(Anzeige)

(Anzeige)

Keine unerwünschte Vermarktung

Tatjana Kerschbaumer wirft im „Tagesspiegel“ ein Schlaglicht auf Autoren, deren literarische Werke erst nach ihrem Tod veröffentlicht wurden und ihnen teilweise auch erst post mortem zu Ruhm verhalfen. Als Beispiele führt sie Wolfgang Herrndorf, Hans Fallada, Franz Kafka, Andreas Franz sowie – aus aktuellem Anlass – Stieg Larsson und Günther Grass an. mehr...


Bestseller ins Bewegtbild

Die fruchtbare Verbindung von Buch und Film setzt sich fort. Unter anderem werden aktuell Bücher von Timur Vermes (Foto: Constantin Film Verleih), Wolfgang Herrndorf, J.K. Rowling und Helene Hegemann verfilmt. Auch Erich Kästner, Conni und Winnetou betreten die Kinoleinwand oder den TV-Bildschirm. mehr...

Ein esoterischer Verschwörungsthriller?

SPIEGEL ONLINE nimmt sich jede Woche den wichtigsten Neueinsteiger, Aufsteiger oder den höchstplatzierten Titel der SPIEGEL-Bestsellerliste vor. Diesmal: Peter Høegs Roman „Der Susan-Effekt“. mehr...

Von Märchen und Agenten

Drei Geschichten aus Europas ältester Märchensammlung erzählen in „Das Märchen der Märchen“ (Foto: Concorde Filmverleih) von Sehnsucht, Hoffnung, Leben und Tod. Außerdem läuft ab Donnerstag die Computerspielverfilmung „Hitman: Agent 47“ in den Kinos. mehr...

„Schaumkronen greller Absurdität“

Clemens Setz zeigt sich in der „Zeit“ geradezu erschüttert von seinem Einblick in die bunte Welt der Fanfiction. Besonders bemerkenswert, in ihrer Bandbreite und Skurrilität geradezu ein „Röntgenbild unseres Zeitalters“, sei die Fanfiction zu Anne Frank.  mehr...

Unterwerfung unter Michel Houellebecq

Michel Houellebecq, bekannt für seine provokanten Thesen, hat in der französischen Medienlandschaft für einen Affront gesorgt. Er lehnte ein Gespräch mit der renommierten Tageszeitung „Le Monde“ ab, die dem Schriftsteller aktuell eine sechsteilige Sommerserie widmet, wie Jürg Altwegg in der „FAZ“ berichtet.  mehr...


„Eine aufschlussreiche Landkarte der Literatur“

Die Anwärter für den 11. Deutschen Buchpreis, der am 12. Oktober in Frankfurt verliehen wird, stehen fest. Die Jurymitglieder haben aus 199 Titeln die 20 Romane für die diesjährige Longlist ausgewählt.  mehr...

Vom Wert der Literatur in schnellen Zeiten

Björn Hayer bricht in der „NZZ“ eine Lanze für Literatur, die sich in Zeiten multimedialer Beschleunigung zusehends behaupten muss. Literatur schaffe einen Ruhepol der Langsamkeit, öffne die Fantasie und schärfe den Blick für die Zusammenhänge der Welt, preist er ihre Vorzüge. mehr...

Vom Fahren und Wegrennen

Die Verfilmung von Karen Duves Roman „Taxi“ erzählt die Geschichte der 25-jährigen Alexandra, die im Hamburg der 80er-Jahre Taxifahrerin wird. Außerdem kommt „Der kleine Rabe Socke“ am Donnerstag zum zweiten Mal ins Kino und die Romanverfilmung „Boy 7“ nach Mirjam Mous läuft an. mehr...

Young-Adult-Stars unter den Top 3

Das Forbes-Ranking der bestverdienenden Autoren versammelt zahlreiche altbekannte Bestsellerautoren, unangefochtener Spitzenreiter ist einmal mehr James Patterson. Er nahm zwischen Juni 2014 bis Juni 2015 stolze 89 Mio Dollar ein. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen allerdings Vertreter einer jüngeren Autorengeneration. mehr...

Flug in Richtung Gipfel

Mit dem „Spirit of the Hawk“ gelang der schwedischen Band Rednex zur Jahrtausendwende ein Charterfolg. Wer hätte gedacht, dass die Magie dieses Vogels auch in Buchform die Charts erobert. Helen Macdonalds „H is for Hawk“ animierte die britische Presse zu Höhenflügen und steigt in Deutschland auf Platz 27 der Bestsellerliste ein. mehr...

„After“ erneut auf der Spitzenposition

Nicht nur für das Liebespaar Tessa und Hardin gibt es ein Happy end, sondern auch für Heyne: Nachdem die Romanreihe „After“ von Anna Todd auf der Paperback-Bestsellerliste monatelang Akzente setzen konnte, ist jetzt der abschließende vierte Band „After forever“ erschienen. mehr...

Superhelden und Rockstars

In einer neuen Kinoversion erzählt Hollywood ab Donnerstag, wie aus vier talentierten Wissenschaftlern die Superhelden „Fantastic Four“ geworden sind. Außerdem erlebt „Barbie“ ein neues Leinwandabenteuer. mehr...

„Ich denke nicht ans Aufhören“

Seit Jahrzehnten begeistert der Zeichner und Autor Ali Mitgutsch eine große Fangemeinde: Ravensburger hat von seinen Wimmelbüchern mehr als 5 Mio Exemplare verkauft. Anlässlich des 80. Geburtstags des Künstlers hat die „Welt am Sonntag“ mit Mitgutsch über seine Arbeit und sein Leben gesprochen. mehr...

Wirtschaftsthemen im Fokus

Zehn Titel stehen auf der Shortlist des Deutschen Wirtschaftsbuchpreises, der am 15. Oktober gemeinsam vom „Handelsblatt“, der Frankfurter Buchmesse und der Investmentbank Goldman Sachs verliehen wird.  mehr...

Wieder auf dem Gipfel

Bis vor Kurzem fiel Dörte Hansen (Foto: Sven Jaax) höchstens regional als Redakteurin des NDR auf, heute kennt die ganze Republik ihren Namen – oder zumindest alle treuen Besucher des Sortimentsbuchhandels. Im Februar ist Hansens Debütroman „Altes Land“ erschienen, eine Geschichte über Flucht und Vertreibung, Heimat und Familie, das Landleben in Norddeutschland und die Irrwege des modernen Großstadtlebens.  mehr...

Revolution und Teufel

In der Viktor-Pelewin-Adaption (Foto: Farbfilm Verleih) muss ein russischer Autor mit den Umwälzungen im Revolutionsjahr 1919 und dem Moskau der frühen 1990er Jahre zurechtkommen. Außerdem ist ab Donnerstag die Verfilmung eines Romans von Stephen Kings Sohn Joe Hill zu sehen. mehr...

Wenn die Sintflut kommt

In dem Animationsfilm „Ooops! Die Arche ist weg...“ (Foto: Senator Filmverleih) verpassen zwei Fantasie-Tierkinder die rettende Arche und setzen alles daran, das Schiff doch noch zu erreichen. Auf dem Buchmarkt findet die Geschichte kindgerechte Entsprechungen. mehr...

„Watchman“ knackt die Millionenmarke

„Go Set a Watchman“ übertrifft alle Erwartungen: Nie zuvor hat HarperCollins binnen sieben Tagen 1,1 Mio Exemplare eines Titels verkauft. Der am Dienstag in den USA und Großbritannien erschienene Roman von Harper Lee wird nach wie vor von einem starken Medienecho begleitet. Jetzt druckt der Verlag 1,3 Mio Stück nach. mehr...

Kleine und große Krisen und Helden

In der Verfilmung von Benedict Wells Roman geht Christian Ulmen als Gymnasiallehrer und ehemaliger Musiker auf einen Selbstfindungstrip. Außerdem ab Donnerstag im Kino: Marvels Miniatur-Held Ant-Man und Youtuber Freshtorge. mehr...



ImpressumIndie Publishingpubiz.deBuch AktuelledelweissSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de