Rückzug nach gut 50 Jahren

Der Gründer und Vorsitzende der US-amerikanischen Buchhandelskette Barnes & Noble Leonard (Len) Riggio (75) will nach der kommenden Aktionärsversammlung im September zurücktreten. Dem Verwaltungsrat bleibt Riggio allerdings weiterhin erhalten. Auf ihn soll voraussichtlich Paul B. Guenther folgen. mehr...

Der teure Weg des Buches

In der Schweiz ist eine Diskussion entfacht über die aus Sicht von Verlagen zu hohen Portokosten von Büchersendungen. Dass die staatliche Post für den Versand eines Buches 7 Franken berechnet (umgerechnet rund 6,40 Euro), während in Deutschland je nach Gewicht der Sendung nur 1 Euro bzw. 1,60 Euro fällig werden, ärgert Schweizer Verleger. mehr...

Deutsch-chinesische Verlagsallianz

Die Bastei Lübbe AG forciert ihre Internationalisierung nach Asien: Der börsennotierte Publikumsverlag hat eine Kooperation mit der chinesischen Hua Mei Holding gestartet. Gemeinsam wollen die Medienhäuser inhaltlich kooperieren, weltweit IP-Rechte einkaufen und einen IP-Investment-Fonds in Europa und China gründen. Das Foto (Olivier Favre) zeigt die Geschäftsführer Thomas Schierack (Bastei Lübbe) und Walter Chan (Jing Dian Bo Wei). mehr...

Passende Audio-Shows zur Laune

Podcasts sind im Kommen, das zeichnet sich seit Monaten ab. Nach Spotify und Audible verstärkt jetzt auch Google die Aktivitäten in diesem Audio-Bereich. Im Mai widmet sich buchreport in einem Webinar den Chancen der Verlage mit diesem Format. mehr...


Branchentreffpunkt Olympia

Im zweiten Jahr am neuen Standort zeigt sich die London Book Fair (Foto: Anja Sieg) in Bestform. Vor allem unter den britischen Ausstellern war die Stimmung so gut wie lange nicht mehr. Einer der wichtigsten Antriebsmotoren war der Lizenzhandel, traditionell die wichtigste Säule der London Book Fair. mehr...


Edel-Reader zum Geburtstag

Zum fünfjährigen Bestehen des deutschen Kindle-Programms gönnt sich Amazon einen neuen Reader. Mit rund 300 Euro (plus) Verkaufspreis und einigen technischen Neuerungen zielt der Onliner mit dem „Kindle Oasis“ auf die anspruchsvollen Vielleser. mehr...

100.000 Euro im Blick

10 Romane, 8 Nationalitäten, 5 Frauen, 5 Männer, 4 Übersetzungen und 1 Deutsche – die 100.000 Euro gewinnen kann. Das sind die wesentlichen Fakten zur gerade veröffentlichten Shortlist des International Dublin Literary Award. Auf deutscher Seite kann die Random House-Autorin Jenny Erpenbeck (Foto) hoffen. mehr...


„Amazon definiert, wie sich Waterstones verhält“

Wer treibt, und wer ist der Getriebene? Seit Jahren taucht in dieser Konstellation Amazon als wichtigster oder gefährlichster Impulsgeber der Buchbranche auf. So auch zum Auftakt der Londoner Buchmesse. Der Waterstones-Chef James Daunt beschrieb den riesigen Einfluss des Online-Giganten. Hachette Livre-CEO Arnaud Nourry sieht dagegen ein anderes Internetunternehmen als größte Bedrohung. mehr...

Neue Kanäle für Kurzformate

Audible ist seit Jahren ganz nah an der Podcast-Szene dran, vorwiegend als Sponsor, der in allen möglichen Themenbereichen sein Hörbuch-Sortiment bewirbt. Doch jetzt baut die Amazon-Tochter ihr Audio-Angebot aus – analog zum verschwisterten Video-Streamingdienst Prime Video auch mit Original-Produktionen. Im Mai bietet buchreport ein Webinar zum Thema Podcasts an. mehr...

Plattform für junge Künstler

Beim Start der Kinder- und Jugendbuchmesse in Bologna präsentiert Deutschland als Gastland das Spektrum der aktuellen deutschen Illustratorenszene. Für den von der Frankfurter Buchmesse organisierten Auftritt sind mehr als 30 deutsche Kinderbuch-Illustratoren vor Ort. Hauptanliegen der Veranstalter: Neue deutsche Künstler an die internationale Verlagswelt zu vermitteln. mehr...

Solide Bilanz dank Immobilienbesitz

„Euro am Sonntag“ spürt der Erfolgsgeschichte von WH Smith nach, laut der Finanzzeitschrift „einer der größten britischen Buchhändler“, der trotz der Erfolge des Online-Konkurrenten Amazon Erfolge einfahre. Das Erfolgsgeheimnis: Eine schnelle Reaktion auf verändertes Kaufverhalten. mehr...

Aktionsplan verschoben

In die unendliche Geschichte um den Mehrwertsteuersatz für E-Books innerhalb der Europäischen Union (EU) kommt Bewegung. Ein Aktionsplan zur Mehrwertsteuer, der vorsieht, dass die Mitgliedsstaaten nun doch ermäßigte Steuersätze erheben können, sollte eigentlich am Mittwoch veröffentlicht werde. Nach den Terroranschlägen von Brüssel wurde der Termin auf unbestimmte Zeit verschoben. mehr...

Im Zeichen des losgelösten Franken

Die Schweizer Industrie- und Handelsgruppe Orell Füssli hat ihre Geschäftszahlen für 2015 vorgelegt. Das Buchhandels-Joint-Venture Orell Füssli Thalia verbuchte demnach ein zweistelliges Umsatzminus und bemüht sich, einen Ausweg aus der ernüchternden Schweizer Marktlage zu finden.  mehr...

Apple muss zahlen

Der Supreme Court in Washington hat es abgelehnt, sich mit dem „Agency Modell“ zu befassen. Damit hatte Apple 2013 im Verein mit Verlagen eine Art Preisbindung für E-Books durchgesetzt und war wegen Kartellverstoß verurteilt worden. Jetzt wird die hohe Strafe fällig. mehr...


Nr. 2 kommt nach San Diego

Online-Händler Amazon eröffnet eine weitere stationäre Buchhandlung und geht mit Amazon Books in die kalifornische Stadt San Diego. Das erste Geschäft hatte Amazon im November 2015 am Stammsitz in Seattle (Foto) eröffnet und Spekulationen über eine Buchkette entfacht. In Deutschland ist Berlin als Standort im Gespräch. mehr...

Reißleine beim Sorgenkind

Die US-amerikanische Buchkette Barnes & Noble zieht sich in Großbritannien aus dem E-Book-Geschäft zurück und wird damit ab Mitte März keine digitalen Inhalte mehr in Europa verkaufen. Die Digitalsparte Nook, die seit Monaten kräftig zurückgebaut wird, ist ein Sorgenkind des Filialisten. mehr...

Hachette kauft Sachbuch-Verlag

Die Konsolidierung im US-Buchmarkt nimmt wieder Fahrt auf: Vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden wird die Hachette Book Group (HBG) im zweiten Anlauf neuer Eigentümer der Perseus Publishing Group und schließt eine Lücke in seinem Programm-Portfolio. mehr...

Penguin Random House füllt die Kasse

Der britische Medienkonzern Pearson, Nummer 1 des buchreport-Rankings der weltgrößten Buchkonzerne, hat seine vorläufigen Ergebnisse für 2015 präsentiert. Der Gewinn aus dem 47%-Anteil an Penguin Random House stieg demnach dank „hunderter“ Bestseller kräftig an. mehr...

Neueröffnungen in den USA

In den USA kommt Bewegung in den stationären Buchhandel. Filialist Barnes & Noble hat angekündigt, die Kanäle stationär und online in einem Geschäft zu verbinden. Unterdessen jubelt der Buchhändlerverband ABA über 60 neue unabhängige Sortimente. mehr...

„Kaffee verkauft Bücher“

Der Umbau des britischen Marktführers Waterstones macht Fortschritte. Aber das Geschäftsjahr 2014/15 zeigen, dass ein buchhändlerisches Dickschiff nicht von heute auf morgen runderneuert werden kann. Das muss auch Geschäftsführer James Daunt einräumen. mehr...



ImpressumIndie Publishingpubiz.deBuch AktuelledelweissSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de