(Anzeige)

(Anzeige)
Bücher & Autoren
Montag, 09. Dezember 2013 (10:32 Uhr)


Aktuelle Literaturverfilmungen im Kino

Von Drachen und Dämonen

13 Zwerge, ein Zauberer (Ian McKellan) und ein Hobbit (Martin Freeman) wollen dem Drachen Smaug einen sagenhaften Zwergenschatz abknüpfen. Doch bis es soweit ist, müssen sie allerlei fantastische Abenteuer bestehen: „Der Hobbit – Smaugs Einöde“ ist der zweite Teil der Filmtrilogie nach J.R.R. Tolkiens Roman „Der Hobbit“, die im kommenden Jahr ihren Abschluss finden soll.

Der „Tolkien-Verlag“ Klett-Cotta begleitet den Filmstart auf dem Buchmarkt mit gleich sechs originären „Smaugs Einöde“-Titeln. Diese liefern allerlei Bildmaterial und Hintergrundinformationen zu Geschichte und Film. Neben dem „Offiziellen Filmbuch“ und dem „Offiziellen Begleitbuch“ wird dem Hobbit-Fan „Die Geschichte in Fotos“ und der 3. Teil der „Hobbit-Chroniken“ präsentiert. Für jüngere Leser gibt es ein „Rätsel- und Sammelbuch“ sowie ein „Sticker-Buch“. Außerdem führt Klett-Cotta auch den eigentlichen Roman im Programm. Unter den fünf angebotenen Ausgaben befinden sich auch eine Kinder- und Jugendbuchversion sowie eine Lederausgabe mit Originalillustrationen der Erstausgabe von 1937.

„Der Hobbit – Smaugs Einöde“, Filmstart: ab 12. Dezember

Hier ist ein Trailer:

Außerdem ab 12. Dezember mit Buchbezug im Kino:

„Alois Nebel“

1989: In einem Dorf im ehemaligen Sudetenland an der tschechoslowakisch-polnischen Grenze führt Alois Nebel ein einzelgängerisches Leben als Fahrdienstleister an einem Bahnhof. Doch immer wieder holt ihn die Vergangenheit ein, wenn er in seinen Träumen an die Schrecken des Zweiten Weltkriegs erinnert wird: an die Besatzung durch die Sowjets und die Vertreibung der Deutschen. Erst die Begegnung mit einem Flüchtling reißt Alois aus seiner Lethargie. Er nimmt den Kampf mit den Dämonen der Vergangenheit auf und findet dabei Weggefährten und eine Geliebte.

Der Animationsfilm ist die Adaption der Graphic Novel „Alois Nebel“ von Zeichner Jaromír „Jaromir 99“ Švejdík und Autor Jaroslav Rudiš, die im Original in drei Bänden zwischen 2003 und 2005 erschienen ist. In Deutschland liegt der Comic seit 2012 in Übersetzung bei Voland & Quist vor. Dieses Jahr ist eine Sammlung von Geschichten um den Eisenbahner unter dem Titel „Alois Nebel. Leben nach Fahrplan“ ebenfalls bei Voland & Quist herausgegeben worden. Vom Autor Jaroslav Rudiš liegen darüber hinaus die Romane „Grand Hotel“ und „Die Stille in Prag“ bei Luchterhand vor.

Hier ist eine Vorschau:



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de