Wolfgang Tischer: Bachmannpreis – was bisher geschah


Redaktion  |  03. Juli 2015  |  Keine Kommentare »

wolfgang-tischer-bachmannpreis-was-bisher-geschah

Vom 30. Juni bis zum 7. Juli 2014 produziert Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de wieder den Bachmannpreis-Podcast direkt aus Klagenfurt. Zudem wird getwittert unter @literaturcafe. Unterstützt wird er auch in diesem Jahr von Doris Brockmann, die ebenfalls wieder vor Ort ist. Gemeinsam werden Sie die Lesungen und die Geschehnisse kommentieren. mehr…


Hugh McGuire: Warum können wir nicht mehr lesen?


Redaktion  |  01. Juli 2015  |  2 Kommentare »

Was macht das Digitale mit unserem Gehirn und können uns Bücher davon befreien?

Im vergangenen Jahr habe ich vier Bücher gelesen.

Warum so wenige? Die Gründe kennen Sie wahrscheinlich. Bestimmt haben auch Sie sich vorgenommen, mehr als vier Bücher zu lesen. Wie sehen diese Gründe aus? mehr…


Frank O. Rudkoffsky: E-Book-Singles: Kleine Texte mit großem Spielraum (1/2)


Lucy Mindnich  |  23. Juni 2015  |  2 Kommentare »

frank-o-rudkoffsky-e-book-singles-kleine-texte-mit-grossem-spielraum-12

Vor einem halben Jahr habe ich in einem Artikel über den Zustand der Verlagswelt bereits angerissen, dass ich E-Book-Singles derzeit für die interessanteste und innovativste Idee des Buchmarkts halte: kleine Texte mit großem Spielraum, die nur wenig kosten und wie gemacht fürs digitale Lesen sind. Anscheinend habe ich ein Faible für Underdogs, ein typischer deutscher Leser scheine ich jedenfalls nicht zu sein. Denn der interessiere sich nicht für das neue Textformat, stellte Die Welt jüngst in ihrem Feuilleton fest. mehr…


Olaf Remmele: Für Google ist Amazon auch nur ein Webshop


Redaktion  |  17. Juni 2015  |  1 Kommentar »

olaf-remmele-fuer-google-ist-amazon-auch-nur-ein-webshop

Manchmal hat man den Eindruck, dass Verlage angesichts des Marktanteils von Amazon die Flinte allzu schnell ins Korn werfen. Sicher, an Amazon kommt niemand vorbei. Amazon ist heute die vielleicht wichtigste Plattform für Verlagsprodukte. Aber ein Monopol hat Amazon keineswegs, der Shop des Branchenriesen ist nicht die einzige Möglichkeit, etwas im Web zu verkaufen. mehr…


Thorsten Schlaak: Führung in Verlagen – zum Stand der Ermittlungen


Redaktion  |  11. Juni 2015  |  Keine Kommentare »

thorsten-schlaak-fuehrung-in-verlagen-zum-stand-der-ermittlungen

„Führung, wo hin gehst Du?“, die Frage stellt sich, wenn man die Diskussionen um die Führung in der Gegenwart und in der Zukunft beobachtet. Eigentlich ist die Frage selbst schon eine Frage der Führung. mehr…


Thomas Krimmer: Liebe in Zeiten des Algorithmus


Redaktion  |  01. Juni 2015  |  1 Kommentar »

thomas-krimmer-liebe-in-zeiten-des-algorithmus

Für Verlage wird Customer Relationship Management (CRM) immer wichtiger. Auch Thieme ist auf dem Weg zu CRM. Für buchreport gewährt Thomas Krimmer, Bereichsleiter Marketing, einen Blick in die Werkstatt des Fachverlags.  mehr…


Britta Jürgs: Die Buchhandlungen und ihr Preis


Redaktion  |  13. Mai 2015  |  Keine Kommentare »

britta-juergs-die-buchhandlungen-und-ihr-preis

Sie sind Orte der Literaturvermittlung und der Leseförderung, auf dem Land wie in der Stadt. Sie organisieren Veranstaltungen, haben ein ausgewähltes Sortiment, das über Bestsellerlisten und Konzernverlagstitel hinausgeht oder zeichnen sich durch ein innovatives Geschäftsmodell aus. Kleine, engagierte, inhabergeführte Buchhandlungen. Und sie haben ihn wirklich verdient, den Deutschen Buchhandlungspreis, der von Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien, ins Leben gerufen wurde. Damit soll der wichtige kulturelle Beitrag des stationären Buchhandels gewürdigt und stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gebracht werden. mehr…


Steffen Meier: Jugendschutz bei E-Books, aber freier Zugang für alle bei Youporn und Co.


Redaktion  |  08. Mai 2015  |  1 Kommentar »

steffen-meier-jugendschutz-bei-e-books-aber-freier-zugang-fuer-alle-bei-youporn-und-co

Man könnte es, wie sogar vom Börsenblatt, dem Hauptorgan des Branchenverbands Börsenverein, kolportiert, für einen späten Aprilscherz halten: E-Books sollen in Zukunft Altersfreigaben bekommen. Einerseits mag man das, vor allem aus Sicht besorgter Eltern, für einen sinnvollen Schritt halten. Aber angesichts der Bestrebungen sowohl des Verbands und ihrer Mitglieder als auch aus Regierungskreisen, das E-Book in Sachen Buchpreisbindung und Mehrwertsteuerregelung dem gedruckten Buch gleichzustellen, zeigt sich mehr und mehr, dass die Frage “Was ist ein E-Book?” schlicht noch nicht auf der Grundlage des Produktdenkens des letzten Jahrtausends final beantwortet ist. Und vielleicht auch nicht beantwortet werden kann. Aber ein Blick auf mögliche und bestehende Kontrollmechanismen kann sicher nicht schaden. mehr…


Mirijam Trunk: Von Kaffee und Computern – auf der republica


Daniel Lenz  |  06. Mai 2015  |  1 Kommentar »

Netflix hat die Fernseh-Industrie revolutioniert. Darüber, wie alles begann und warum er auch in Zukunft Risiken eingeht, spricht Gründer Reed Hastings auf der re:publica. Der Text ist ein Auszug aus dem „re:publica Reader 2015“, der die wichtigsten Themen und Talks der Digitalkonferenz dokumentiert und von epubli produziert wird. mehr…


Lars Reineke: Warum ich nicht mehr Geld für E-Books ausgebe


Redaktion  |  17. April 2015  |  13 Kommentare »

lars-reineke-warum-ich-nicht-mehr-geld-fuer-e-books-ausgebe

Ein Buch wird nicht automatisch besser oder schlechter, weil es auf Papier gedruckt oder in einer Textdatei verbreitet wird. Im Internet finden sich zahlreiche Blogs und Webseiten, die sich ausschließlich E-Books und den damit verbundenen Selfpublishing-Möglichkeiten widmen. Um es deutlich zu sagen, halte ich die meisten dieser selbstverlegten Bücher für unlesbaren Schrott, vor allem, wenn der Autor glaubt, zugleich Lektor, Coverdesigner und Marketingbeauftragter spielen zu können. Die Ergebnisse gleichen zumeist der Webseite des Handwerkers um die Ecke, die der Schwiegersohn vom Chef nach vier Stunden HTML-Selbststudium zusammengebaut hat.

mehr…