(Anzeige)

(Anzeige)
Buchhandel
Dienstag, 27. April 2010 (09:03 Uhr)


Mayersche rüstet sich in Dortmund vor dem Thalia-Start

BVB versus Buchhauptstadt

Der direkte Wettbewerb großer Buchhandlungen gewinnt in diesem Frühjahr in Dortmund eine neue Qualität: Lediglich 20 m Abstand trennt die Eingänge, so eng haben sich großen Filialisten bisher noch nicht beharkt, nicht am Kölner Neumarkt und nicht in der Kasseler City.

Die seit zehn Jahren mit einem Buchkaufhaus in Toplage am Dortmunder Westenhellweg residierende Mayersche-Filiale wird ab 6. Mai auf der anderen Seite der Haupteinkaufsstraße der Westfalenmetropole von Thalia frontal angegriffen. Für die Kunden öffnet sich neben der zuletzt auf 5000 qm fast in Monopolstellung agierenden Mayerschen eine 1800-qm-Alternative in einem ehemaligen Textilkaufhaus (buchreport berichtete).

»Junge Zielgruppe erreichen und wertkonservative Kunden halten«

Während bei Thalia hinter zugeklebten Schaufenstern zwei Wochen vor Eröffnung der Rohbau mit letzten Gipskartonarbeiten Format gewinnt, positioniert sich die Mayersche als Lokalmatador. Die Ankündigung, dass sich Thalia mit einem BVB-Fanshop in die Herzen der Dortmunder spielen will, lässt die Mayersche mit sozial-kultureller Rustikalität kontern:

  • Dortmund wird kurzerhand zur „BuchKulturHauptstadt“ ernannt, gleichermaßen als Beitrag zur Kulturhauptstadt Ruhr 2010, wie in feinfühlig bedienter Ruhrgebietsrivalität zur Stadt Essen, die den Titel Kulturhauptstadt offiziell für die gesamte Region führt.
  • Die zehnjährige Präsenz in Dortmund feiert die Mayersche mit einer Buchspende im Wert von 10000 Euro an soziale Einrichtungen in Dortmund und verbindet dies mit einer interaktiven Bewerbungsrunde.
  • Mit Aktionen und aufgewertetem Veranstaltungsprogramm will die Mayersche gegenüber dem neuen Wettbewerber ein großes Stück Aufmerksamkeit abziehen und inszeniert sich mit einer auffälligen Fassadengestaltung als Treffpunkt.

Mayersche-Chef Hartmut Falter, Seniorchef Helmut Falter (Foto) und Filialleiterin Regina Kirchberger haben außerdem geplante Veränderungen in der Großbuchhandlung vorgestellt:

  • Eine fest installierte Kulturbühne im 2. Obergeschoss.
  • In der 1.Etage wird die Kinder- und Jugendbuchabteilung vergrößert und um traditionelle Spielwaren ergänzt, hinzu kommt eine Abteilung „Körper, Seele, Geist“ mit asiatischen Flair.
  • Die internationale Buchabteilung wird erweitert.
  • Bereits vor drei Wochen hatte die Mayersche nach dem Vorbild des Stammhauses in Aachen auf ca. 60 qm eine Musikabteilung mit Tonträgern zu Klassik und Jazz eingerichtet, die vom Kölner Musikhaus Tonger bestückt wird.
Weitere Artikel zum Thema:



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de