(Anzeige)

(Anzeige)

Hej Amazon!

Das Online-Netz von Amazon dürfte bald ein weiteres Fähnchen zeigen: Das Unternehmen hat einen Vertrag mit dem Verlagsdienstleister Bokrondellen unterzeichnet und kann jetzt auf die zentrale Buchdatenbank der Schweden zugreifen. Doch eine Designerin stellt sich dem Online-Riesen in den Weg. mehr...

Thalias Elektronik-Partner macht dicht

Der österreichische Elektronik-Fachhändler DiTech hat nach erfolgloser Investorensuche Insolvenz angemeldet, die 22 Filialen des Unternehmens werden jetzt schrittweise geschlossen. Die Pleite trifft auch den Partner Thalia. mehr...


Billigheimer klopfen an

Im Rennen um die mögliche Übernahme des angeschlagenen Medienkonzerns Weltbild hat ein weiterer Interessent den Hut in den Ring geworfen: Die österreichische Management Trust Holding (MTH), Mutter des Buch- und PBS-Filialisten Libro, gehört zu den Bietern. mehr...

Verkauft und abgewickelt

Zum Schluss ging es schneller als erwartet: Der niederländische Buchfilialist Polare, der Anfang März Insolvenz angemeldet hat, ist bereits abgewickelt worden. Von den zuletzt 28 Filialen in den Niederlanden und Belgien haben 24 einen Käufer gefunden. mehr...


„Entdecken, Schmökern, Leseerlebnis“

„Discoverability“ ist weltweit eines der zentralen Themen der Buchmärkte, weil bislang kaum ein Shop attraktive Mittel und Wege fürs Stöbern im Netz gefunden hat. Eines der interessantesten Projekte, um neue Zugänge zu Buchinhalten zu sondieren, stammt nicht aus Amerika, Heimat von Amazon, Goodreads und Wattpad, sondern aus Deutschland. Und startet Ostern. buchreport.de stellt Flipintu vor.  mehr...

Nervös an der Kasse

Kann der Buchhandel ein Osterfeuerwerk zünden? Nötig wäre es, denn seit Jahresauftakt ist das Buchgeschäft bisher recht zäh verlaufen, trotz des zuletzt auf der Leipziger Buchmesse zur Schau getragenen Selbstbewusstseins des Börsenvereins. mehr...

Perspektiven am Perron

Weniger Dampf im Kessel bei den Zeitschriften, Lichtblicke im Buchbereich: Auf der Jahreshauptversammlung des Verbandes Deutscher Bahnhofsbuchhändler (VDBB) kamen Problemzonen und Perspektiven am Perron auf den Tisch. mehr...

Digital das Regal verlängern

Der Kaufhof will ernst machen mit der Verzahnung von stationärem und Online-Handel. Im ersten Schritt sollen ab Juli in den Filialen 1100 Tablets zum Einsatz kommen, die Kaufhof gemeinsam mit Hewlett Packard entwickelt hat. mehr...

Abschied vom „Poeten der Dinge“

Schon im Winter, als Lübbe Investoren die 2013er Zahlen präsentierte, war Hartmut Räder nicht mehr an Bord. Jetzt verabschieden die Kölner Mister Geschenkartikel. Und suchen für die zuletzt schwächelnde Sparte neue Kollektionen und Absatzmärkte. mehr...


Amazon schnappt sich den Comic-Marktführer

Die Gerüchte hatten sich in den vergangenen Wochen schon verdichtet – und wurden jetzt bestätigt: Amazon übernimmt Comixology, den internationalen Marktführer im Vertrieb digitaler Comics. Der Deal wird auch Auswirkungen in Deutschland haben. mehr...

Poker mit Sprengkraft

Der Marktführer Thalia dreht derzeit wieder an der Konditionenschraube.Ein Überreizen der Rabatte birgt Gefahren für das System des Buchhandels. Ein Kommentar. mehr...

Webinare reloaded

Seit Februar 2013 bietet buchreport Webinare für Verlage, Buchhändler und Autoren an. Wer die Internet-Seminare verpasst hat, erhält die Gelegenheit, sich nachträglich die Videos anzuschauen. Aktueller Neuzugang: Ein Webinar zum E-Book-Marketing. mehr...

Die Wege der Ware

Über die Hälfte der Verbraucher kauft heute regelmäßig im Internet ein. Das veränderte Kaufverhalten der Kunden führt zwangsläufig zu anderen Handelsstrukturen und Logistikprozessen. Eine Studie untersucht Erfolgsfaktoren für eine gelungene Multichannel-Logistik. mehr...

Wohin geht's, Weltbild?

Die ersten tiefen Schnitte sind gesetzt, während die Verhandlungen mit möglichen Investoren laufen. Doch das Entscheidende ist eine zukunftsfähige Strategie, meint Daniel Lenz, stv. Chefredakteur von buchreport, im Interview mit Onlinehändler News. mehr...

E-Commerce treibt den Handel

Der deutsche Einzelhandel wird in den kommenden sechs Jahren ein Zehntel an Umsatz verlieren.  Zu diesem Ergebnis kommt das Kölner IFH Institut für Handelsforschung. mehr...

Buchverschenker sind... rückläufig?

„Buchverschenker sind wilder/schärfer/flippiger/inspirierter“ – in Deutschland hat der Börsenverein gerade laut mit einer Werbe-Kampagne für Lektüre-Präsente getrommelt; zwei Drittel der Deutschen verschenken laut Verband Bücher. In Großbritannien sorgt sich die Branche dagegen wegen einer rückläufigen Buchschenk-Affinität. mehr...

Indie werden in fünf Minuten

Die größte Herausforderung für Verlage sei das Auffindbarmachen von Büchern, Discoverability. Tom Weldon (Penguin Random House UK) lässt derzeit kaum eine Gelegenheit aus, um dieses verlegerische Mantra vorzutragen. Und lässt Taten folgen. Das jüngste Projekt heißt „My Independent Bookshop“ und ist eine Bücher-Empfehlungs-Plattform mit integrierter Shop-Anbindung. mehr...


Mein Freund Teddy

Über zwei Jahre nach der Übernahme von Spielwaren Förster zieht die Mayersche eine positive Bilanz. Hartmut Falter freut sich über eine „gefestigte Symbiose“ mit dem „perfekten Partner“. In 22 Buchhandlungen der Mayerschen gibt es inzwischen eine „Teddy und Co.“-Abteilung. Von den Spielwarenherstellern erwarten die Aachener jedoch mehr. mehr...

Norddeutsche Partikularismen

Der Hamburger Regionalfilialist Heymann hat seinen Austritt aus dem Arbeitgeberverband erklärt und strebt nun einen Haustarifvertrag für seine Mitarbeiter an. Geschäftsführer Christian Heymann begründet den Schritt damit, dass man tariflich etwas machen wolle, „das für uns und die Mitarbeiter sinnvoll ist“. mehr...

Ab durch die Mitte

Rhenus Medien verlagert die physische Logistik von Büchern und Zeitschriften von Landsberg am Lech ins mitteldeutsche Gotha. Die anderen Leistungsbereiche sollen in Landsberg bleiben. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2013

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de