(Anzeige)

(Anzeige)

Kompaktes Karree

Juergen Boos, Chef der Frankfurter Buchmesse, steht vor einem Kraftakt: Das Messelayout wird verändert, mehrere tausend Aussteller müssen umziehen für eine Messe der kürzeren Wege. Der große Wurf ist allerdings erst für 2015 geplant. Für diesen Herbst brauchen die Buchmesse-Besucher noch keinen neuen Kompass. mehr...

2015 werden Koffer gepackt

Die letzte Ausgabe der London Book Fair in Earls Court im Herzen Londons geht am heutigen Donnerstag mit einer Mischung aus Business as usual, Wehmut und Vorfreude auf den neuen Messestandort Olympia zu Ende. Sorgen um die Zukunft muss sich Messechefin Jacks Thomas nicht machen. mehr...

Konferenzareal mit Wohlfühl-Lobby

Die Frankfurter Buchmesse macht ihr Veranstaltungsprogramm künftig sichtbarer. Dafür wird ein „Business Club“ als Veranstaltungsareal eingerichtet, das mit gehobener Aufenthaltsqualität zum Netzwerken animieren soll. Das hat seinen Preis. mehr...


Verlage wandern ab

In Leipzig wurde gerade erst dem Comic eine größere Bühne gebaut, mit der erstmals veranstalteten Manga und Comic  onvention. Auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse ist dagegen Rückbau bei der Neunten Kunst angesagt: Das Comic-Zentrum wird es in diesem Jahr nicht mehr geben, große Verlage ziehen sich zurück.  mehr...

Auf dem Weg zu den Kreativindustrien

Nach Finnland und Indonesien kommen die Niederlanden und Flandern: Die Frankfurter Buchmesse hat ihren Ehrengast für 2016 präsentiert. mehr...

Manga-Fans sorgen für gute Zahlen

Der Trend zur Halbzeit hat sich bis zum Ende gehalten: Die Leipziger Buchmesse verbucht für 2014 ein leichtes Besucherplus. mehr...

Morgenluft am „Karrieretag“

Der Nachwuchs ist ein Sorgenkind: Die Nachfrage nach Ausbildung in buchhändlerischen Berufen stagniert auf niedrigem Niveau. Umso erfreulicher, wenn Aktionen gegen den Azubi-Notstand ein Erfolg werden: Auf dem „Karrieretag“ der Leipziger Buchmesse strahlten Vertreter von Ausbildungsbetrieben und -einrichtungen um die Wette. mehr...

Gute Laune an der Pleiße

Die Halbzeitbilanz der Leipziger Buchmesse fällt leicht positiv aus: 68.000 Besucher besuchten an den ersten beiden Tagen die Messehallen. mehr...

Gegenwartsliteratur: nicht brav und langweilig

Der Preis der Leipziger Buchmesse wird in diesem Jahr zum 10. Mal im Blitzlichtgewitter vergeben. Literaturkritiker und Jury-Vorsteher Hubert Winkels beleuchtet im buchreport-Interview eine Auszeichnung mit Impulscharakter. mehr...


Schönheit im Auge der Crowd

Die Frankfurter Buchmesse und die Stiftung Buchkunst wollen in diesem Jahr erstmalig den Publikumspreis „The Beauty and the Book“ verleihen: eine internationale Auszeichnung für schöne Bücher. Auf der Leipziger Buchmesse informieren die Initiatoren über die Auszeichnung. mehr...

„Auch die Buchmesse muss neue Wege gehen“

Trotz des Weltbild-Schocks – die Aussteller reisen nach Einschätzung von Oliver Zille mit Optimismus nach Leipzig. Entsprechend stabil sei auch die Leipziger Buchmesse, erklärt der Messechef im Interview. Gleichwohl müsse die Messe weiterhin experimentieren. mehr...


Laufsteg der Hoffnungsträger

Kommt mit dem Ende des Winters endlich mehr Sonne ins Sortiment? Während der stationäre Buchhandel momentan kumuliert mit 2,3% im Minus noch keine Frühlingsgefühle hegt, richten sich die Blicke in den Osten. Auf der Leipziger Buchmesse zelebriert die Branche traditionell den Start in den Bücherfrühling. mehr...

Warum lohnt der Blick nach Georgien, Herr Voss?

Zwischen Orient und Okzident: In vier Jahren stellt die Frankfurter Buchmesse Georgien in den Mittelpunkt. Für den Lizenzhandel spielt der kleine Markt bisher kaum eine Rolle, doch er wächst und professionalisiert sich zunehmend. Was Georgien ausmacht, erläutert Tobias Voss, Leiter des Bereichs Internationale Märkte in Frankfurt, im Interview mit buchreport.de. mehr...


Lizenzhandel ist keine Einbahnstraße mehr

Rechtehändler und Literaturagenten sind sich einig: Das Interesse nach Büchern „Made in Germany“ nimmt weltweit zu. Auch aus dem englischsprachigen Raum mehren sich die Anfragen. mehr...

Mehr Platz, mehr Ruhe

Die Leipziger Buchmesse eröffnet in diesem Jahr mit mehr Ausstellern als 2013. Auch die Fläche wächst deutlich. mehr...

Olympia oder ExCel?

Dass die London Book Fair vom 8. bis 14. April 2014 zum letzten Mal in Earls Court stattfinden wird, weil der Veranstaltungskomplex zum Abriss vorgesehen ist, gilt als sicher. Und dann? mehr...


Vom Mega-Verleger zum Community-Lenker

Auf der diesjährigen Buchmesse hat buchreport.de zahlreiche Video-Interviews zu den wichtigsten Trends der Branche geführt. Ein Überblick. mehr...


„Es brodelt unter der Oberfläche“

Die Frankfurter Buchmesse hat am Sonntag – trotz Boris Beckers (Foto) Besuch – mit einem leichten Besucher-Minus, aber Zuwächsen beim eigenen Konferenzen-Programm geschlossen. Die Veranstalter sind zufrieden. Messe-Chef Juergen Boos erkennt branchenweit „neue tektonische Verschiebungen“. mehr...


Im Rampenlicht der Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse bereitet traditionellerweise zahlreichen Literaturpreisträgern eine große Bühne. buchreport.de stellt die wichtigsten Preise und ihre Gewinner im Überblick vor. mehr...

„Deutsche Nachfrage war schon mal besser“

Carole Blake, Ko-Inhaberin der Londoner Literaturagentur Blake Friedmann, meldet Lizenzverkäufe auf Rekordniveau. Doch es hakt in einzelnen Märkten. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de