(Anzeige)

(Anzeige)
Buchhandel
Freitag, 13. Mai 2011 (09:16 Uhr)


Investitionen von buch.de drücken das Ergebnis

Steiler Wachstumskurs

Nach Thalia hat jetzt auch die Tochter buch.de ihre Halbjahreszahlen vorgelegt. Der Onlineshop hat seinen Umsatz in Deutschland, Österreich und der Schweiz im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2010/11 (1. Oktober 2010 bis 31. März 2011) um 33% auf insgesamt 72,4 Mio Euro gesteigert. 2009 setzte der Online-Shop 54,3 Mio Euro um.

Weitere Kennzahlen des letzten Halbjahres:

  • Allein in Umsatz in Deutschland setzte buch.de 58, 5 Mio Euro (2009/10: 43,11 Mio Euro) um.
  • Der Umsatz mit Büchern belief sich auf 56,74 Mio Euro (Vorjahr: 43 Mio Euro).
  • Mit übrigen Medien erwirtschaftete buch.de 15,64 Mio Euro (Vorjahr: 11,3 Mio Euro).
  • Das operative Ergebnis (EBITDA) sank von 1,4 Mio Euro im Vorjahr um 19% auf 1,2 Mio Euro.
  • Das Ergebnis vor Ertragssteuern (EBT) fiel von 860 000 Euro auf 698 000 Euro schwächer.

Buch.de begründet das schwächere Ergebnis damit, dass das Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr den Schwerpunkt – zulasten des Ergebnisses – auf die strukturelle Weichenstellung und die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Gruppe legt. Investiert hat die Gesellschaft nach eigenen Angaben in die Implementierung neuer Technologien und Prozesse sowie in den Personalaufbau und die Qualifikation der Mitarbeiter. Zudem sollen durch den Ausbau von Social Media Plattformen neue Kunden gewonnen werden.

Der Anteil der E-Books am Gesamtumsatz der Gruppe wird nicht genannt. Er sei im letzten Halbjahr aber überproportional gewachsen. Allerdings könnten digitale Bücher noch nicht im selben Maße zur Profitabilität beitragen wie das Geschäft mit gedruckten Büchern.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2010/2011 rechnet der Vorstand mit einer Umsatzsteigerung von 25 bis 40%.



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de