(Anzeige)

(Anzeige)

Thalia for sale

Worüber monatelang spekuliert wurde, wird jetzt konkret: Die australische Investmentbank Macquarie hat den Auftrag bekommen, den Verkauf der Douglas-Buchhandelskette Thalia zu organisieren. mehr...


Mit 500.000 signierten Büchern ins Weihnachtsgeschäft

Es scheint, als ob Barnes & Noble nach einer langen Phase der Paralyse allmählich wieder in den Aktionsmodus übergeht. Zum „Black Friday“ startet der Filialist mit einer Flut an signierten Bestsellern von 100 Autoren ins Weihnachtsgeschäft. Hierzulande gibt es eine ähnliche Aktion. mehr...

Umzug auf der Rüttelstrecke

Dass beim Start von KNV Logistik in Erfurt nicht alles reibungslos anläuft, hat buchreport bereits berichtet. Während der Handel zum Endspurt in die heiße Phase des Jahres ansetzt, ist kein Ende der Rüttelstrecke in Sicht. Das Unternehmen bittet jetzt die Kunden um Entschuldigung und setzt zusätzliche Lkw ein, um die Belieferungsstaus aufzulösen. mehr...

Konkurrenz aus dem Supermarkt

Jene Buchhändler, die ihr Sortiment mit Spielwaren ergänzen, um die in vielen Städten bestehende Fachhandelslücke zu schließen, treffen im Jahresendspurt auf einen intensiveren Wettbewerb. Warenhäuser räumen Spielwaren mehr Platz ein und dekorieren ihre Fenster entsprechend offensiv. Seit dem 22. November forciert auch der Lebensmitteldiscounter Lidl das Saisongeschäft mit Spielwaren. mehr...

Blick in die Glaskugel

Alle Jahre wieder – Spekulieren über das anstehende Weihnachtsgeschäft. Der Einzelhandelsverband HDE macht üblicherweise Mut, diesmal mit Blick auf Verbraucher, die sich von gesamtwirtschaftlichen Trübungen nicht beeindrucken ließen. Die Ausgangslage für den Buchhandel ist allerdings schwierig. mehr...

Amazon und Kobo vorn

Das Computerfachblatt „c’t“ hat unmittelbar vor dem Weihnachtsgeschäft acht populäre Ebook-Reader unter die Lupe genommen. Einen klaren Sieger gibt es zwar nicht, aber Tendenzen sind zu erkennen. buchreport fasst die wichtigsten Aspekte zusammen. mehr...

Vogelbacher folgt auf Lehr

Michael Vogelbacher wird zum 1. Januar 2015 die Leitung der Agentur für Buchmarktstandards in der Börsenvereins-Tochter MVB übernehmen. Er folgt auf Anke Lehr, die zum August des kommenden Jahres in den Ruhestand geht. mehr...

Kein Kommerz in der Bibliothek?

Dass die EKZ-Tochter Divibib Bibliotheken eine Provision für die Vermittlung von Ebook-Käufen bietet, stößt im Sortiment auf breite Kritik. Das neue Affiliate-Modell stellt tradierte Partnerschaften auf eine harte Probe. Der jetzt vom Branchenparlament abgesegnete Beschluss zur kommerzialisierten Bibliothek dürfte die Wogen nicht glätten. mehr...

Druck aus dem Sortiment

Die Aufwertung von buchhandel.de zu einer gemeinsamen E-Commerce-Plattform für das Sortiment ist ein zentrales Vorhaben der Börsenvereins-Wirtschaftstochter MVB. Derzeit hat das Renommierprojekt allerdings noch mit gravierenden technischen Problemen zu kämpfen. Jetzt macht der Sortimenter-Ausschuss Druck.  mehr...


Bleibt am Ende nur noch Online?

Was wird aus Weltbild? Bleibt es bei den bislang angekündigten zusätzlichen 200 Entlassungen? Nach Recherchen des „Manager Magazins“ könnte unter der Regie von Walter P. Droege (Foto: re.) ein noch größerer Personalabbau erfolgen. Verantwortlich dafür sei auch Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz (Foto: li.). Der weist die Schuld von sich: Operativ sei er nicht mehr verantwortlich. mehr...

Ladenöffnungszeiten – ein Anachronismus

Der Einzelhandel erlebt einen dramatischen Umbruch. HDE-Präsident Josef Sanktjohanser hat auf dem Deutschen Handelskongress die Herausforderungen durch den Online-Handel thematisiert und eine neue Phalanx der Politik gefordert für eine Vernetzung von Handel, Verkehr, Gastronomie, Kultur und Freizeit. Dazu gehöre auch angesichts des 24 Stunden verfügbaren Online-Angebots die Freigabe der Ladenöffnungszeiten. mehr...


Alles viel zu groß

Immer wieder gab es Gerüchte, dass Hugendubel seine Leuchtturm-Filiale in der Stuttgarter Königstraße nicht mehr halten kann – jetzt ist es offiziell: Der Filialist gibt die 4000-qm-Buchhandlung auf. Ganz verabschieden will sich Hugendubel aus der Landeshauptstadt aber nicht. mehr...

Kaffeeröster lotst zum Buchhandel

Tolino statt Sony: Nach dem Abschied von Sony aus dem E-Reader-Geschäft hat sich Tchibo ein alternatives Lesegerät für das Weihnachtsgeschäft besorgt. Der Kaffeeröster und Einzelhändler verkauft ab dem 25. November den „Tolino Shine“ – und verweist seine Kunden an den stationären Buchhandel. mehr...

Kunden lieben weiter Amazon

In kaum einem Jahr mussten die Amazon-Strategen so viel öffentliche Kritik einstecken wie in diesem. In der Kundengunst hat der größte deutsche Onlinehändler erstaunlicherweise keine Einbußen hinnehmen müssen, im Gegenteil. mehr...

„Die Diskriminierung von Ebooks beenden“

Rückenwind für den Börsenverein: Fast neun von zehn (87%) der Deutschen fordern eine Absenkung der Mehrwertsteuer für Ebooks auf den ermäßigten Satz von 7%. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom hervor. Doch mit einer Angleichung der Steuersätze ist nicht so bald zu rechnen. mehr...

Wenn der Mob mit Masken anrückt

Maske auf, Buch kaufen, lautete das Motto eines Flashmobs, mit dem sich Fans von Ocelot am Wochenende für den Erhalt der insolventen Berliner Buchhandlung eingesetzt haben. buchreport.de zeigt Bilder der Aktion. mehr...

Mister Restseller übernimmt das Marketing

Kurz nach dem Knall-auf-Fall-Abschied von Gerd Robertz aus der Geschäftsführung sind die Gesellschafter darum bemüht, Lücken zu schließen: Jokers-Chef Wolf Nikrandt ist der neue Marketing-Leiter in Augsburg. Nikrandt arbeitet seit 1999 für das Unternehmen. mehr...

„Es wird dauern, bis Verlage ihren Frieden mit Ebooks machen“

Ist Amazon eine der größten Geldverbrennmaschinen weltweit oder der Prototyp erfolgreicher Unternehmen von morgen? Der „Harvard Business Manager“ neigt zur zweiten These und feiert CEO Jeff Bezos als „erfolgreichsten Manager der Welt“. Im Interview äußert sich Bezos auch zum Konditionen-Clinch mit den Verlagen. mehr...

Online wächst weiter

Wächst der deutsche E-Commerce noch – oder stagniert er schon? Neben dem Einzelhandelsverband HDE widerspricht auch das IFH Köln den jüngsten BEVH-Analysen. Die Botschaft von der Sättigung des Online-Handels sei falsch. Neben den reinen Onlinern seien auch die Multi-Channel-Anbieter stark. mehr...

Abschied nach sechs Wochen

In Augsburg rumort es weiter. Nachdem Mitarbeiter auf der Betriebsversammlung in der vergangenen Woche offen die Absetzung der dreiköpfigen Geschäftsführung gefordert hatten, folgt der erste Abschied: Gerd Robertz, der von buecher.de kommend zum Marketing-Geschäftsführer gekürte Manager, hat sein Amt mit sofortiger Wirkung niedergelegt. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de