Vom Boulevard hofiert

Für die „Bild“ ist klar: Rainer Wendt ist „Deutschlands bekanntester Polizist“. Die dortigen Vorabveröffentlichungen werden ihren Teil dazu beigetragen haben, dass sich sein Buch als höchster Neueinsteiger in der SPIEGEL-Bestsellerliste Hardcover Sachbuch platziert. mehr...

Vorletzter Akt?

Im Rechtsstreit zwischen Altkanzler Helmut Kohl (Foto: Anett Weirauch/ Frankf. Buchmesse) und seinem Ghostwriter Heribert Schwan wurde eine Richtungsentscheidung getroffen: Das Landgericht Köln geht „dem Grunde nach von einem bestehenden Ersatzanspruch des Klägers wegen einer Persönlichkeitsrechtsverletzung aus“. mehr...

„Aller Fremdheit beraubt“

„Auf die Frage, was die Klassiker uns heute noch zu sagen haben, gibt es eine ziemlich eindeutige Antwort: Nichts!“ Das verkündet Michael Schikowski im „Deutschlandradio Kultur“. Der Autor, Lehrbeauftragte und Verlagsvertreter rät nicht von der Klassikerlektüre ab, kritisiert aber die Haltung, die hierzulande in Bezug auf derlei Werke vorherrscht. mehr...

„Lakonisch und ergreifend“

Der in Darmstadt geborene Schriftsteller Jan Koneffke erhält in diesem Jahr den mit 15.000 Euro dotierten Uwe-Johnson-Preis für seinen Roman „Ein Sonntagskind“ (Galiani Berlin). Er empfiehlt den Roman eines temporären Nachbarn.  mehr...

Literatur im Blätterwald

Dem Gewinner des Deutschen Buchpreises ist alljährlich die öffentliche Aufmerksamkeit sicher. Ein erstes Schlaglicht auf die deutsche Gegenwartsliteratur wirft die am Dienstag vorgestellte Longlist. Eine Medienschau. mehr...

Ein letzter Bestseller

Am 5. Oktober 2015 ist Henning Mankell gestorben. Jetzt liegt sein letzter Roman auf deutsch vor. „Die schwedischen Gummistiefel“ ist bei Mankells hiesigem Hausverlag Zsolnay erschienen und sichert sich in der ersten Woche Platz 5 des Rankings für gebundene Romane.  mehr...


„2016 ist ein ausgezeichneter Jahrgang“

Die Anwärter für den 12. Deutschen Buchpreis, der am 17. Oktober in Frankfurt verliehen wird, stehen fest. Die Jurymitglieder (Foto: Claus Setzer) haben aus 178 Titeln, die zwischen Oktober 2015 und dem 20. September 2016 erschienen sind oder noch erscheinen, 20 für die diesjährige Longlist ausgewählt. mehr...

Neues Genre, neuer Verlag

Bestsellerautorin Stephenie Meyer („Twilight“) geht literarisch neue Wege: Im November erscheint ihr erster Thriller auch auf Deutsch. Die Rechte an „The Chemist“ hat sich Fischer gesichert.  mehr...

Kargheit und Pathos

Die Schriftstellerin Franziska Gerstenberg (Foto: Brigitta Kowsky), 1979 in Dresden geboren, hat seit 1999 bereits zahlreiche Preise und Stipendien gewonnen. Jetzt erhält sie den mit 5.500 Euro dotierten Sächsischen Literaturpreis 2016. Gerstenberg liest zurzeit „Fische haben keine Beine“ von Jón Kalman Stefánsson. mehr...

Innovative Produktentwicklung und kreative Gestaltung

Der Deutsche E-Book Award zeichnet seit 2014 im Rahmen der Frankfurter Buchmesse die schönsten deutschsprachigen E-Books und Apps in den Kategorien Fiction, Nonfiction und Kinder & Jugend aus. Vedat Demirdöven, Organisator des 3. Deutschen E-Book Awards erläutert im buchreport-Interview die Motive des diesjährigen Preises. mehr...

Prominente Leser

Der US-amerikanische Präsident präsentiert seine sommerliche Lektüreliste: Ein Mix aus Belletristik und Sachbuch, darunter ein Thriller und ein Science-Fiction-Roman. mehr...

Flitterwochen und Himmelfahrt

In der Jan-Weiler-Adaption „Antonio, ihm schmeckt‘s nicht“ (Szenenfoto) wird der deutsch-italienische „Culture-Clash“ in die USA getragen. Außerdem ab Donnerstag im Kino: Eine Verfilmung der Kinderbuchreihe „Conni & Co“ und die Comic-Verfilmung „Suicide Squad“. mehr...

Kandidaten für Weltliteratur

Was sind die literarischen Attraktionen des Herbstes? In der „FAZ“ liefert Redakteur Andreas Platthaus eine erste Sichtung der Novitäten. Einige Romane haben aus seiner Sicht das Potenzial zur Weltliteratur. mehr...

Kreativität statt Krisenschau

Die Zeit der Krisenbücher ist vorbei: Auf der „Handelsblatt“-Shortlist des Deutschen Wirtschaftsbuchpreises dominieren Titel, die konstruktive Lösungen bieten wollen. mehr...

4 Köpfe 4 Titel

Was Gastgeber Volker Weidermann und seine Mitstreiter Christine Westermann, Maxim Biller und in dieser Ausgabe Mara Delius besprechen, wird im Anschluss vielfach nachgefragt. Folgende Titel stehen dieses Mal auf der Agenda. mehr...

Roman statt Drehbuch

Mit der Verbindung von Deutschland und Italien kennt sich Daniel Speck aus: Er hat Filmgeschichte in München und Rom studiert, ist Dozent an Filmhochschulen in Italien und Deutschland und hat u.a. die Drehbücher zu „Maria, ihm schmeckt’s nicht“ und „Antonio, ihm schmeckt’s nicht“ verfasst. Mit seinem erstem Roman „Bella Germania“ steigt er in die SPIEGEL-Bestsellerliste ein. mehr...

Frech und fragil

Die Schriftstellerin Mercedes Lauenstein, für ihr Debüt „Nachts“ mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet, liest zurzeit den Roman „So bin ich nicht“ von Anneliese Macintosh. Lauenstein über ihre Lektüre. mehr...

Fortsetzung der Erfolgsserie?

Die auf der Buchreihe „Das Lied von Feuer und Eis“ basierende TV-Serie „Game of Thrones“ ist extrem populär und strahlt auf die Buchvorlage zurück. Jetzt hat Autor George R.R. Martin angekündigt, dass auch seine Science-Fiction-Erzählungen „Wild Cards“, die er und andere Schriftsteller verfasst haben, verfilmt werden sollen. mehr...

Schweinsköpfe, Schildkröten und Engel

Nach „Dampfnudelblues“ und „Winterkartoffelknödel“ ermittelt Rita Falks Dorfpolizist Franz Eberhofer erneut auf der großen Leinwand. Außerdem ab Donnerstag im Kino: Neuer Stoff von „Jason Bourne“, den „Ninja Turtles“, „Naruto“ und ein Biopic über den US-Autor Thomas Wolfe. mehr...

Des Menschen bester Freund

Wie gelingt die Kommunikation zwischen Mensch und Tier? Viele Tierhalter suchen Tipps, Tricks und Abhilfe in Ratgebern. Hunde und Welpen stehen dabei besonders im Fokus des Interesses, zeigt die Themenbestsellerliste Hobbytierhaltung. mehr...



ImpressumIndie Publishingpubiz.deBuch AktuelledelweissSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de