(Anzeige)

(Anzeige)
Buchhandel
Montag, 03. Dezember 2012 (07:24 Uhr)


HDE: Gut gefüllte Geschäfte am ersten Advents-Wochenende

„Guter Jahresendspurt“

Thalia Buchhaus Campe, Nürnberg © Thalia

Nach dem ersten Advents-Wochenende sendet der Einzelhandelsverband HDE positive Signale. Die Händler seien mit dem ersten Dezember-Wochenende zufrieden.

Nach einem verhaltenen Saisonauftakt im November hätten die Händler von gut gefüllten Geschäften besonders in den Innenstädten berichtet. Einer HDE-Umfrage zufolge seien besonders Uhren und Schmuck sowie Lebensmittel gefragt gewesen. Mit den frostigen Temperaturen  habe auch die Nachfrage nach winterlicher Bekleidung spürbar angezogen.

„Die Unternehmen sind optimistisch und rechnen in den kommenden Wochen mit einem guten Jahresendspurt“, erklärt Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Deutschland (HDE), in einer Pressemitteilung. Der Einzelhandel erwarte in den Monaten November und Dezember erstmals einen Gesamtumsatz von über 80 Mrd Euro (plus 1,5% im Vergleich zum Vorjahr). Der Online-Umsatz im Weihnachtsgeschäft werde bei 7,4 Mrd Euro liegen.

Zu den Rennern im Weihnachtsgeschäft gehörten Kaffee- und Espresso-Maschinen, digitale Kameras, Smartphones, Tablet-PCs sowie Flachbildschirme.

Auch die Post geht von Zuwächsen im Weihnachtsgeschäft aus. Die Paket-Tochter DHL wolle zu Weihnachten so viele Päckchen ausliefern wie schon lange nicht mehr. „Das Geschäft ist im November hervorragend angelaufen“, sagte der Chef der Paketsparte, Andrej Busch, der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Die Zahl der in diesem Monat zugestellten Pakete liege etwa 10% über dem Niveau des Vorjahresmonats.

Die Menge der Pakete und Päckchen verdopple sich in der Vorweihnachtszeit von etwa drei auf sechs Mio täglich, berichtete ein Sprecher der Post auf dpa-Anfrage. In der Woche vor Weihnachten rechne die Post mit weit mehr als 40 Mio Paketen, die es noch unter den Weihnachtsbaum schaffen sollen.

Ähnlich optimistisch wie der HDE und die Post hat sich Ravensburger zum Weihnachtsgeschäft geäußert. „Wir rechnen zur Weihnachtssaison mit guten Abverkaufszahlen“, so Hermann Otten, Geschäftsführer Vertrieb Deutschland im Ravensburger Spieleverlag.  Helfen dürfte das Wetter: „Die Erfahrung zeigt, dass mit Einbruch des Winters bei den Verbrauchern Weihnachts- und Kaufstimmung aufkommt. Dieses Wochenende dürfte es losgehen“. Starke Nachfrage im Weihnachtsgeschäft erwartet Otten insbesondere bei innovativen Produkten wie dem Lernsystem „Tiptoi“, von dem das Unternehmen bislang über 3 Mio Produkte innerhalb von zwei Jahren verkauft habe. 

Wie der Buchhandel das erste Advents-Wochenende bilanziert hat, ist im kommenden buchreport.express 49/2012 zu lesen.

Weitere Artikel zum Weihnachtsgeschäft:



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de