Steffen Meier: Gelingt Apple jetzt endlich der Einstieg in den #ebook Markt?


Steffen Meier  |  23. Januar 2015  |  Keine Kommentare »

steffen-meier-gelingt-apple-jetzt-endlich-der-einstieg-in-den-ebook-markt

Wenn in den letzten Jahren die Markt-Verteilung der großen E-Book-Plattformen zur Sprache kam, ging es immer um Amazon, meist als Platzhirsch, daneben waren oft lokale Plattformen zu sehen und gerne an dritter oder vierter Stelle stand das Unternehmen aus Cupertino, in Branchenkreisen wird etwa für Deutschland mit geschätzten 10% Marktanteil argumentiert. Eigentlich verwunderlich, wenn man über digitale Lesegeräte nachdenkt, Tablets und jetzt mit großem Schwung Smartphones, Produkte, für die Apple im Kern ja steht. mehr…


Ehrhardt F. Heinold: Methoden-Schnellcheck – Agile Produktentwicklung


Ehrhardt F. Heinold  |  15. Januar 2015  |  Keine Kommentare »

ehrhardt-f-heinold-methoden-schnellcheck-agile-produktentwicklung

Die Methoden der agilen Entwicklung werden vorwiegend in der IT und Start-up-Branche angewendet. Auch in Verlagen sind die IT- und E-Business-Bereiche oft die ersten (und einzigen) Anwender dieser Methode. Dabei liegt ihr Ursprung, wie IT-Agile-Geschäftsführer Stefan Roock jüngst in einem Vortrag erläutert hat, gar nicht im IT-Bereich: Die ersten agilen Anwendungen wurden für die Produktentwicklung geschaffen. Denn „agil“ ist nicht nur eine Projektmanagement-Methode, sondern ein strategischer Ansatz, bei dem die Kunden und ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt gestellt werden. mehr…


Uwe Matrisch: Agiles Publizieren mit höherer Schlagzahl


Redaktion  |  12. Januar 2015  |  1 Kommentar »

uwe-matrisch-agiles-publizieren-mit-hoeherer-schlagzahl

Welcher Verlag weiß genau, was in der derzeitigen und zukünftigen Medienwelt das richtige Geschäftsmodell für ihn ist? Wie findet man die Antworten und welche Halbwertszeit haben diese? Agiles Publizieren kann eine Antwort auf diese Fragen sein, ohne diese eindeutig zu beantworten. mehr…


Ulrich Eggert: Wie radikal sich der Handel wandelt


Redaktion  |  05. Januar 2015  |  1 Kommentar »

ulrich-eggert-wie-radikal-sich-der-handel-wandelt

Das Thema E-Commerce hat in einigen Branchen des deutschen Handels einen dermaßen starken Zulauf bekommen, dass geradezu der Eindruck entstehen kann, als gäbe es kein anders Thema mehr und stünde der klassische Ladenhandel geradewegs vor der Selbstauflösung. Es ist müßig zu fragen, ob der Handel sich momentan in einer extrem schnellen Evolution befindet oder gar in einer Revolution – für die betroffenen Firmen ist das allemal nur Schall und Rauch. mehr…


Leonie Langer: Self-Publisher, entscheidet euch


Redaktion  |  16. Dezember 2014  |  Keine Kommentare »

leonie-langer-self-publisher-entscheidet-euch

2014 war ein gutes Jahr für Self-Publisher: 261 Indie-Autoren und 553 Titel haben es seit November 2013 in die Top 100 der Amazon-Charts geschafft (Stand 12.11.2014). Mit Autoren wie Marcus Hünnebeck, Annie Stone und Nicholas Vega wird die Liste der deutschen Indie-Autoren um einige Stars und Spitzenverdiener reicher. Auch auf den Buchmessen in Leipzig und Frankfurt spielte Self-Publishing eine so große Rolle wie noch nie zuvor, und im Frühjahr fand der erste „Self-Publishing-Day“ Deutschlands statt. Also ein insgesamt rosiges Jahr für die Indie-Autoren? Die Antwort ist ein entschiedenes Jein. mehr…


Christoph Kappes: Buchmarketing – vom e-Commerce zu buchgerechter Sinn-Inszenierung


Redaktion  |  11. Dezember 2014  |  Keine Kommentare »

christoph-kappes-buchmarketing-vom-e-commerce-zu-buchgerechter-sinn-inszenierung

Schon ein schneller Blick auf die Welt der Werbung zeigt: Die meisten Produkte suchen in der Kommunikation geradezu verzweifelt nach „Sinn“. In dieser Hinsicht sind Bücher im Vorteil, ihr Sinn ist ab Werk eingebaut. Jedes einzelne Buch trägt sein eigenes Sinnversprechen vor sich her, im Titel, auf dem Cover, in der Buchbeschreibung. Eigentlich die perfekte Vorlage für das Marketing. Und trotzdem gehört Online-Buchmarketing zu den schwierigsten Übungen für Verlage. Als eine Spezialisierung von Online-Marketing verstanden, ist Buchmarketing ein anspruchsvolles Gebiet geworden, weil es immer schwieriger wird, kosteneffizient aus der Masse herauszuragen. mehr…


Konrad Lischka: So bastelt man sich E-Book-Erinnerungen zum Anfassen


Redaktion  |  26. November 2014  |  1 Kommentar »

konrad-lischka-so-bastelt-man-sich-e-book-erinnerungen-zum-anfassen

In letzter Zeit habe ich vor allem E-Books gelesen. Der Nachteil: Die Leseerfahrung ist für Besucher nicht offensichtlich, sie können den Blick nicht über mein digitales Buchregal schweifen lassen. Deshalb habe ich mir eine E-Book-Bibliothek zum Anfassen gebaut. mehr…


Mikael Krogerus/Roman Tschäpeler: Bin ich Social-Media-süchtig?


Redaktion  |  25. November 2014  |  1 Kommentar »

Auf sozialen Medien zeigt man sich von seiner besten Seite – und sieht die beste Seite der anderen. Man postet Fotos von perfekt zubereiteten Gerichten, perfekten Urlauben, perfekten Partys, perfekten Kindern. Das Problem: Der Blick auf das vermeintliche Glück der anderen uns an unserem eigenen Glück zweifeln lässt. Trifft das auch auf Sie zu? Machen Sie den Social-Media-Test! mehr…


Zoë Beck & Jan Karsten: Die (un-)sichtbaren Ebooks


Redaktion  |  17. November 2014  |  2 Kommentare »

zoe-beck-jan-karsten-die-un-sichtbaren-ebooks

Es hat sich bereits viel bewegt in der jungen Digitalverlagsszene, aber es gibt noch eine Menge zu tun. Etwa bei der Frage: Wie Sichtbarkeit erzeugen, wenn für digitale Literatur so wichtige Kanäle wie Buchhandel und Presse noch nicht ganz bereit sind? Langsam und nachhaltig Aufmerksamkeit für die Texte und die einzelne Verlagsmarke zu erreichen, kann der Indie-Ebook-Szene am besten gelingen, wenn sie sich auf ihre inhaltliche Stärke konzentriert. Zoë Beck und Jan Karsten (CulturBooks) machen sich Gedanken zum Stand der digitalen Dinge. mehr…


Mario Sixtus: Das Phantom namens Ebook


Redaktion  |  11. November 2014  |  6 Kommentare »

mario-sixtus-das-phantom-namens-ebook

Alle haben eBooks lieb. Also genauer: viele. Vielleicht in Wahrheit auch nur einige. Zumindest kümmern sich aber gerade sehr viele Menschen und Institutionen äußerst intensiv um die elektronischen Bücher. mehr…