Donald Trump und der Super Tuesday

Anfangs noch belächelt, geht Donald Trump heute mit einigem Rückenwind in den Super Tuesday. Seine Basis für die Präsidentschafts-Kandidatur bei den Republikanern ist stabil, er marschiert zum Verblüffen vieler durch die US-Vorwahlen. Sein Erfolgsrezept teilt der ebenso streitbare wie umstrittene Milliardär auch gerne in Form von Büchern. mehr...

Von der Aufarbeitung des Krieges

Die Adaption von Mitchell Zuckoffs Buch „13 Hours“ erzählt ab Donnerstag in den Kinos von der Attacke islamistischer Milizen auf das US-Konsulat und einen CIA-Stützpunkt im libyschen Bengasi im Jahr 2012. Außerdem: Eine Animationskomödie von Disney und ein Film über das Leben Anne Franks. mehr...

Der junge Lenz, wie aus dem Nichts

Von nichts anderem als einer „Sensation“ schreibt Volker Weidermann. Zum Erscheinen von „Der Überläufer“ berichtet der Literaturredakteur im aktuellen SPIEGEL (9/2016) exklusiv über die Entstehungsgeschichte des bislang unveröffentlichten Romans von Siegfried Lenz (Foto: Ingrid von Kruse). mehr...

Zwischen Zukunft und Vergangenheit

Verborgene Gärten, verschwundene Spuren und verschlungene Beziehungen – Kate Morton (Foto: David Patterson) steht mit ihrer Mischung aus historischem Roman, Krimi und Liebesroman für ein eigenes Genre und findet damit weltweit Zuspruch. Auch ihr jüngster Roman erklimmt die Bestsellerlisten. mehr...

„Die Wertschätzung unserer Arbeit“

Fast 1000 Autoren haben einen von Koordinator Tom Hillenbrand veröffentlichten Brief an Justizminister Heiko Maas mittlerweile unterzeichnet. Darin protestieren die Unterzeichner gegen die Pläne der Bundesregierung, Verleger weiterhin an der Urheberabgabe zu beteiligen. Doch es gab auch Gegenstimmen. In seinem persönlichen Blog hat Hillenbrand zu einigen Argumenten der Gegenseite Stellung genommen. mehr...

„Kein Schnaps und kein Gott“

Der Zeichner und Kinderbuchautor Janosch, der am 11. März 85 Jahre alt wird, gilt als ein schwieriger Gesprächspartner. Der polnischen Germanistin Angelo Bajorek hat sich Janosch in einem Interview geöffnet, das sie für ihre Janosch-Biografie „Wer fast nichts braucht, hat alles“ geführt hat. mehr...

Abschied von einem Buchgenie

Der italienische Gelehrte und Bestsellerautor Umberto Eco ist am 19. Februar 84-jährig gestorben. Mit „Der Name der Rose“ feierte er Anfang der 80er Jahre einen Welterfolg. mehr...

Ein Agent im Schatten

Bei seinem ersten Einsatz bekommt es Tom Clancys Agent in dem Streifen „Jack Ryan – Shadow Recruit“ mit einem russischen Oligarchen zu tun. Der Finsterling plant, in Manhattan eine Bombe zu zünden. Den Agenten (l.) spielt Chris Pine, Kevin Costner tritt als Navy-Commander auf (Foto: Paramount Pictures). Bei ProSieben hat der Streifen am Sonntag Premiere im Free-TV.  mehr...


Blick in die Seele

In der Verfilmung von Lene Kaaberbøls „Die Hüterin der Wahrheit - Dinas Bestimmung“ (Szenenfoto: Lasse Frank/Polyband) muss die junge Dina ihre Mutter und ein ganzes Königreich vor der üblen Plänen des Drachenfürsten bewahren. Außerdem läuft ab Donnerstag ein Film über die deutsche Kommune „Colonia Dignidad“ in Chile an. mehr...


Pop-Literat meldet sich zurück

Das „Literarische Quartett“ (Foto: ZDF/Svea Pietschmann) geht in die nächste Runde: Gastgeber Volker Weidermann bittet gemeinsam mit Christine Westermann und Maxim Biller erneut zum Gespräch über Literatur. Ausgestrahlt wird die Sendung vom ZDF am 26. Februar (23.25 Uhr), zu Gast ist diesmal die österreichische Autorin und Publizistin Eva Menasse. Besprochen werden Titel von Benjamin von Stuckrad-Barre, Anthony Powell, Antonia Baum und Etgar Keret.  mehr...

Verschmäht, verschoben, vergriffen

Zum neunten Mal verspricht der Journalist Gerhard Wisnewski in seinem kritischen Jahrbuch „Verheimlicht, vertuscht, vergessen“ die Aufdeckung der „wahren Zusammenhänge hinter der angeblich objektiven Berichterstattung“ deutscher Medien. Die Querelen, die der Veröffentlichung der diesjährigen Ausgabe vorausgingen, lassen sich nur am verspäteten Erscheinungstermin und einem anderen Verlagslogo auf dem Cover erkennen. mehr...

Von der Bühne ins Buch

Lässt sich der „Harry Potter“-Hype wiederholen? Davon träumt der Buchhandel. Jetzt wird die Fantasie auf kleinerer Flamme angeheizt. Das angekündigte Theaterstück „Harry Potter und das verfluchte Kind“ soll nun doch in Buchform erscheinen. mehr...

Auf dem Sprung ins Rampenlicht

Die Leipziger Buchmesse (17. bis 20. März) schärft mit einem neuen Format ihr Profil als Autorenmesse: Am Messefreitag hat der erste internationale Book Pitch Premiere. Dabei werden in fünfminütigen Slots Autoren aus ganz Europa mit Lektoren zusammengebracht. mehr...

„Einladung zum Verstehen“

„Die deutsche Literatur kennt schon lange eine Vielzahl von Herkunftsländern“, schreibt Richard Kämmerlings in der „Welt“. Angesichts der aktuellen Migrationswellen wirft er einen Blick auf aktuelle Neuerscheinungen von Autoren mit Migrationshintergrund. mehr...

Wilde Kicker stürmen wieder auf den Platz

In der Fortsetzung von Joachim Masanneks Fußballreihe „Die Wilden Kerle“ treten sieben junge Kicker das Erbe der legendären „Wilden Kerle“ an: „Die Legende lebt“ (Foto: BVI, Sam Film GmbH/Marc Reimann) läuft ab Donnerstag. Außerdem kommt mit „Deadpool“ ein weiterer Marvel-Superheld auf die Leinwand. mehr...

Roger Willemsen ist tot

Der Bestsellerautor und frühere Fernsehmoderator Roger Willemsen ist tot: Wie S.Fischer-Sprecher Martin Spieles soeben bestätigte, erlag Willemsen im Alter von 60 Jahren einer Krebserkrankung. mehr...


Das Ranking zum Rosenmontag

Zugabsagen unter anderem in Mainz und Düsseldorf: Sturmtief „Ruzica“ dürfte heute etlichen Narren einen Strich durch die Rechnung gemacht haben. Wer nun etwas bedröppelt zu Hause sitzt, kann sich von diesen Verkaufsschlagern aus dem Bereich Humor, Satire und Kabarett aufheitern lassen. Und ganz nebenbei verrät buchreport auch noch, welcher Verlag sich die Humoristen-Krone aufsetzen darf. mehr...

Populäre Reportagen

Nicht erst seit seiner bewegenden Rede anlässlich der Vergabe des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels im Oktober ist Navid Kermani in aller Munde. Mit „Einbruch der Wirklichkeit“ (C.H. Beck), dem höchsten Neueinsteiger der Woche, liegt Kermani nun auf Rang 4 in der Paperback-Liste.  mehr...

Wer macht das Rennen?

Wer jubelt in der Glashalle? Im Messetrubel wird am 17. März der Puls bei vielen Autoren und Verlegern schneller schlagen, wenn der Preis der Leipziger Buchmesse vergeben wird. Die Jury hat jetzt jeweils fünf Autoren und Übersetzer in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung für den renommierten Preis nominiert. mehr...

Gürteltier oder Ahörnchen?

Woher wenn nicht aus Köln sollte ein Buch mit kreativen Kostümen kommen? Die beiden Kölner Autorinnen Senta Best und Viola Krauß haben mit „Samstags bin ich Sushi“ ein Erste-Hilfe-Paket für Kostümsuchende im Kölner Verlag Bastei Lübbe vorgelegt. Der Kölner Stadtanzeiger stellt das Buch vor. mehr...



ImpressumIndie Publishingpubiz.deBuch AktuelledelweissSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de