purchase cheapest viagra
french over the counter cialis
buy cialis generic
cialis cost comparison
cialis brand name
everyday cialis cost
viagra free pills
100 mg viagra
cialis side effects
generic viagra reviews canada
cheap viagra canada
cialis order canada
cialis from mexico
(Anzeige)

(Anzeige)

Debütant mit voller Kontrolle

Wenn unbekannte ausländische Autoren auf dem deutschen Buchmarkt Fuß fassen wollen, sind gute Agenten mit gutem Draht zu Verlagen gefragt – und je größer die Verlage, desto besser die Chance, sich durchzusetzen, heißt es. Richard Surface ist bewusst einen anderen Weg gegangen: steiniger, riskanter – aber auch interessanter. mehr...


„Das heilige Herz des Digitalen“

Alexander Bard ist Cyber-Philosoph, Schriftsteller, Künstler, Musikproduzent, Dozent und Bestseller-Autor. Im Interview spricht der 53-jährige Schwede, der im neuen „Business Club“ der Frankfurter Buchmesse auftritt, über einen Überbau fürs Internetzeitalter, neues Heldentum und sein neues Buch. mehr...

„Bemerkenswerte Bildsprache“

„A Most Wanted Man“ (Foto: Mars Distribution) ist 2014 die beste Filmadaption eines literarischen Stoffes. So sieht es zumindest die Frankfurter Buchmesse, die den Regisseur Anton Corbijn für die Verfilmung des Thrillers von John le Carré auszeichnet. mehr...

Der letzte Coup

Neun Bücher hatte Peter Scholl-Latour bereits beim Propyläen Verlag herausgebracht, Nummer 10 knüpft jetzt posthum an Scholl-Latours Erfolgsgeschichte an: „Der Fluch der bösen Tat“, die Analyse der aktuellen Krisenherde im Nahen Osten und in der Ukraine, liegt auf der kommenden SPIEGEL-Bestsellerliste auf dem Spitzenplatz. mehr...

„Entwürdigende Preisverleihung“

„SPIEGEL“-Redakteur Volker Hage nimmt das 10-Jahres Jubiläum des Deutschen Buchpreises und die aktuellen „Feuilleton-Scharmützel“ zur Shortlist zum Anlass, die Bedeutung und Funktion des Preises zu beleuchten. Und Verbesserungsvorschläge zu machen. mehr...

Automobiler Albtraum

Auch nach 50 Romanen noch nicht schreibfaul: Stephen King legt mit „Mr. Mercedes“ einen weiteres Buch vor. Der Titel rangiert bereits auf der SPIEGEL-Bestsellerliste, obwohl der offizielle Verkaufsstart erst am Montag dieser Woche war. mehr...

Überwachung und Bedrohung

John le Carré stand dieses Jahr noch mit „Empfindliche Wahrheit“ auf der Bestsellerliste. Jetzt soll die Adaption seines Romans „Marionetten“ die Kinocharts erobern. Außerdem läuft ab Donnerstag die Geschichte eines musikalischen Auswanderers und - mehr als 100 Jahre nach der Buchveröffentlichung - die Kinoversion von „Biene Maja“ an. mehr...


Zwischen Panik und Pfauen

Die Jury (Foto) hat ihre Vorauswahl getroffen: Die Kandidaten für die Shortlist des Deutschen Buchpreises, der in diesem Jahr zum zehnten Mal verliehen wird, stehen fest. Von den sechs nominierten Romanen sind jeweils zwei bei Suhrkamp und Kiepenheuer & Witsch erschienen. mehr...

„Man muss nicht das E-Book verdammen“

In der buchreport.de-Serie zum Verhältnis von Autoren zur Digitalisierung beschreibt Lübbe-Autor Andreas Eschbach einen rein digitalen Workflow – und erläutert sein Verständnis von Verlagen als Qualitätsportale. Wer bei alten Vorstellungen verharre, werde untergehen. mehr...

Die jungen Reichen kommen

Im Forbes-Ranking der meistverdienenden Autoren sind erneut die großen Namen ganz vorne. Doch es bewegt sich etwas. Eine neue Autorengeneration zieht in die Top-20 ein. mehr...

Neue Mission für Mister „Druckfrisch“

Literaturkritiker Denis Scheck, bekannt als Rezensent der SPIEGEL-Bestsellerliste, betritt eine weitere Fernsehbühne: Scheck moderiert zusätzlich zu „Druckfrisch“ auch die SWR-Literatursendung „Lesenswert“. Seine neue Partnerin wird für einen der einflussreichsten Jobs der Medienlandschaft gehandelt. mehr...

Für die Freundschaft kämpfen

2008 debütierte Annette Mierswa mit „Lola auf der Erbse“ auf dem Kinder- und Jugendbuchmarkt. Am Donnerstag kommt die Geschichte über zwei junge Außenseiter, Familienprobleme und den Einsatz für Menschen, die einem im Leben wichtig sind, in die Kinos. mehr...

Schwede mit Humor

Seine Fans gaben den Anstoß. Sie forderten den Blogger und Kolumnisten Fredrik Backman auf, aus seiner Kunstfigur Ove einen Roman zu schaffen. Die deutsche Übersetzung seines Debütromans „Ein Mann namens Ove“ steigt auf Platz 24 der SPIEGEL-Bestsellerliste ein. mehr...

„Zu viel gejammert und zu wenig gekämpft“

Das Internet hat in den vergangenen Jahren viele Lebensbereiche verändert. Im 8. Teil der Serie über die Auswirkung der Digitalisierung auf Autoren und die Buchbranche äußert sich der Amazon-Star Oliver Pötzsch. Sein Motto: „Wir sollten unsere Chancen suchen - ändern können wir die digitale Entwicklung ohnehin nicht.“  mehr...

Provokateur im Aufwind

Ronald Barnabas Schill sorgt mit seinem Auftritt bei „Promi Big Brother“ nicht nur für hohe Einschaltquoten und große Augen bei Boulevard-Journalisten. Auch im Buchhandel ist derzeit Schill-Saison, wie die SPIEGEL Online-Bestsellerliste für Taschenbücher zeigt. mehr...

Marvel trifft Star Wars

Mit den „Guardians of the Galaxy“ schickt der Comic-Riese Marvel eine weitestgehend unbekannte Gruppe von Helden in ein interstellares Abenteuer. Außerdem läuft ab Donnerstag die Adaption des Theaterstücks „Diplomatie“ sowie die Filmversion von Jaromir Konecnys Teenie-Roman „Doktorspiele“ in den Kinos an. mehr...

Jeder dritte Deutsche nutzt Tablets

Die Beliebtheit von Tablets wächst weiter. Viele Nutzer können sich ein Leben ohne die Geräte nicht mehr vorstellen. Zu dem Ergebnis kommt eine aktuelle Bitkom-Studie. mehr...

„Crowdfunding senkt die Eintrittsbarrieren“

Das Internet hat in den vergangenen Jahren viele Lebensbereiche verändert. Welchen Einfluss es auf das Geschichtenerzählen hat, hat die „NYT“ englischsprachige Autoren gefragt. buchreport hat sich unter deutschen Schriftstellern umgehört. Im siebten Teil unserer Reihe äußert sich Comicautor Daniel Lieske – der viel Erfahrung mit der Schwarmfinanzierung gesammelt hat. mehr...

Papier oder Bildschirm?

Der Heidelberger Professor Roland Reuß wird es gern hören: Forscher zweier europäischer Universitäten haben herausgefunden, dass Studenten Details einer Erzählung schlechter erinnern, wenn sie sie auf einem Kindle lesen. Die Wissenschaftler selbst bewerten ihre Ergebnisse vorsichtig. mehr...

Selfpublishing ersetzt keine Verlage

Das Internet hat in den vergangenen Jahren viele Lebensbereiche verändert. Welchen Einfluss es auf das Geschichtenerzählen hat, hat die „NYT“ englischsprachige Autoren gefragt. buchreport hat sich unter deutschen Schriftstellern umgehört. Im sechsten Teil unserer Reihe äußert sich Peter Stamm. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de