(Anzeige)

(Anzeige)
Buchhandel
Freitag, 01. März 2013 (11:04 Uhr)


Tolino: Das sind die Partner des Amazon-Herausforderers

Allianz der Marktführer

Unter dem Dach von „Tolino“ (hier mehr)  formieren sich die größten stationären Buchhändler, der größte deutsche Medienkonzern und Europas größtes Telekommunikationsunternehmen. Die Partner im Porträt.

Thalia – die (stationäre) Nummer eins

Deutschlands größter stationärer Buchhändler, die Douglas-Buchtochter Thalia, hat 2012 rund 984 Mio Euro mit Büchern und diversen Ergänzungssortimenten umgesetzt (zu Endverbraucherpreisen, Berechnungen von buchreport), davon 14% im Online-Versand. Im Frühjahr 2012 wurde ein großes Restrukturierungsprogramm von Thalia bekannt, nachdem sich das Hagener unternehmen zum Sorgenkind im Douglas-Konzern entwickelt hatte. Auf der Streichliste stehen 15 Filialen; das Sortiment soll neu ausgerichtet werden. Für den Umbau hat Thalia Rückstellungen von rund 40 Mio Euro gebildet, darüberhinaus sind Wertberichtigungen von über 100 Mio Euro angefallen. Thalia soll spätestens bis zum Geschäftsjahr 2014/2015 wieder profitabel sein. 

Weltbild/Hugendubel – Spezialgebiet Multichannel

Weltbild und Hugendubel zählen sich zu den größten Internet-, Buch- und Medienhandelsunternehmen in Europa. Im Geschäftsjahr 2011/12 erwirtschafteten 6800 Mitarbeiter rund 1,59 Mrd Euro Umsatz – ein Minus von 4% gegenüber dem Vorjahr. Unter dem Dach der DBH, Joint Venture von Weltbild und Hugendubel, sind 420 Buchhandlungen der Marken Hugendubel, Weltbild und Jokers gebündelt. Den Umsatz der DBH 2012 schätzt buchreport auf 695 Mio Euro (–3,5%). Besonders Weltbild ht viel Erfahrungen im Multichannel-Geschäft. Neben dem stationären Geschäft setzen die Augsburger auf Kataloge – und das Internet: weltbild.de gilt als größter Medienshop nach amazon.de.

Club Bertelsmann – Keimzelle eines Medienimperiums

Der Club Bertelsmann gilt als Keimzelle des Medienkonzerns Bertelsmann und wurde 1950 von Reinhard Mohn gegründet. Zum Angebot gehören 160 Filialen, Kataloge und der Internet-Shop derclub.de. Das Geschäft wird seit Jahren zurückgebaut. Zuletzt hatte Club-Chef Bernd Schröder zur Buchmesse 2012 im „Handelsblatt“ erklärt, dass es bei den Filialen zu einer Bereinigung kommen werde. Der Rückbau betreffe auch Zeilenreich (rund ein Drittel der Standorte), das offene Buchhandelsformat, bei dem auch Nicht-Mitglieder einkaufen können. Die Zahl der Club-Mitglieder ist auf unter 2 Mio gesunken – 1992 lag sie noch bei 6 Mio. Immerhin schreibt der Club nach eigenen Angaben trotz sinkender Erlöse keine Verluste (mehr). Die Buch-, Medien- und Spieleumsätze in den 56 Zeilenreich-Filialen einschließlich der dort getätigten Umsätze mit Bertelsmann Club-Mitglie­dern im Club-Sortiment lagen 2012 nach buchreport-Schätzungen bei 21 Mio Euro. Der Gesamtumsatz der Zeilenreich/Club-Gesellschaft RM Buch und Medien betrug ca. 190 Mio Euro (geschätzt).

Deutsche Telekom – der Technologie-Riese

Die Bonner bezeichnen sich mit mehr als 132 Mio Mobilfunkkunden sowie über 32 Mio Festnetz- und 17 Mio Breitbandanschlüssen als eines der führenden Telekommunikationsunternehmen weltweit. Zum Portfolio gehören Produkte aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV (Fernsehen per Internet) für Privatkunden und für Groß- und Geschäftskunden. Die Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit 230.000 Mitarbeiter. 2012 erzielte der Konzern einen Umsatz von 58,2 Mrd Euro. Unter dem Strich stand ein satter Verlust von 5,3 Mrd Euro; 2011 verbuchten die Bonner einen Gewinn von 557 Mio Euro.



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de