(Anzeige)

(Anzeige)

Provinz und Paris

Die Krimis von Rita Falk nehmen die Leser mit in die Tiefen der oberbayerischen Provinz. Ob sich die Geschichten auch für die große Kinoleinwand eignen, kann man nun in der Verfilmung von „Dampfnudelblues“ begutachten. Außerdem verschlägt es allseits bekannte, kleine blaue Wesen mit weißen Mützen, angeführt von ihrem „Papa“, nach Paris. mehr...

Ohne Google kein Traffic

Auf der Autorenplattform „Suite101“ konnten Autoren serviceorientierte Artikel einstellen. Bezahlt wurden sie über die Werbeeinnahmen nach Klicks. Seit Ende 2011 dümpelt das kanadische Projekt mit Burda-Beteiligung vor sich hin. Jetzt ziehen die Betreiber einen Schlussstrich. mehr...

„Deutschland ist ein Überwachungsstaat“

In der Debatte um das Abhören der Bürger durch den US-Geheimdienst NSA melden sich Schriftsteller zu Wort. Dies sei ein „historischer Angriff auf unseren demokratischen Rechtsstaat“, schreiben u.a. Sten Nadolny und der neue Berlin-Verlags-Chef Georg M. Oswald. mehr...

Frei von Erwartungen

Es war eine Sensation bei Random House: Als Blanvalet den Krimi „Der Ruf des Kuckucks“ eingekauft hat, war nicht klar, dass Bestseller-Autorin J.K. Rowling (Foto) dahinter steckt. Jetzt hat die Harry-Potter-Autorin erklärt, warum sie unter Pseudonym geschrieben hat. Und dass bereits das nächste Buch in der Schublade liegt. mehr...

Zweites Solo für Wolverine

Die Comicfigur Wolverine ist als Mitglied der Superheldenvereinigung X-Men bekannt. Aber schon dort merkt man, dass der schwierige Charakter aus dem Hause Marvel nicht unbedingt ein Teamplayer ist. In seinen Soloabenteuern kann er sich ohne Rücksicht auf die Teammitglieder austoben. In „Wolverine: Weg des Kriegers“ darf er das bereits zum zweiten Mal auf der Leinwand tun. mehr...

Ein verdeckter Todesfall

Ist das erneut einer der ausgeklügelten PR-Schachzüge von Joanne K. Rowling? Die „Harry Potter“-Autorin hat unter dem Pseudonym Robert Galbraith einen viel gelobten Krimi geschrieben. Eine britische Zeitung enthüllte die literarische Maskerade. Und Rowlings britischer Verlag freut sich und lässt schon nachdrucken.  mehr...

Unsicher und überheblich?

Fast jede 5. Novität und die Hälfte der Kindle-Bestseller stammten 2012 von Selfpublishern – ein Segment, dessen Strukturen bislang eine Black Box waren. Matthias Matting und Hilke-Gesa Bußmann bringen mit einer Umfrage Licht ins Dunkel des vermutlich am schnellsten wachsenden Bereichs der Branche. Im Interview beschreibt der Physiker, Journalist und E-Book-Autor Matting die Überraschungserfolge der Hobbyautoren und die Haltung der Buchverlage zum Selfpublishing.  mehr...

Gefahr aus der Tiefe

Vor knapp über zehn Jahren wurde der Regisseur Guillermo del Toro mit seiner Comic-Adaption „Blade 2“ einem größeren Publikum bekannt. Mit „Hellboy“ 1 und 2 folgten zwei weitere Filme, die ihren Stoff aus Comics bezogen. Jetzt hat der Mexikaner den Spieß umgedreht und mit „Pacific Rim“ einen Blockbuster vorgelegt, der seinerseits eine Adaption als Comic gefunden hat. mehr...


Katja Petrowskaja gewinnt Bachmann-Preis

Die Bachmann-Preisträgerin 2013 heißt Katja Petrowskaja. Vier von sieben Juroren gaben der in Kiew geborenen und in Berlin lebenden Ukrainerin ihre Stimme, deren Debüt bei Suhrkamp erscheint. Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert. mehr...

Mit Herz und Humor

Geballte Frauenpower bringen das ZDF und EinsFestival auf die Mattscheibe: Mit Mia Morgowski, Nora Roberts und Katie Fforde werden Verfilmungen von gleich drei erfolgreichen Schriftstellerinnen gezeigt. Alle drei stehen für Romantik, aber jede setzt ihre eigenen Akzente, mal humorvoll, mal spannend, mal kitschig. mehr...

Heiße Nummer aus der Provinz

Nach Zombies und Superman gönnt sich das Kino eine Auszeit von literarischen Vorlagen. Abhilfe schafft das Fernsehen: In einer Andrea Sixt-Verfilmung verdingen sich drei Landpomeranzen als Dienstleisterinnen bei einer Hotline der delikateren Art. Außerdem gibt's ein aggressives grünes Monster und eine Vielzahl friedliebender Tiere auf der Mattscheibe. mehr...

Ein Zombie kommt selten allein

Noch bevor Seth Grahame-Smith Jane Austens „Stolz und Vorurteil“ um das Element des Zombies bereicherte, hatte Max Brooks in seinem Roman „World War Z“ von 2003 die Erde von irgendwomit infizierten Untoten bevölkern lassen und dem trashigen Genre in der Literatur einen neuen Impuls versetzt. Jetzt wurde die düstere Endzeit-Zombie-Erzählung verfilmt. mehr...

„Sprengt Bibliotheken und streicht den Deutschunterricht“

Das drohende Aus des Bachmann-Preises löst eine Protestwelle aus. buchreport.de hat Stimmen gesammelt, darunter sind prominente Literaten wie Franzobel. Update: Die Jury-Mitglieder 2013 (u.a. Maike Fessmann, Foto) wenden sich an ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz. mehr...

Monatlich 312 Euro im Schnitt

Auch wenn es immer mehr Erfolgsgeschichten aus dem Selfpublishing-Lager gibt, für die meisten Autoren ist das eigenverlegerische Schreiben aktuell ein kleines Zubrot. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die der Journalist Matthias Matting initiiert hat. mehr...

Die bescheidende E.L. James

In acht Monaten fast 14 Mio Euro verdient – in der Geschichte der Buchbranche dürfte es keine Autorin geben, die es mit dem Erfolg von Erika Leonard aufnehmen kann. Auch wenn der Absatz der Erotik-Trilogie inzwischen abgeflacht ist, bald dürfte das Einkommen der Autorin von „Fifty Shades of Grey“ wieder ansteigen. mehr...

„Kulturschock für ganz Österreich“

Der Ingeborg-Bachmann-Preis steht auf der Kippe. Der Generaldirektor des Senders ORF, Alexander Wrabetz, hat das Ende des Wettlesens für 2014 angekündigt. In Österreich hat sich bereits Protest formiert.  mehr...

Auf den Trümmern des Sozialismus

Swetlana Alexijewitsch erhält in diesem Jahr den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Die weißrussische Schriftstellerin gilt als Komponistin einer eigenen literarischen Gattung. Im September kommt die Autorin nach Deutschland. mehr...

Stahlmann und Monster

Gute sieben Jahre ist es her, dass Clark Kent, besser bekannt als Superman, die Stadt Metropolis vor den verheerenden Plänen Lex Luthors rettete. Jetzt versucht die Superman-Saga mit neuem Hauptdarsteller einen Neuanfang. Ganze zwölf Jahre zurück liegt der Filmerfolg „Die Monster AG“. Wer wissen möchte, wo und wie Monster das Kindererschrecken lernen, erfährt dies in dem Prequel „Die Monster Uni“. mehr...

Vergangenheit und Zukunft

Die niederländische Regisseurin Nanouk Leopold hat mit „Oben ist es still“ eine Verfilmung von Gerbrand Bakkers gleichnamigen Debütroman abgeliefert. Jetzt kommt der bei der Berlinale gezeigte Film in die Kinos. Für das jugendliche Publikum kommt mit „Seelen“ eine neue Stephenie Meyer-Verfilmung in die Lichtspielhäuser. mehr...

„Bahnbrechende Forschung zum Koran“

Eine Suhrkamp-Nachricht außer der Reihe: Die Autorin und Professorin für Arabistik Angelika Neuwirth erhält den Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa. Ihre Bücher sind beim Verlag der Weltreligionen, einer Tochter des Suhrkamp Verlags, erschienen. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2013

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de