(Anzeige)

(Anzeige)
Buchhandel
Montag, 27. September 2010 (15:09 Uhr)


Design-Skizzen der Fachhochschule Anhalt in Dessau


Wie sieht die Buchhandlung von morgen aus?

Wie stellen sich junge Designer die „Buchhandlung der Zukunft“ vor? Diese Frage beschäftigte Studenten der Fachhochschule Anhalt im Sommersemester, die sich Gedanken über eine neue Präsentation von Büchern gemacht haben. buchreport.de zeigt eine Auswahl der Entwürfe.

Am Anfang stand die Bandbreite. Als Professor Michael Hubatsch und 14 Studenten vom Fachbereich Design der Fachhochschule Anhalt in Dessau im Frühjahr mit den Vorbereitungen für das Projekt „Buchladen der Zukunft“ begannen, erklärte er den Anstoß zu dem Projekt im Gespräch mit buchreport: „Den konkreten Anstoß haben zwei Beobachtungen gegeben. Im Rahmen meines Forschungsprojektes über den Generationenübergang in Familienunternehmen hatte ich eine alteingesessene Hamburger Buchhandlung kennengelernt, die in vierter Generation erfolgreich von einer Familie geführt wird. Dann stieß ich auf eine von Quereinsteigern betriebene Buchhandlung mit dem ungewöhnlichen Konzept, sich weitgehend auf Bestseller zu beschränken, Bücher zurückzukaufen, das Sortiment durch Kundenwünsche zu ergänzen und einen E-Book-Service zu bieten. Mich fasziniert die Bandbreite der Möglichkeiten zwischen den erfolgreichen Modellen der Alteingesessenen und der Quereinsteiger.“

Im neuen buchreport.magazin Oktober (erscheint am Donnerstag, hier zu bestellen) folgt das komplette Interview mit Hubatsch.

Nachfolgend gibt eine Bildergalerie Eindrücke der interessanten Entwürfe.


Klicken Sie auf ein Bild, um die Fotostrecke zu starten.
zurück


blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de