(Anzeige)

(Anzeige)
Buchhandel
Donnerstag, 27. Februar 2014 (19:40 Uhr)


Exklusiv: 60 Weltbildplus-Geschäfte schließen, 40 auf „Watch“

Beschleunigter Rückbau

Nach der von buchreport exklusiv vermeldeten Trennung von Hugendubel stehen bei den Weltbild-Buchhandlungen tiefe Schnitte an. Nach buchreport-Informationen könnten bis zu 100 Standorte aufgegeben werden.

Wie buchreport.express (Ausgabe 9/2014hier zu bestellenin dieser Woche exklusiv berichtet, stehen in Deutschland nach Angaben aus Unternehmenskreisen 60 Standorte auf einer Liste der geplanten Schließungen. Weitere 40 Filialen sollen zunächst weiter beobachtet werden, bevor Entscheidungen über die Zukunft getroffen werden. Während Weltbild-Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz durch die Schließungen das zu verkaufende Paket attraktiver erscheinen lassen will, wollen Arbeitnehmervertreter die Entscheidung, wo die Filialen größtenteils zurückgebaut werden, möglichst dem neuen Investor überlassen. 

Auch bei einem anderen Thema bahnen sich Konflikte an: Geiwitz will nach buchreport-Informationen die Weltbild-Logistik aus dem Verkaufspaket herausnehmen und separat veräußern bzw. einen Partner für die Logistik finden, die Gewerkschaft und der Betriebsrat dagegen ein größtmögliches Paket für einen Investor schnüren.

 

Das Weltbild-Filialnetz in Zahlen:

Deutschland:

197 Weltbild-Filialen (und 5 weitere Filialen, die unter der Marke Weltbild von Franchise-Nehmern betrieben werden)

23 Jokers-Filialen

Österreich:

26 Weltbild-Filialen

1 Jokers-Filiale

Schweiz:

33 Weltbild-Filialen 



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de