(Anzeige)

(Anzeige)

Erfolgreiche Dystopie

Kaum ein Buch ist unter den professionellen Lesern derzeit so umstritten wie Dave Eggers „Der Circle“. Im Buchhandel entfacht der polarisierende Roman so oder so seine Wirkung: Auf der kommenden SPIEGEL-Bestsellerliste wird Eggers nicht ganz so schöne, neue Welt auf Platz 1 stehen. mehr...

Das Silicon Valley auf der Bestsellerliste

Geht Katja Kessler auf Themensuche für ein neues Buch, bleibt sie oft in ihrer näheren Umgebung hängen. Und auch in ihrem neuesten Buch spielt ihr Ehemann erneut eine wichtige Rolle: „Silicon Wahnsinn“, höchster Neueinsteiger der SPIEGEL-Bestsellerliste Hardcover. mehr...

„So viel Widerstand gegen großartige Möglichkeiten“

Das Internet hat in den vergangenen Jahren viele Lebensbereiche verändert. Welchen Einfluss es auf das Geschichtenerzählen hat, hat die „New York Times“ verschiedene englischsprachige Autoren gefragt. buchreport hat sich unter deutschen Schriftstellern umgehört. Teil 2 der Serie: Zoë Beck zeigt sich unzufrieden mit dem E-Book-Markt. mehr...

Die Lücke, die Dan Brown lässt

Ist die Volatilität des Bestsellergeschäfts an der Börse vermittelbar? Dies ist die Frage, die sich die Strategen der Bastei Lübbe AG in dieser Woche stellen. Die Kölner haben Quartalszahlen veröffentlicht, die eine große Blockbuster-Delle im Frühjahr offenbaren. mehr...

Allendes spannender Witz

Isabel Allende hat mit „Amandas Suche“ ihren ersten Krimi geschrieben. Ihre Bemerkungen, das Buch sei als „Joke“ geschrieben und sie sei kein Fan von Krimis, stört hierzulande niemanden. Die Rezensionen stimmen und der Titel ist auf Platz 19 der ranghöchste Neueinsteiger. mehr...

Prominente Neueinsteiger

Noch werden die Bestsellerlisten vom Novitätenansturm nicht durchgeschüttelt. Mit Isabelle Allende und Markus Heitz arbeiten sich jetzt aber zumindest zwei erprobte Bestseller-Autoren heran. mehr...

Der Nachdruck läuft

Als im vergangenen Jahr George Packers Buch „The Unwinding“ in den USA erschien, landete es von 0 auf Platz 13 der Sachbuch-Bestsellerliste. Jetzt ist die deutsche Ausgabe unter dem Titel „Die Abwicklung“ bei S. Fischer erschienen und ihre gelingt gleich der Sprung auf Platz neun, sodass die erste Auflage bereits vergriffen ist. mehr...

Gabaldon an der Spitze

Den achten Band der „Highland“-Saga von US-Autorin Diana Gabaldon scheinen in Deutschland viele Leser sehnsüchtig erwartet zu haben: „Ein Schatten von Verrat und Liebe“ belegt auf der kommenden SPIEGEL-Bestsellerliste die Spitzenposition des Belletristik-Rankings. mehr...

Hochland in Serie

Diana Gabaldon (Foto: Andreas Pavelic) beschäftigte sich als Honorarprofessorin für Meeresbiologie und Zoologie mit Kopffüßern und Lebensgemeinschaften des Planktons, bevor sie sich hauptberuflich dem Schreiben widmete. „Ein Schatten von Verrat und Liebe“, der 8. Band ihrer „Highland“-Saga, ist höchster Neueinsteiger der SPIEGEL-Bestsellerliste Belletristik.  mehr...

Globale Verdauung

Dass ein Sachbuch über den menschlichen Verdauungstrakt der meistverkaufte Titel des 1. Halbjahres sein würde, war von der Papierform her nicht zu erwarten. Der große Erfolg von „Darm mit Charme“ erklärt sich u.a. aus den Entertainerqualitäten der 24-jährigen Autorin Giulia Enders. Damit hat auch alles angefangen. mehr...

Der Wunsch nach Aufbruch

Im deutschen Durchschnittsarbeitnehmer scheint eine tiefe Sehnsucht nach dem Ausbruch aus dem Alltag zu schlummern. Wenn man schon selbst nicht den Absprung schafft, liest man gern die Berichte derjenigen, die sich aufgemacht haben, die Welt zu entdecken. Ein Indiz dafür ist „Das große Los“ von Meike Winnemuth. mehr...


Gekauft ist nicht gelesen

Donna Tartt hat mit ihrem Buch „Der Distelfink“ nicht nur die Kritiker überzeugt. Der mit dem Pulitzer-Preis prämierte Titel reüssiert auch bei den Lesern: Zu 98,5% wird der 800-Seiten-Schmöker von den Käufern komplett gelesen. Der amerikanische Mathematikprofessor Jordan Ellenberg hat berechnet, wie viele der bei Amazon meistverkauften Bücher zu Ende gelesen werden – oder auch nicht.  mehr...

Kurze Form und langer Atem

Wie der Kurzmitteilungsdienst Twitter neue erzählerische Formate kreiert, zeigt der Titel „Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker“ der Kunstfigur Renate Bergmann, der im Taschenbuch als höchster Neueinsteiger auf Platz 15 reüssiert. Hinter dem Pseudonym der 82-jährigen Rentnerin, die auf Twitter Komisches aus ihrem Alltag berichtet, verbirgt sich ein Controller. mehr...

Traumhafter Bucherfolg

Vor einem Jahr erschien der erste Band einer neuen Jugendbuch-Trilogie von Kerstin Gier: „Silber. Das erste Buch der Träume“ verpasste damals nur wegen der starken Konkurrenz den Spitzenplatz. Das holt Teil 2 nun nach.  mehr...

Verkäufliche Philosophen

Der Literaturwissenschaftler Peter-André Alt moniert, dass geisteswissenschaftliche Monografien seit Jahren schwächeln. Aber zumindest in der Fachrichtung Philosophie scheint sich die klassische Monografie zu behaupten, wie der Blick auf die aktuellen Bestsellerlisten zeigt. mehr...

Feuerwerk, später

Wenn die Romane schwächeln, lahmt die gesamte Buchhandelskonjunktur, lautet die schmerzhafte Erfahrung dieses Frühjahrs. Das liegt nicht an einer aktuellen Schreibschwäche der Topautoren, sondern an der Entscheidung der Verlage, das belletristische Feuerwerk erst im Herbst zu zünden. mehr...

Weibliche Neueinsteiger

In dieser Woche sind die Belletristik-Bestsellerlisten in der Hand von weiblichen Autoren. In allen drei Rankings stammen die höchsten Neueinsteiger von Frauen. mehr...


Rückkehr ins Rampenlicht

Vor nicht einmal einer Woche präsentierte Christian Wulff in Berlin „Ganz oben Ganz unten“ – Memoiren, in denen der Ex-Bundespräsident seine Sicht der Affäre schildert. Und das mit Erfolg: Auf der kommenden SPIEGEL-Bestsellerliste rangiert der Titel von C.H. Beck auf dem Spitzenplatz der Sachbücher.  mehr...

Ein modernes Märchen

Nicht nur ihr Werk selbst, auch ihre Erfolgsgeschichte liest sich wie ein modernes Märchen: Nach den Bestsellererfolgen zu „Ein ganzes halbes Jahr“ und „Eine Handvoll Worte“ landet Jojo Moyes' neuer Roman „Weit weg und ganz nah“ auf Anhieb auf Platz 1 der Paperback-Bestsellerliste des KulturSPIEGEL. mehr...

Auf den Spuren des Seniors

„Normalerweise ist das zweite Buch nach einem Bestseller sehr viel schwächer als das erste“, erklärte Markus Dohle im Gespräch mit buchreport. Aber: Ausnahmen bestätigen die Regel und der Penguin Random House-Chef hat eine solche an der Hand. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de