(Anzeige)

(Anzeige)

Sparwelle auf der Fläche

Bei Weltbild herrscht weiterhin Unruhe. Während sich der Betriebsrat aktuell darüber aufregt, dass die Geschäftsführung geplante Treffen abgesagt hat, bei dem über die Anpassung der Führungsstruktur verhandelt werden sollte, steht im Filialgeschäft eine weitere Schließungsrunde an. mehr...

„Selfpublisher sind inkompetente Neurotiker“

Dunkler Maßanzug, stechender Blick, ätzender Humor. Wenn sich der Literaturagent Andrew Wylie auf Podien oder in Interviews äußert, hört die Branche zu, Krawall ist programmiert. So zu sehen bei einem Autorenfestival in Toronto, wo der New Yorker über Eigenverleger – und Amazon lästerte. mehr...


„Bücherversand steht unter Druck“

Das ist Balsam für die Seele vieler Buchhändler: Der Verband der Internet- und Katalogversender korrigiert die Prognose für 2014 drastisch nach unten. Und führt dies unter anderem auf den schwächelnden E-Commerce mit Büchern zurück. Doch die Erhebung wirft Fragen auf. mehr...

„Man könnte darüber lachen, wenn es nicht so ärgerlich wäre“

Die neue Umsatzsteuer-Regelung für Bundle-Angebote trifft nicht nur die Buchbranche empfindlich: Auch die Zeitschriftenverlage klagen über die Folgen der Steuersplittung. Das Wirtschaftsmagazin „brand eins“ sieht sich jetzt gezwungen, seine kostenlose App-Beigabe einzustellen – und hofft darauf, dass das Bundesfinanziministerium sich bald eines Besseren besinnt. mehr...

Kunden-Vertrauen erschüttert

Unter dem Strich trotz der großen Entlassungswelle glimpflich ausgegangenen für Weltbild. Zumindest konnte Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz eine Zerschlagung verhindern, und mit Droege gibt es einen Investor, der sich langfristig engagieren möchte. Doch jetzt müssen die Augsburger alles daran setzen, das Vertrauen vieler Kunden wiederzuerlangen. Eine Studie zeigt, wie dringlich das ist. mehr...

Der Streit ums E-Book und seine Erschöpfung

E-Book-Händler verbieten den Weiterverkauf „gebrauchter“ E-Books. Seit dem „UsedSoft“-Urteil des EuGH diskutieren Experten, ob das zulässig ist. Verlage und Politiker suchen in dem komplexen Streit nach Praxis-Alternativen. mehr...

Kompaktkurse per Video

Seit Februar 2013 bietet buchreport Webinare für Verlage, Buchhändler und Autoren an. Wer die Internet-Seminare verpasst hat, hat die Gelegenheit, sich nachträglich die Videos anzuschauen. Inzwischen umfasst der Katalog 17 Themen. Aktueller Neuzugang: Wie das Bestimmungslandprinzip den E-Book-Markt verändert. mehr...

Marketing powered by Lübbe

Der Verlag Bastei Lübbe setzt auf den stationären Buchhandel als Vertriebskanal und will die Sortimenter künftig bei Werbemaßnahmen unterstützen. Mit dem „Lübbe go!“ genannten Projekt können Buchhändler „individuelles Buchhandelsmarketing mit Titeln aus dem Hause Bastei Lübbe“ betreiben. mehr...

Finanzinvestor verkauft an Finanzinvestor

Schon vor Monaten war durchgesickert, dass Advent beim Verkauf von Christ ziemlich weit ist, jetzt folgt die Vollzugsmeldung: Der Finanzinvestor 3i übernimmt den Uhren- und Schmuckhändler. Als nächstes dürfte die Trennung von Thalia und Appelrath Cüpper folgen. mehr...


Point of Sale soll digitalisiert werden

Schon zu Jahresbeginn hat der Schweizer Medienhändler Ex Libris die Neuausrichtung seines stationären Handels und die stärkere Verzahnung mit Online angekündigt. Jetzt ist das Konzept fertig, und die ersten Standorte werden umgebaut. mehr...

Geschützt nach Hause telefonieren

Adobe widmet sich mit einem Update seiner Datenschutz-Probleme. Die neueste Version von Adobe Digital Editions soll das unverschlüsselte Hochladen von Benutzerinformationen zu den Adobe-Servern einschränken. mehr...

„Noch kein vollständiger Schwenk“

Auch wenn sich Verlage wie Bastei Lübbe und Bonnier Deutschland inzwischen mit Amazon geeinigt haben – der Börsenverein setzt weiter auf seine Kartellbeschwerde gegen den Internethändler. Man erwarte vom Ausgang der Prüfung eine eindeutige Klärung für den gesamten Markt. mehr...

Störfrei online zahlen

Das Marktforschungsinstitut ECC Köln befragt Online-Händler und Konsumenten über ihre Erfahrungen mit unterschiedlichen Zahlungsverfahren.  mehr...

Fixierte Digitalpreise

Letzte Station Nationalrat: Die angekündigte Einführung einer gesetzlichen Preisbindung für E-Books hat in Österreich mit breiter Mehrheit die parlamentarischen Hürden passiert. Zuvor hatte sich der Kulturausschuss für fixe Preise für E-Books ausgesprochen. mehr...

Zu kopflastig

Nach dem Abbau von rund einem Drittel der Belegschaft in Augsburg und mehr als einem Viertel der Weltbildplus-Mitarbeiter hieß es in den vergangenen Monaten wiederholt, dass keine weiteren Entlassungen geplant seien. Doch unmittelbar nach dem Antritt der neuen Geschäftsführung sind die Versprechungen Makulatur: Zumindest auf Leitungsebene will das Führungstrio weitere Einsparungen vornehmen.  mehr...

TV kurbelt Bücher an

Der aktuelle Roman der Krimi-Autorin Nele Neuhaus, „Die Lebenden und die Toten“, klettert auf Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste. Der Roman verweist den Buchpreis-Siegertitel „Kruso“ von Lutz Seiler auf Rang 2. mehr...

»Amazon ist zum Markt geworden«

Die „Süddeutsche Zeitung“ widmet ihre Seite 3 in der heutigen Ausgabe dem Online-Händler Amazon. Redakteur Johannes Boie besucht das neue Warenlager in Brieselang. Neben Amazon-Mitarbeitern kommt auch ein Verleger zu Wort. Ein Lesetipp. mehr...

Neues Konzept

Die auf der Nachrichten-Website SPIEGEL ONLINE veröffentlichten SPIEGEL-Bestsellerlisten bieten künftig Links auf mehrere buchhändlerische Online-Shops. Die aktuelle Praxis mit direkter Anbindung an den Amazon-Shop war in den vergangenen Tagen von Buchhändlern heftig kritisiert worden. SPON-Chefin Katharina Borchert (Foto) arbeitet mit einem Team an einem neuen technischen Konzept für bibliografische Titelinformationen und Shop-Anbindungen.
mehr...


„Bei Tablets gibt es kaum Differenzierungsmöglichkeiten“

Hierzulande genießt Kobo zwar große Sympathien, ist aber mangels stationärem Partner im Buchhandel ein underdog. Und dennoch zeigen sich Inhaltechef Michael Tamblyn und CEO Taka Aiki zufrieden mit der Geschäftsentwicklung. Im Interview mit buchreport.de äußern sich die Kobo-Chefs zur Abkehr vom Tablet-Geschäft, zu den Problemen von Social-Reading und den Perspektiven von Abo-Modellen. mehr...

Langfristige Vereinbarungen

Zwei weitere Verlage haben eine Einigung im Konditionenstreit mit Amazon erreicht. Die deutsche Bonnier Gruppe und Simon & Schuster haben jeweils langfristige Vereinbarungen mit dem Online-Händler über den Verkauf von gedruckten und digitalen Büchern getroffen. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de