(Anzeige)

(Anzeige)

„Die ganze Stadt als Resonanzboden nutzen“

Die Buchmesse im Osten ist auch ein Barometer für die gesamte Branche zum Jahresauftakt. Im Interview erklärt Messe-Chef Oliver Zille, ob die Branche ins Tief wandert – oder ein Hoch zu erwarten ist. Und beschreibt, was Leipzig besser kann als Frankfurt. mehr...


Impulse aus dem Glashaus

Wann kommt endlich der Wetterumschwung? Die aktuellen Zahlen aus dem stationären Sortiment erlauben noch keine verlässliche Prognose. Vitalisierende Impulse sollen in dieser Woche von der Leipziger Buchmesse ausgehen und der dort vom Börsenverein gestarteten mehrjährigen Marketingkampagne für das Buch und den stationären Buchhandel. mehr...

Sticht die Buy-Local-Karte?

Die drückende Online-Konkurrenz setzt die gebeutelten stationären Buchhändler immer stärker unter Druck. Buy-Local-Strategien sollen Abhilfe schaffen. mehr...

„Einer der dynamischsten Zukunftsmärkte“

Der brasilianische Buchmarkt ist für die internationalen Akteure attraktiver denn je. Das zeigt nicht nur das Duell, das sich Kobo, Amazon und Google derzeit in Südamerika liefern. Die Frankfurter Buchmesse verstärkt ebenfalls ihre Aktivitäten. mehr...

„Die Buchbranche ist ein großes Netzwerk, das von Kontakten lebt“

Am 16. Januar tritt Jacks Thomas (Foto) als neue Messe-Direktorin der London Book Fair an. Warum die Buchmessen als Treffpunkte der Branche trotz der Digitalisierung nicht aussterben werden, erläutert sie im Interview mit buchreport. mehr...

PR-Frau übernimmt Buchmesse

Zumindest eine Baustelle hat die London Book Fair geschlossen: Jacks Thomas (Foto) folgt Alistair Burtenshaw als Messe-Direktor. Bleibt die Frage, wo Thomas künftig ihr Domizil aufschlagen wird. mehr...

Promis sollen Messe retten

Nachdem die „BuchBasel“ im Sommer beerdigt wurde, haben sich Persönlichkeiten und Unternehmen aus der Schweiz zusammengeschlossen, um die Veranstaltung fortzuführen. Künftig soll das Branchen-Schaulaufen mit der Mustermesse Basel kooperieren. mehr...

Wie gehen Sie mit Amazon um, Frau Götz?

Das Agentencenter der Frankfurter Buchmesse war auch in diesem Jahr wieder voll besetzt. Wie sich der globale Rechtehandel entwickelt und wie sich die Verlage gegenüber Amazon positionieren, erläutert Ullsteins Lizenzchefin Pia Götz (Foto) im Gespräch mit buchreport. mehr...

Der „neue Sportsgeist“

Mehr allgemeines Publikum, weniger Fachbesucher, wachsendes Interesse am Konferenz-Programm – mit dieser Bilanz ist die diesjährige Frankfurter Buchmesse zu Ende gegangen. Messe-Direktor Juergen Boos ist zufrieden. mehr...


Crossmedial verschmolzen

Die Frankfurter Buchmesse zieht eine positive Bilanz zu ihrem Konferenz- und Seminarprogramm: Mit 3.300 Teilnehmern verzeichnet die Frankfurt Academy einen Besucherzuwachs von 10% im Vorjahresvergleich. Allein zur „StoryDrive“-Konferenz (Foto) kamen mehr als 500 Teilnehmer – ein Plus von 20% gegenüber 2011. Die Bilanz der Fachbesuchertage ist dagegen weniger erfreulich. mehr...

„Die Messe der Geschichtenerzähler“

Wir sind hier auf der „Geschichtenerzähler-Messe“, hat Ralph Möllers auf der Frankfurter Buchmesse für eine stärkere Loslösung vom Papierbuch plädiert. Den Gegenpol bildete der avj-Vositzende Ulrich Störiko-Blume (Hanser). mehr...

E-Reader pushen E-Book-Absatz

Rund 4,59 Mio kostenpflichtige E-Books wurden im ersten Halbjahr 2012 in Deutschland heruntergeladen, schätzen die Marktforscher von Media Control. Bis Ende des Jahres soll der E-Book-Absatz bereits bei etwa 12 Mio liegen, wenn nicht höher. mehr...

Mit dem Kunden auf Tuchfühlung

Die Auswertung der Kundendaten, unter dem Stichwort „Big Data“ zusammengefasst, bietet Verlagen neue Chancen und Möglichkeiten. Gleichzeitig drängen branchenfremde Unternehmen in den Markt – und drohen damit, die Verlage überflüssig zu machen. Wie Verlage sich darauf einstellen, war Thema einer Podiumsdiskussion auf der Frankfurter Buchmesse. mehr...


Die 10 wichtigsten Messe-Themen

Die Frankfurter Buchmesse bedeutet viele individuelle Gespräche und Geschäfte. Die Folie bilden 10 große Themen, die die Buchbranche zurzeit bewegen. mehr...

Juergen Boos: Buchbranche erlebt den „Urknall“

Die Buchbranche ist im Umbruch, die Digitalisierung und der Flächenrückbau hinterlassen ihre Fragezeichen – und auch die Ausstellerzahlen der Frankfurter Buchmesse gehen schleichend zurück. Doch es gibt auch positive Signale. mehr...

Bühne der Buchbranche

In dieser Woche präsentiert sich die Buchbranche in Frankfurt auf großer Bühne. Welche Themen stehen im Fokus? Wie entwickeln sich die internationalen Buchmärkte, digital und analog? Was können wir von Neuseeland erwarten? buchreport hat die wichtigsten Themen, Veranstaltungen und Marktdaten zur Frankfurter Buchmesse zusammengestellt. mehr...

Branchen-Inspiration in unruhigen Zeiten

Die Frankfurter Buchmesse war lange das Jahrestreffen und zugleich der Spiegel einer Branche, in der alles mehr oder weniger so dahinplätscherte. Inzwischen ist Unruhe ein ständiger Begleiter der Branche. Die Buchmesse versucht, konstruktiv auf die damit verbundene Verunsicherung einzugehen. mehr...

Die „Kiwis“ kommen

Viel Zeit hatten die Neuseeländer nicht, um ihren Gastland-Auftritt vorzubereiten. Die Verträge wurden erst im Sommer 2011 unterzeichnet, doch damit hatte Projektleiterin Tanea Heke (Foto Mitte) kein Problem. Über 300 „Kiwis“, wie die Neuseeländer auch genannt werden, werden zur Buchmesse in Frankfurt erwartet. mehr...

Extrem schwer und unglaublich gut

Einen als kaum verfilmbar geltenden Roman habe er in ein Meisterwerk der Leinwand verwandelt – Stephen Daldry erhält in diesem Jahr den Preis der Frankfurter Buchmesse für die beste internationale Literaturverfilmung. mehr...

Lockmittel für Sortimenter

Die Frankfurter Buchmesse lockt Buchhändler mit Gratis-Eintrittskarten an den Main. Die Sortimenter sind die am stärksten vertretene Berufsgruppe in den Messehallen. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de