professional cialis online
canadian viagra cheap
generic cialis coupon code
viagra or cialis
buy viagra canada cheap
cialis daily use
how to order generic viagra
does generic viagra exist
pharmacy viagra price
viagra pharmacy cost
5mg cialis for daily use
canadian pharmacy viagra generic
(Anzeige)

(Anzeige)
Buchmesse
Samstag, 13. Oktober 2012 (11:12 Uhr)


Buchmesse: Frankfurt Academy erfolgreich abgeschlossen

Crossmedial verschmolzen

Die Frankfurter Buchmesse zieht eine positive Bilanz zu ihrem Konferenz- und Seminarprogramm: Mit 3.300 Teilnehmern verzeichnet die „Frankfurt Academy“ einen Besucherzuwachs von 10% im Vorjahresvergleich. 

© Frankfurter Buchmesse

Allein zur „StoryDrive“-Konferenz (Foto) kamen mehr als 500 Teilnehmer – ein Plus von 20% gegenüber 2011. Weitere Zahlen:

  • Insgesamt 25 Referenten aus Deutschland, Europa und Übersee kamen zu der auf Storytelling und Storyselling spezialisierten Konferenz vom 11. bis 12. Oktober; 14 Veranstaltungen wurden angeboten.
  • Auf dem Podium standen u.a. Hollywood-Regisseur Stephen Daldry, Weta-Workshop-Gründer Sir Richard Taylor, „Legend“-Autorin Marie Lu und Chillingo-Manager Levi Buchanan.

„Die Rekordbeteiligung zeigt: Wir treffen mit unserem Format StoryDrive den Nerv der Zeit“, so Konferenzleiterin Britta Friedrich. „Wir befinden uns in einer Epoche, in der die Digitalisierung von Medien und Inhalten sowie die Verschmelzung der Branchen in eine neue, professionalisierte Phase eintritt.“

Geschichten häppchenweise erzählen

Ein Höhepunkt des ersten Konferenztages war der Auftritt des US-Autors Jonathan Gottschall. Der Autor von „The Storytelling Animal“ bezog sich auf den russischen Dichter Lew Tolstoi, um seine Vision des modernen Storytellings als evolutionären Vorgang vorzustellen. Tolstoi habe bereits im 19. Jahrhundert das Schreiben als eine Art Infektion bezeichnet. „Es geht darum, die Leser mit den Ideen des Autors zu infizieren“, so Gottschall. 

Aus Sicht von Chillingo-Manager Levi Buchanan führen mobile Technologien zu verändertem Konsumverhalten. Darauf müssten sich die Geschichtenerzähler einstellen und Inhalte passgenau für mobile Geräte und ihre Nutzer anbieten. Denn „Mobile“ sei mittlerweile eine eigenständige Mediengattung, deren Konsum vorzugsweise in den so genannten „stolen moments“, also zum Beispiel zwischen zwei Bus-Stopps stattfinden würde.

Für Furore habe der neuseeländische Autor Mark Staufer gesorgt, der das vermutlich erste echte multimediale und multidimensionale Buch der Welt The numinous placeals Prototyp vorstellte, das Text-, Musik, Comic-, Video- und Social-Media-Elemente interaktiv verknüpft. Hier der Trailer zum Projekt:

  

Auch zum neuen Konferenz-Format „Match Making“ ziehen die Frankfurter eine positive Bilanz: In über 500 Einzelgesprächen im Speed-Dating Rhythmus von 10 Minuten trafen sich Anbieter und potenzielle Käufer von Buch-, Film- und Gamesprojekten zum kommerziellen Austausch.

Am Wochenende findet Kooperation mit Audi erstmalig das StoryDrive Festival für das Publikum statt. Mit dabei sind u.a. Dieter Meier (Yello), Harald Martenstein, Autor Norbert Scheuer, der Designer und Unternehmer Henrik M. Scheper-Stuke sowie Filmemacher Florian Opitz

Leichtes Besucherminus bei den Fachbesuchertagen

Die Fachbesuchertagen der Frankfurter Buchmesse verzeichneten dagegen leicht rückläufige Besucherzahlen: Von Mittwoch bis Freitag kamen nach Angaben der Messe insgesamt 146.187 Fachbesucher – ein Minus von 1,59 % gegenüber 2011.

Auch die Ausstellerzahlen der Frankfurter Buchmesse gehen schleichend zurück: Nach vorläufigen Zahlen sind in diesem Jahr rund 7.300 Aussteller zu Gast in Frankfurt. Zum Vergleich: 2011 zählten die Frankfurter nach Messeschluss noch 7384 Aussteller, 2010 waren es 7539 Aussteller (hier mehr).



blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de