(Anzeige)

(Anzeige)

Pyrrhussieg der Preiserhöhungen?

Es ist schon einige Monate her, dass große Verlagsgruppen im Konditionenclinch mit Amazon das Prinzip der fixen Preise durchsetzten. Doch die Agency-Strategie der Buch-Konzerne scheint nicht aufzugehen. mehr...

Abo-Angriff auf die Lauscher

Während der US-Anbieter für Bücher-Flatrates Scribd gerade sein Hörbuch-Angebot ausdünnt, stockt der Wettbewerb auf. Deezer nimmt hierzulande tausende Hörbuch-Titel in den Katalog. Damit folgt der Pionier unter den Musik-Streaming-Diensten den Konkurrenten Spotify und Napster, die seit Jahren Hörbücher im Programm haben. mehr...

All-inclusive adé

Scribd verabschiedet sich von seinem All-inclusive-Angebot für Flatrate-Kunden. Nach einem massiven Kahlschlag im Liebesroman-Sortiment sind nun die Hörbücher der US-Online-Bibliothek an der Reihe: Ab September können die Kunden auf etliche Titel nicht mehr ohne Weiteres zugreifen. Das gab Scribd-CEO Trip Adler in einem Blogeintrag bekannt. mehr...

Japanisches Kräftemessen

Kinokuniya rückt Haruki Murakami in die Schlagzeilen. Die japanische Buchhandelskette hat 90% der Startauflage seines neuen Buchs „Novelist as a Vocation“ aufgekauft. Der Schritt ist weniger eine Werbeaktion für den etablierten Bestsellerautor, sondern in eigener Sache. mehr...

„Beispiellose Macht“

Neuer Autorenaufstand gegen Amazon: Wie US-Medien berichten, hat die Schriftstellergruppe Authors United in einem Brief an das amerikanische Justizministerium gefordert, ein Kartellverfahren gegen Amazon einzuleiten. Der Onlineriese missbrauche seine Monopolmacht, beklagt die von Bestsellerautor Douglas Preston geführte Gruppe. mehr...

Zoff um Lisbeth

Am kommenden Donnerstag erscheint die Fortsetzung der „Millennium“-Trilogie in 25 Ländern, in Deutschland unter dem Titel „Verschwörung“ bei Heyne. In Schweden tobt ein öffentlicher Streit um das Buch des schwedischen Autors David Lagercrantz: Die Veröffentlichung missachte das Vermächtnis des verstorbenen „Millennium“-Autors Stieg Larsson. mehr...

Waterstones geht mit Neueröffnungen in die Offensive

Waterstones’ Zahlen für das Ende April zu Ende gegangene Geschäftsjahr 2014/15 lassen noch auf sich warten, doch so schlecht kann es nicht gelaufen sein. Denn Geschäftsführer James Daunt hat die Ampel auf Grün gestellt und eröffnet wieder neue Buchhandlungen.  mehr...

„Das physische Erlebnis bleibt unverzichtbar“

Roberto Rivellino ist seit Ende 2014 als Generaldirektor von Feltrinelli sowohl für das Verlagsgeschäft als auch für die Buchhandelsaktivitäten des Mailänder Familienunternehmens verantwortlich. Im buchreport-Interview bekennt er sich zur Perspektive des stationären Handels im digitalen Zeitalter. mehr...

Unterwerfung unter Michel Houellebecq

Michel Houellebecq, bekannt für seine provokanten Thesen, hat in der französischen Medienlandschaft für einen Affront gesorgt. Er lehnte ein Gespräch mit der renommierten Tageszeitung „Le Monde“ ab, die dem Schriftsteller aktuell eine sechsteilige Sommerserie widmet, wie Jürg Altwegg in der „FAZ“ berichtet.  mehr...

Feltrinelli zeigt in Mailänder Nobel-Galleria Flagge

Mit 291 Mio Euro Umsatz hat der italienische Buchfilialist Feltrinelli 2014 das Vorjahr um 4,8% verfehlt. Dass Generaldirektor Roberto Rivellino deshalb ein strenges Kostenmanagement angekündigt hat, war zu erwarten. Doch das Familienunternehmen ist immer noch bereit, Geld in die Hand zu nehmen. So wie in Mailand bei der Modernisierung der historischen Galleria Vittorio Emanuele, bei der Feltrinelli eine Schlüsselrolle gespielt hat. mehr...

Konzern im Kreuzfeuer

Der am vergangenen Wochenende von der „New York Times“ veröffentlichte Artikel über den Arbeitsalltag in der Amazon-Zentrale in Seattle schlägt hohe Wellen. Darin legen zahlreiche ehemalige Mitarbeiter die Mechanismen innerhalb der Amazon-Arbeitswelt offen. Nachdem Chef Jeff Bezos (Foto) Stellung bezogen hat, greifen immer mehr Medien das Thema auf. mehr...

Starkes neues Standbein

Dank Harlequin hat die Verlagsgruppe HarperCollins das Geschäftsjahr 2014/15 mit einem deutlichen Plus abgeschlossen: Der im Mai vergangenen Jahres von HarperCollins-Mutter News Corp. für 400 Mio Dollar zugekaufte Romance-Spezialist trägt die Buchumsätze über Vorjahresniveau.  mehr...

Portfolioerweiterung im Nachbarland

Der sich neu formierende Wissenschafts- und Fachinformationsriese Springer Nature ist am Markt akquisitorisch aktiv: In den Niederlanden hat die auf Medizinthemen ausgerichtete Springer Media die Übernahme des niederländischen Gesundheitssegments von Reed Business Information angekündigt. mehr...

Der Schulbuch-Verwalter

Nach dem Collegebuchhandel nimmt Amazon in den USA jetzt Kurs auf das Schulsystem: Die Ankündigung der New Yorker Schulbehörde, dass ihre geplante Ebook-Plattform „Storefront“ von dem Online-Riesen aufgebaut und gemanagt wird, wirbelt jenseits des Atlantiks einigen Staub auf. mehr...

„Zu spät dran“

Wenn die Frankfurter Buchmesse im kommenden Oktober ihre Pforten öffnet, wird Indonesien als diesjähriges Gastland in den Mittelpunkt rücken. Allerdings: In diesem Jahr sind erst zwei Titel aus Indonesien erschienen. „Die Indonesier sind eigentlich - ganz einfach gesagt - mit allem ein bisschen zu spät dran“, sagt Literaturkritikerin Katharina Borchardt im Gespräch mit „Deutschlandradio Kultur“. mehr...

Drei aus Vier

Neue Bestmarke für E.L. James: Die Autorin der Erotik-Serie „Fifty Shades of Grey“ führt die Liste der meistverkauften Amazon Kindle-E-Books an. Die Erhebung bezieht sich auf den Verkauf der vergangenen fünf Jahre in Großbritannien, wo Amazon 2010 seinen Kindle Store eröffnet hat. mehr...

Über die Grenze

Buchhändler mit Online-Shop verschicken ihre Bücher auch außerhalb Deutschlands. Dabei handelt es sich nicht nur um grenznahe Händler, vor allem Spezialbuchhandlungen bedienen auch Kunden im Ausland, die auf der Suche nach deutscher Fachliteratur sind. Werte für den Buchhandel gibt es nicht, doch laut Einzelhandelsverband HDE verkaufen drei Viertel aller deutschen Online-Händler grenzüberschreitend. mehr...

Kräftiger Hör-Zuwachs

Nicht nur die deutsche Hörbuch-Branche hat 2014 zugelegt, auch die Audiobranche in den USA war im vergangenen Jahr so gut aufgestellt wie schon lange nicht mehr. Nach einer Mitgliederumfrage der Audio Publishers Association (APA) haben die Hörbuchverlage einen Umsatzzuwachs von 13,5% auf 1,47 Mrd Dollar erwirtschaftet. mehr...

Börsengang der College-Division in trockenen Tüchern

Im Herbst vergangenen Jahres hat der größte stationäre US-Buchhändler Barnes & Noble sein College-Geschäft ausgegliedert und Barnes & Noble Education als separate Einheit an die Börse geführt. Jetzt meldet das Unternehmen Vollzug. mehr...

Brain und Business

Der Medienkonzern Bertelsmann treibt den Ausbau des Bildungsgeschäftes in Brasilien voran: Im Schulterschluss mit der Investmentgesellschaft Bozano Investimentos wurde ein neuer Fonds aufgelegt, der in wachstumsstarke Bildungsunternehmen in dem südamerikanischen Land investieren wird. mehr...



ImpressumIndie Publishingpubiz.deBuch AktuelledelweissSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de