(Anzeige)

(Anzeige)
Verband
Mittwoch, 25. Januar 2012 (11:08 Uhr)


SPD fordert einen ermäßigten Mehrwertsteuersatz für E-Books

Rüstzeug für digitale Buchkultur

Am Montag haben sich Branchenvertreter des Börsenvereins mit führenden SPD-Politikern zu einem Spitzengespräch getroffen. Im Anschluss setzte der Parteivorsitzende Sigmar Gabriel folgende Punkte auf die Agenda der Sozialdemokraten: 

  • Urheberrecht im Internet: Das Internet biete riesige Chancen für die Verbreitung von Kulturgütern und neue Vertriebswege. Gleichzeitig müssten die Rechte von Urhebern und Autoren gestärkt und durchgesetzt werden – auch gegenüber global agierenden Unternehmen.
  • Ermäßigter Mehrwertsteuersatz für E-Books: Steuersätze sollten sich am Inhalt und nicht am Vermittlungsweg orientieren. Deshalb müsse der reduzierte Mehrwertsteuersatz auch für E-Books gelten. Bisher haben als einzige EU-Mitglieder nur Frankreich und Luxemburg ihre Mehrwertsteuer für E-Books reduziert (buchreport berichtete). 
  • Fixe Preise für digitale Bücher: Die Buchpreisbindung sei unbedingt zu verteidigen und sollte auch für E-Books unzweifelhaft gelten und bestehen bleiben. 


blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de