkte auf 45%. Zum Vergleich: Amazon liegt laut GfK nur noch bei 39%, 9 Prozentpunkte unter dem Anteil aus dem 2. Quartal 2013.

Entsprechend selbstbewusst präsentierte sich Renkl in London, wo er Tolino „paneuropäische Allianz“ bezeichnete. Nachdem im Juli der belgische Filialist Standaard Boekhandel als erster internationaler Partner seine ca. 145 Filialen mit den E-Readern bestückt hat, geht aktuell die knapp 100 Mitglieder zählende niederländische Buchhandelskooperative Libris Blz als Partner an den Start. Und in Italien dockt Tolino beim Filialisten Messaggerie Italiane an (hier mehr).

Währenddessen läuft auch hierzulande die Verbreiterung der Tolino-Präsenz nach Plan. Das von Libri ausgegebene Ziel, bis zum Jahresende 200 Sortimente mit den Geräten zu versorgen, rückt in greifbare Nähe: Knapp 160 Kunden haben sich bislang für die Lösung entschieden. Der beauftragte Spediteur könne wöchentlich zehn bis 20 Standorte bestücken und somit die Nachfrage derzeit recht passgenau bedienen, erklärt Libri.



blog comments powered by Disqus


ImpressumIndie Publishingpubiz.deBuch AktuelledelweissSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de