stud viagra spray
cialis otc
generic cialis for daily use
cvs pharmacy viagra
walgreens viagra generic
brand cialis prices
cialis generic brand name differences
authentic cialis free trial
viagra best price
viagra prescription needed
(Anzeige)

(Anzeige)
Buchhandel
Dienstag, 27. November 2012 (10:20 Uhr)


GfK: Budget für Bücher-Einkäufe steigt zu Weihnachten

Jagd auf 41 Euro

Unter dem Weihnachtsbaum werden in diesem Jahr deutlich mehr Geschenke liegen als 2011, prognostizieren die Marktforscher der GfK. Erfreulich für Sortimenter: Der Weihnachtsmann bringt noch mehr Bücher. Nicht ganz so erfreulich: wo er die Bücher kauft. 

Die GfK-Analyse im Detail:

  • Die Geschenke werden üppiger: 285 Euro wollen die Deutschen an Weihnachten 2012 im Durchschnitt für Geschenke ausgeben. Das sind 24 Euro mehr als im Vorjahr. 
  • Umsatzplus im Handel zu erwarten: Das Umsatzvolumen soll an Weihnachten 2012 bei 14,9 Mrd Euro liegen, ein Plus von 9%.
  • Viele Umschläge unter dem Baum: Immer mehr Verbraucher sind unsicher, was sie schenken sollen. Die Bargeschenke nehmen im Volumen um 6,3% zu. Insgesamt werden nach Schätzung der GfK 3,4 Mrd Euro bar verschenkt. 
  • Auch Gutscheine sind gefragt: Insgesamt 1,34 Mrd Euro werden voraussichtlich in Form von Gutscheinen verschenkt. Auch Buchgutscheine sind gern gesehen: Im Buchhandel liegt das Gutscheinvolumen an Weihnachten schätzungsweise bei insgesamt 122 Mio Euro – ein Plus von 36 Mio Euro gegenüber 2011. 
  • Bücher besonders beliebt: Rund 44% der Deutschen möchten zu Weihnachten Bücher verschenken. Zum Vergleich: 2011 waren es noch 37%. Das Bücherbudget liegt bei durchschnittlich 41 Euro und damit 2 Euro höher als im vergangenen Jahr. Das entspricht einem Umsatzvolumen von 1,14 Mio Euro. 
  • Buchhändlerische Ergänzungsprodukte gefragt: Auch Spielwaren (bei 36% der Verbraucher auf der Einkaufsliste) sowie CDs, DVDs und Blu-rays (19%) werden häufig unter den Weihnachtsbäumen liegen.
  • Immer mehr Kunden kaufen im Netz: In nahezu allen Produktbereichen steigt die Zahl der Personen, die online kaufen wollen. Zwar trifft diese Entwicklung vor allem Abos, Veranstaltungstickets und Elektronikartikel. Doch: Immerhin 44% der Kunden wollen zu Weihachten ihre Buchgeschenke online kaufen – das sind 4 Prozentpunkte mehr als 2011.

Buchhändler befürchten Umsatzrückgänge im Weihnachtsgeschäft

Der Trend zum Online-Einkauf stimmt auch die Buchhändler nicht optimistisch, zeigt eine buchreport-Umfrage im Sortimentsbuchhandel: Demnach befürchten 37% der Händler im Vergleich zum Vorjahr Umsatzrückgänge, 9% sogar um mehr als 5%. Als Ursache verweisen die Sortimenter (analog zum Ergebnis der GfK) auf Online-Shops und stationäre Schwächen.

Die ausführliche Analyse zu den Erwartungen der Buchhändler ist im buchreport.express 46/2012 nachzulesen (hier zu bestellen).



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de