(Anzeige)

(Anzeige)

Auf den Spuren des Seniors

„Normalerweise ist das zweite Buch nach einem Bestseller sehr viel schwächer als das erste“, erklärte Markus Dohle im Gespräch mit buchreport. Aber: Ausnahmen bestätigen die Regel und der Penguin Random House-Chef hat eine solche an der Hand. mehr...

Eine Frage der Identität

In dieser Woche kommen gleich vier Literaturverfilmungen auf die Kino-Leinwände: Während sich Jake Gyllenhaal auf die Suche nach seiner Identität in seelische Abgründe begibt, müssen sich die X-Men Killer-Robotern stellen. Auch der Aufstieg des Handyverkäufer Paul Potts und das Dilemma der „Fräulein Else“ basieren auf Buchvorlagen.  mehr...

Die deutsche Antwort auf Goodreads?

Das Netz bietet zwar eine Fülle am Informationen – doch das Stöbern nach neuen Büchern ist in der Regel nicht so komfortabel wie im stationären Geschäft. Ein Problem, mit dem sich nicht nur Buchverlage beschäftigen: Der Autor und Software-Entwickler Helmut Pöll hat jetzt eine eigene Lösung entwickelt. mehr...

„Bestandteil der demokratischen Zivilgesellschaft“

Das deutsche PEN-Zentrum sorgt sich um das Urheberrecht. Der Schriftsteller-Verband spricht sich in einem „Manifest“ für die Wahrung der Schutzfristen und gegen allzu freie Remixes oder Mash-ups von Texten aus. mehr...


Atmende Bücher

Viele Publikumsverlage haben in den vergangenen Jahren ihre Experimente mit Apps stark zurückgefahren – zu teuer in der Entwicklung, zu groß die Konkurrenz durch niedrigpreisige Apps in den Stores. Zu den Fans von Apps mit Bücherinhalten gehört Cornelia Funke, die mit Begeisterung an digitalen Formaten arbeitet. mehr...

Futter für Frankophile

Jean-Luc Bannalec entwickelt sich für Kiepenheuer & Witsch zum echten Bestsellergaranten. Sein dritter Bretagne-Krimi „Bretonisches Gold“ steigt in dieser Woche auf Rang 6 ein. Hinter dem Pseudonym soll sich ein bekannter Verleger verbergen. mehr...

Volle Zerstörung voraus

Das inzwischen seit 60 Jahren im Kino aktive Monster Godzilla muss mal wieder gegen andere Kreaturen kämpfen und dürfte dabei wieder reichlich Zivilisation in Schutt und Asche legen. Der Verlag Cross Cult erzählt in einem Comicprequel die Geschichte vor dem Film, der ab Donnerstag in den Kinos läuft. Außerdem startet ein Biopic über die ehemalige First Lady Monacos: Grace Kelly. mehr...

Mit Wagniskapital zur Romanserie

Als unbekannter Autor auf dem Buchmarkt Fuß zu fassen, ist weiterhin schwierig. Die ehemalige Bankerin Michelle Miller will eine neue Form der Finanzierung für Buchprojekte gefunden haben. mehr...

Vom Spuren verwischen, suchen und finden

Kate Winslet und Josh Brolin finden in „Labor Day“ die Liebe, doch ihm ist die Polizei auf der Spur. Mario Adorf sucht als „letzter Mentsch“ nach Spuren seiner jüdischen Vergangenheit und die Doku „Ai Weiwei – The Fake Case“ hinterfragt das Menschsein allgemein. Alle drei Spurensuchen laufen ab Donnerstag im Kino. mehr...


Eilige Deutsche, ängstliche Schweizer

Wer hat sich nicht schon einmal gefragt, was das Land in dem man lebt, über die eigenen Lesegewohnheiten und Vorlieben aussagt? Die Online-Bibliothek Scribd hat einen Blick auf das Leseverhalten ihrer internationalen Community geworfen und einige interessante Fakten zusammengetragen. mehr...

Wenn die Puppen tanzen

Die Muppets gehen auf Europatour und werden dabei als Ablenkungsmanöver für eine Diebstahlserie missbraucht. Während Disney die Puppen ab Donnerstag auf der Leinwand tanzen lässt, begleitet Dorling Kindersley die Muppets seit Anfang April auf dem Buchmarkt mit einem umfassenden Lexikon. mehr...

Achtung Todeszone

Seit Jahren kämpft das Kulturmagazin „Aspekte“ um seinen Sendeplatz – und gegen das Absinken ins Quoten-Loch. Aktuell plant das ZDF angeblich, freitags ein Humorformat vor dem Kulturmagazin zu platzieren (das Foto zeigt die Moderatoren Tobias Schlegl, Katty Salié und Jo Schück). mehr...

Tage am Meer

Regionalkrimis sind weiterhin en vogue. Dass es sich nicht immer um deutsche Regionen handeln muss, beweisen Jean-Luc Bannalecs Bretagne-Krimis. Mit „Bretonische Verhältnisse“ zeigt die ARD die Verfilmung des ersten der „Dupin“-Krimis. Im Kino starten am Donnerstag Filme über Charles Dickens und das Leben am Amazonas. mehr...

Ausgezeichnetes Comeback

Donna Tartt hat mit ihrem Weltbestseller „Der Distelfink“ einen Pulitzer-Preis gewonnen. In der Kategorie Journalismus wurden die „Washington Post“ und die US-Ausgabe des „Guardian“ für ihre Enthüllungsgeschichten über den Abhörskandal um den amerikanischen Geheimdienst NSA ausgezeichnet. mehr...

Drei Jahre auf der Flucht

In „Lauf, Junge, lauf“ entkommt ein achtjähriger Junge dem Warschauer Ghetto und muss seine jüdische Identität aufgeben, um nicht verraten zu werden. Die Verfilmung von Uri Orlevs Roman ist ab Donnerstag in den Kinos zu sehen. Außerdem laufen die Adaption von „Die schwarzen Brüder“ und ein neues Spider-Man-Abenteuer an. mehr...

Auch im Buchhandel angekommen

Im buchreport-Blog ärgert sich Verleger Thomas Hoof darüber, dass der Buchhandel Akif Pirinçcis Wutschrift „Deutschland von Sinnen“ flächendeckend verschläft oder ignoriert – während das Buch bei Amazon weiterhin auf Platz 1 der Bücher-Bestseller rangiert. Doch die angebliche Anti-Pirinçci-Phalanx der Sortimenter hat große Lücken.  mehr...

Zumutung fürs Gesäß

Roger Willemsen hat es mit seinen Büchern schon oft auf die Bestsellerliste geschafft, doch für Platz 1 hatte es bisher nicht gereicht. Das hat sich jetzt mit Willemsens aktuellem Buch „Das Hohe Haus“ geändert. Ein Jahr lang hat sich Willemsen im Deutschen Bundestag eingenistet – und körperliche Qualen erlitten. mehr...


Auf in den Lesemarathon

Die Jury für den Deutschen Buchpreis 2014 kann ihre Arbeit aufnehmen: 101 Verlage aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben 167 Romane eingereicht. mehr...

Keine Extrawurst für Konzernverlage

Mit deutlicher Mehrheit haben die Mitglieder des Übersetzerverbandes VdÜ den mit einer Gruppe von Verlagen ausgehandelten Vorschlag für eine Gemeinsame Vergütungsregel angenommen. Die Mitglieder mahnten aber, es dürfe keine „Vergütungsregeln zweiter Klasse“ für die großen Verlage geben, die bisher die Regeln noch nicht unterzeichnet haben. mehr...

Der lange Weg zurück

„About a boy“ und „High Fidelity“ waren ebenso charmante wie erfolgreiche Kinofilme nach Romanen des Briten Nick Hornby. Jetzt versucht sich „A long way down“ in dieser Liste einzureihen. Außerdem kommt mit „Snowpiercer“ ein düsteres Zukunftsszenario in die Kinos. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de