(Anzeige)

(Anzeige)

Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen“ stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Unternehmensmeldungen
Donnerstag, 08. November 2012 (12:12 Uhr)


Förderung grafischer Künste

Erstmals Druckgrafik-Wettbewerb auf der Leipziger Buchmesse

Die Vereinigung Grafiknetzwerk veranstaltet erstmalig einen DRUCKGRAFIK-WETTBEWERB auf der Leipziger Buchmesse 2013. Das Grafiknetzwerk, das aus Ausstellern des Bereiches buch+art sowie Marktplatz Druckgrafik besteht, wird in seinen Aktionen von der Leipziger Buchmesse unterstützt. „Die Gründung der Vereinigung Grafiknetzwerk freut uns sehr, denn Buchkunst ist für Besucher der Leipziger Buchmesse immer ein besonderer Hingucker”, erklärt Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse. 

Der Wettbewerb hat zum Ziel, die grafischen Künste insgesamt und junge Künstler im Besonderen zu fördern. „Auf das Feedback sind wir ganz gespannt”, sagt Initiatorin und Jurymittglied Petra Schuppenhauer. „Einen derartigen Preis für Studierende hat es noch nicht gegeben, und wir hoffen, dass sich Künstler aus ganz Deutschland beteiligen.”

Bewerben können sich Studierende und Absolventen (bis ein Jahr nach Studienabschluss) deutscher Hochschulen ab dem 1. Dezember 2012 bis zum 5. Januar 2013. Jeder Bewerber kann bis zu drei originalgrafische Arbeiten aus den Jahren 2011 oder 2012 einreichen. Die Arbeiten müssen signiert und nummeriert sein und dürfen nicht größer als einen Quadratmeter sein. Handzeichnungen und reproduktive Computerdrucke sind vom Wettbewerb ausgeschlossen. Die Bewerber sollen eine CD mit druckfähigen Dateien ihrer eingereichten Arbeiten, Kontaktdaten sowie einen kurzen Lebenslauf beilegen, all dies wird im Fall der Auszeichnung im Ausstellerheft „Marktplatz Druckgrafik” publiziert.

Dem Preisträger winkt ein fix und fertig gebauter Messestand auf der Leipziger Buchmesse 2013, an dem die prämierte Arbeit sowie weitere grafische Werke der Künstlerin oder des Künstlers einem großen Publikum präsentiert werden können. Die Auswahl trifft eine fünfköpfige Jury, die aus Experten und Künstlern besteht. Mit dabei sind Petra Schuppenhauer (Illustratorin und Künstlerin), Reinhard und Jeanette Rössler (Geschäftsführer des Künstlerhauses Hohenossig), Wolfgang Grätz (Büchergilde Art Club), Sabine Golde (Professorin Burg Giebichenstein Halle) sowie Anja Walpert (zuständige Projektreferentin bei der Leipziger Buchmesse).

Weitere Informationen zum Preis finden Sie auf der Website www.grafiknetzwerk.de.



Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen“ stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

blog comments powered by Disqus


ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de