(Anzeige)

(Anzeige)
Buchhandel
Donnerstag, 21. Februar 2013 (09:31 Uhr)


Thalia konzentriert sich auf einen Bücherwagendienst

Alles mit einer Flotte

Der harte Wettbewerb der Bücherwagendienste lässt übers Jahr viele Buch­handlungen die Frachtführer wechseln. Jetzt hat der stationäre Buchmarktführer Thalia im Rahmen seiner Sparbemühungen rationalisiert. 

Wie im Kommittenten-Verzeichnis von KNV ersichtlich, lässt der Buchhandelsprimus seine Bestellungen in Deutschland künftig nur noch von Libri Booxpress anliefern. Bisher war zusätzlich auch KNV zum Zuge gekommen. Die österreichischen Thalia-Filialen werden weiterhin vom KNV-Büchersammelverkehr angesteuert.

Auf Nachfrage von buchreport will keiner der Beteiligten eine Kündigung bestätigen: „Dort wo es sinnvoll ist, arbeiten wir nach wie vor vertrauensvoll mit dem KNV Bücherwagendienst zusammen“, heißt es von Thalia und auch KNV versichert, die „Partnerschaft weiter zu pflegen“.

Mit der Konzentration auf einen Bücherwagendienst dürfte Thalia angesichts des großen Volumens günstigere Konditionen mit Booxpress ausgehandelt haben. Die Transportkosten gelten in der Branche als äußerst knapp kalkuliert. KNV hatte 2012 ein neues Gebührenmodell eingeführt (buchreport berichtete). 

Der Artikel ist in der Print-Fassung  (buchreport.express 8/2012) missverständlich formuliert und kann den Eindruck erwecken, dass Thalia und KNV den Wechsel bestätigt haben.



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2013

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de