„Das Jahr des Übergangs“

Was ist los mit dem US-amerikanischen E-Book-Markt? Diese Frage stand auf der Konferenz „The Markets“ – neben den Chancen der aufstrebenden Märkte – im Fokus. Trotz aktuell mieser Zahlen zeigte sich eine der wichtigsten Digitalstrateginnen zuversichtlich. mehr...


Die Märkte von morgen

Vorbei, die allgemeinen Positions- und Perspektivbestimmungen im Angesicht einer durchdigitalisierten Branche, hin zu konkreten Geschäftsanbahnungen und internationalem Dialog. Dieser Devise folgte in diesem Jahr die Buchmesse-Auftaktkonferenz „The Markets“. Dabei sorgte besonders der Kontrast der hochentwickelten und aufstrebenden Buchmärkte für Spannung. mehr...


„Genialisches Sprachkunstwerk“

Der Sieger des Deutschen Buchpreises 2015 heißt Frank Witzel. Witzel (Foto: Gianni Plescia) konnte sich mit seinem Roman „Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969“ (Matthes & Seitz) im Finale gegen Jenny Erpenbeck, Rolf Lappert, Inger-Maria Mahlke, Ulrich Peltzer sowie Monique Schwitter durchsetzen. mehr...

„Traurig und empörend“

Aufgrund des Auftritts von Autor Salman Rushdie als Redner bei der Eröffnungs-Pressekonferenz hat das iranische Kulturministerium seine Teilnahme an der Frankfurter Buchmesse abgesagt. Einzelne iranische Verlage wollen hingegen zur Branchenschau kommen. mehr...

Digitaler Diskussionsraum

Ob es um Text, Bild, Sound oder Film im Internet geht – Orbanism begreift digitalen Content als Ganzes. Von Leander Wattig und Christiane Frohmann als Dachmarke gegründet, findet der digitale Raum jetzt auch im "Orbanism Space" erstmals einen physischen Platz auf der Frankfurter Buchmesse (Halle 4.1 B73). Auf 112 qm finden in Partnerschaft mit der Buchmesse Diskussionen, Präsentationen und Treffen statt. Auch buchreport ist neben vielen Weiteren Medienpartner des Orbanism Space.

mehr...

Wie Hachette Livre die globale Entwicklung sieht

Wohin entwickelt sich die Branche? Arnaud Nourry, Konzernchef von Hachette Livre, stellt sich beim CEO-Talk am Buchmesse-Mittwoch den Chefredakteuren großer Branchenmagazine, darunter buchreport, Livres Hebdo, Publishers Weekly und Bookseller. mehr...

Was unabhängige Verlage leisten

Unabhängige Verlage beweisen immer wieder ihr Gespür für Nachwuchstalente und zeigen, dass sie gehaltvolle und einzigartige Verlagsprogramme erstellen können. Zwei unabhängige Verleger aus Großbritannien und Brasilien sprechen in Frankfurt über Reiz und Herausforderungen ihrer Arbeit. mehr...

„Den weltweiten Handel mit digitalen Inhalten erleichtern“

Die Buchmesse richtet den Fokus in diesem Jahr auf sieben internationale Märkte. Im Vorfeld präsentiert die Messe in Kooperation mit buchreport eine Serie, in der Experten ihre Märkte vorstellen. Diesmal: Scott M. Beatty (Foto), Trajectory, über den chinesischen Buchmarkt und seinen Ansatz, den weltweiten Handel mit Inhalte zu verbessern. mehr...

Urheberrecht im Mixer: Welche Regeln fürs Netz?

Das Urheberrecht schränkt digitale Verwertungsmöglichkeiten ein. Es ist Zeit, dass die Publishing-Branche Antworten findet, sagt Leander Wattig. Gemeinsam mit der Digitalverlegerin Christiane Frohmann organisiert der Berater das Festival „Falling in Love“, das sich der Remixkultur widmet. Vorab lädt das Duo auf der Messe ein in den „Orbanism Space“. mehr...

„Riesiger Anteil potenzieller junger Leser“

Die Frankfurter Buchmesse richtet den Fokus in diesem Jahr auf sieben internationale Märkte. Im Vorfeld präsentiert die Messe in Kooperation mit buchreport eine Serie, in der Experten aus den Ländern ihre Märkte vorstellen. Diesmal: Banu Ünal über den türkischen Buchmarkt. mehr...

„China muss viel von der Außenwelt lernen“

Die Frankfurter Buchmesse richtet den Fokus in diesem Jahr auf sieben internationale Märkte (mehr Infos am Ende des Artikels). Im Vorfeld präsentiert die Messe in Kooperation mit buchreport eine Serie, in der Experten aus den Ländern ihre Märkte vorstellen. Diesmal: Wuping Zhaoß, Vice President Shanghai Translation Publishing House (hier weitere Infos), über den chinesischen Buchmarkt. mehr...

„Verlegern fehlt die Experimentierfreude“

Die Frankfurter Buchmesse richtet den Fokus in diesem Jahr auf sieben internationale Märkte. Im Vorfeld präsentiert die Messe in Kooperation mit buchreport eine Serie, in der Experten aus den Ländern ihre Märkte vorstellen. Diesmal: Joe Wikert (Director of Strategy and Business Development, Olive Software) über den US-amerikanischen Buchmarkt. mehr...

„Traditionell und sehr innovativ“

Die Frankfurter Buchmesse richtet den Fokus in diesem Jahr auf sieben internationale Märkte. Im Vorfeld präsentiert die Messe in Kooperation mit buchreport eine Serie, in der Experten aus den Ländern ihre Märkte vorstellen. Diesmal: Niels Peter Thomas, Springer Nature, über den deutschen Buchmarkt inmitten der digitalen Transformation. mehr...

Riesig, vernetzt und jung

Die Frankfurter Buchmesse richtet den Fokus in diesem Jahr auf sieben internationale Märkte. Im Vorfeld präsentiert die Messe in Kooperation mit buchreport eine Serie, in der Experten aus den Ländern ihre Märkte vorstellen. Diesmal: John McGlynn (Lontar Foundation) über das viertgrößte Land der Welt – dessen Markt an Lesern aber kaum erschlossenen ist: Indonesien. mehr...

„Zu spät dran“

Wenn die Frankfurter Buchmesse im kommenden Oktober ihre Pforten öffnet, wird Indonesien als diesjähriges Gastland in den Mittelpunkt rücken. Allerdings: In diesem Jahr sind erst zwei Titel aus Indonesien erschienen. „Die Indonesier sind eigentlich - ganz einfach gesagt - mit allem ein bisschen zu spät dran“, sagt Literaturkritikerin Katharina Borchardt im Gespräch mit „Deutschlandradio Kultur“. mehr...

Effizient und servicefreundlich

Der Buchverkauf auf der Leipziger Buchmesse wird ab kommendem Jahr intensiviert. Als neuer Partner der Messe steigt der Fachinformationsdienstleister LSL ein. Jürgen Tschirner (Foto), Geschäftsführer der in Leipzig ansässige Tochter der Haufe Gruppe, hat sich in der Ausschreibung durchgesetzt. Die Messebuchhandlung soll „sortimenterischer“ werden. mehr...

Zielgruppengerechter Zugang

Die Frauenzeitschrift „Brigitte“ setzt im Herbst auf Literaturbezug: In Frankfurt veranstaltet das Team von G+J Women New Media in Kooperation mit der Buchmesse erstmals drei Autoren-Talks. Zudem veröffentlicht „Brigitte“ eine umfangreiche Literaturbeilage, die mit der Ausgabe Ende September erscheint. mehr...

7 Regionen, 7 Märkte

Die Frankfurter Buchmesse will sich noch expliziter als globaler Marktplatz positionieren. Ein neues Veranstaltungskonzept verknüpft 7 „dynamische Regionen“ mit 7 Marktsegmenten. Auch Deutschland gehört zu einer der identifizierten Dynamo-Regionen. Die befinden sich ansonsten in Asien und Übersee. mehr...

Sehen und gesehen werden

Unter dem Motto „Look!“ präsentiert sich Deutschland im kommenden Jahr als Gastland auf der Bologna Children’s Book Fair, der wichtigsten internationalen Plattform für Illustration sowie Kinder- und Jugendbuch. Begleitet wird der Auftritt von einem umfangreichen Fachprogramm. mehr...

„Politisch wie nie zuvor“

Wieder mehr Besucher: Wie vor einem Jahr konnte die Leipziger Buchmesse auch 2015 mit einem Besucherplus aufwarten. Bei der diesjährigen Ausgabe stand nicht nur die Literatur, sondern auch die Politik im Mittelpunkt. mehr...



ImpressumIndie Publishingpubiz.deBuch AktuelledelweissSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de