(Anzeige)

(Anzeige)
Donnerstag, 26. August 2010 (10:15 Uhr)


Die Buchbranche im Fokus der Medien

Rückschlag für Amazon

Die Zeitungen berichten heute von der Niederlage von Amazon vom E-Book-Rechtepoker Wie das „Handelsblatt“ unter Berufung auf das „Wall Street Journal“ schreibt, hat der US-Verlag Random House (Bertelsmann) massiven Druck auf die Autoren ausgeübt. Random House verlegt 13 der Werke auf Papier und will demnach auch die elektronischen Versionen dem gesamten Buchhandel anbieten.

Die „Süddeutsche“ schreibt: „Random House gewinnt die Schlacht um E-Book-Rechte. So überschreibt die ,New York Times’ ihren Bericht über die Einigung zwischen dem amerikanischen Tochterverlag von Bertelsmann und der Wylie Agency. Wer hier allerdings über wen siegte, das ist gar nicht so klar. Gewonnen haben im Zweifel die Autoren, um deren Werke es geht. Andrew Wylie, den die Buchbranche gerne den ,Schakal’ unter den Literaturagenten nennt und der in der Tat mit aggressivem Marketing die weltweit prominentesten Schriftsteller vertritt, hat die ,Schlacht’ gewiss nicht umsonst geschlagen. Verloren hat allenfalls der Dritte im Bunde, Amazon. Im Moment will kein Beteiligter die Konditionen der Einigung bekanntgeben. ,Sorry’, mailt Andrew Wylie an die SZ: ,I have no comment.’“

„Handelsblatt“ (S. 24), „Süddeutsche Zeitung“ (S. 27); weitere Berichte: derstandard.at, „FAZ“ (S. 27)

 

VERLAGE

Suhrkamp: Der Verlag wird 60 Jahre alt. Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz erklärt ihren Anspruch ans Bücher-Machen.
„Zeit“ (S. 46)

 

BÜCHER & AUTOREN

Anne Hansen: Interview mit der Autorin („Fräulein Jensen und die Liebe“).
welt.de

Thilo Sarrazin wird schon vor dem Erescheinen seines Buches weiter durch die Medien gereicht. Heute in der „Zeit“ mit einem Streitgespräch.
„Zeit“ (S. 4)

Christoph Schlingensief: Ijoma Mangold spricht mit Stefanie Kratz, der Lektorin des verstorbenen Künstlers, über die unabgeschlossene Arbeit an seienr Autobiografie.
„Zeit“ (S. 44)

Günther Wallraff: Der Schriftsteller hat gegen die Festnahme des türkischstämmigen Autors Dogan Akhanli am Istanbuler Flughafen protestiert. Akhanli wollte nach seiner Flucht nach Deutschland 1991 nun erstmals wieder in die Türkei reisen.
tagesspiegel.de

 

ONLINE

Apple: Das Unternehmen verhandelt nach Berichten von US-Medien mit mehreren Medienunternehmen über eine Ausweitung seines Videoangebots im Online-Shop iTunes.
„Handelsblatt“ (S. 24)

 

MEDIEN & MÄRKTE

RTL: Die Sendergruppe erzielte in den ersten sechs Monaten dieses Jahres einen Gewinn von 537 Millionen Euro. Das entspricht einer Steigerung von 46 Prozent zum Vorjahr.
„Handelsblatt“ (S. 21), tagesspiegel.de, welt.de

 

SZENE

Literaturfestival: Vom 8. bis zum 18. September findet in Hamburg das Harbour Front Festival statt. Zum Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur.
welt.de

Literaturverfilmung: Hollywood-Komiker Jim Carrey übernimmt laut Branchenblatt „Variety“ die Hauptrolle in der Verfilmung des US-Kinderbuchklassikers „Mr. Popper's Penguins“ von Richard Atwater (Regie: Mark Waters).
welt.de

„Scheißkerl des Monats“: Der von Bestseller-Autor Roman Maria Koidl initiierte Titel geht an Liliana Matthäus. Koidls Abstimmung, selber heißer Kandidat auf die „Geschmacklosigkeit des Jahres“, bringt die Ex von Lothar Matthäus als „Verliererin des Tages“ auf die Titelseite der „Bild“-Zeitung.
bild.de



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2013

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de