(Anzeige)

(Anzeige)

Die Krise der Filialisten

Die großen Filialisten im Buchhandel haben zunehmend Schwierigkeiten, ihre großen Flächen profitabel zu bewirtschaften. Auf die schwächelnde Flächenproduktivität reagieren die Buchketten mit neuen Sortimenten und Rückbau der großen Filialen. buchreport.de zeichnet die Entwicklung detailliert nach.

Grünes Licht aus Brüssel und Bern

Zwei Wochen vor Auslaufen der Annahmefrist haben die europäischen und Schweizer Wettbewerbshüter die mögliche Übernahme von Douglas durch Advent abgesegnet. Jetzt kommt es darauf an, ob sich das Private-Equity-Unternehmen mindestens 75% der Anteile sichern kann. mehr...

Rückzug aus der Kleinstadt

In Bischofswerda, dem „Tor zur Oberlausitz“, schließt Ende Januar die letzte Vollbuchhandlung ihre Türen. Filialist Thalia bestätigt, dass der auslaufende Mietvertrag für das Geschäft in der Bahnhofstraße 7 nicht verlängert wird.  mehr...


„Aufhübschen reicht nicht“

Der Advent-Manager Ranjan Sen (2.v.li.) befürwortet den Restrukturierungskurs bei der Douglas-Tochter Thalia, rechnet aber mit Rückschlägen. Die Führungsetage im Einzelhandelskonzern, Jörn und Henning Kreke (2.v.re. und re.), empfiehlt das Übernahmeangebot des Finanzinvestors. mehr...

Familienzwist am Pokertisch?

Seit Mittwoch vergangener Woche läuft die Annahmefrist für die Douglas-Anteile durch den US-Finanzinvestor Advent. Der verfügt zwar bereits über Zugriffsrechte auf mehr als die Hälfte der Aktien. Doch der Deal könnte noch scheitern. mehr...

Rückendeckung aus Frankfurt

Advent hat den Douglas-Aktionären sein Angebot zur Übernahme offiziell vorgelegt. Darin bekennt sich der US-Finanzinvestor zum Buchgeschäft und zum bisherigen Sanierungskurs bei Thalia.  mehr...

Erkennbarer Rückbau

Seit 2010 wird in der deutschen Buchbranche immer wieder über zu viele große Buchhäuser  geredet und zu viel Gesamtfläche für zu wenig Umsatz. Jetzt ist der avisierte Rückbau erstmals vermessen, wie der von buchreport zum zwölften Mal skizzierte Filialatlas des Buchhandels zeigt. Zu spüren ist der Rückbau bisher aber nur in zwei Regionen. mehr...

Ex Libris unter Druck

Auch in der Schweiz muss der stationäre Filialbuchhandel zurückbauen. Massive Einschnitte ins Filialnetz kündigt jetzt zumindest die Medienhandelskette Ex Libris an, die etwa ein Drittel ihres Umsatzes mit Büchern bestreitet. mehr...

Aus für Buchhandlung Baumgärtner

Am vergangenen Freitag hat Buchhändler Jochen Baumgärtner beim Amtsgericht Offenburg einen Insolvenzantrag gestellt. Betroffen sind neben dem Stammhaus in Kehl acht weitere Filialen. mehr...


„Gratis-Kultur wäre fatal“

Die Buchbranche erlebe zurzeit „tektonische Verschiebungen“, analysiert Weltbild-Geschäftsführer Klaus Driever (Foto) den Flächenrückbau im Buchhandel. Damit das Buch nicht verschwindet, sollten sich Buchhändler auf ihr Kerngeschäft konzentrieren – während die Verlage gut daran täten, sich bei der Preissetzung von E-Books nicht dem Druck internationaler Konzerne zu beugen. mehr...


Douglas unter amerikanischem Dach

Der US-Investor Advent International kann den Douglas-Konzern wie erwartet übernehmen: Die Großaktionäre verkaufen ihre Aktien an Advent, alle übrigen Aktionäre erhalten ein Übernahmeangebot. Damit sind auch die Weichen für die Restrukturierung von Thalia gestellt. mehr...

Mit Kreke, Oetker und Müller im Boot

Die Übernahme des Handelskonzerns Douglas durch den US-Investor Advent International scheint perfekt. Jetzt muss nur noch der Douglas-Aufsichtsrat zustimmen. mehr...

Absetzbewegung vom Tarif

Die aktuelle Erholung der Buchumsätze lässt die Buchhändler zwar ein bisschen durchatmen, doch die Lage bleibt angespannt. Die marktführenden Ketten rücken die Personalkosten stärker in den Fokus. Bei der Mayerschen (das Foto zeigt Firmenchef Hartmut Falter) sollen die Mitarbeiter ohne Lohnausgleich mehr arbeiten. mehr...

Schlanker schwarz bleiben

Als ob Carel Halff mit seinem Krisenszenario zum Auftakt der Buchmesse die Vorlage geliefert hat: Der Bertelsmann-Buchclub will seine Ladenkette in Deutschland weiter ausdünnen. mehr...


Von Tech bis Teddy

Thalia baut in den kommenden Monaten die Non-Book-Sortimente massiv aus, bis hin zu Reisen und Computern. Im E-Book-Bereich will Firmenchef Michael Busch (Foto) mit zwei neuen Readern wieder an frühere Marktanteile anknüpfen. Oberstes Ziel: bis spätestens 2015 wieder Gewinne erwirtschaften. mehr...

Thalia bremst Douglas aus

Thalia bleibt das Sorgenkind der Douglas-Gruppe: Konzernübergreifend konnte Douglas den Umsatz im zurückliegenden Geschäftsjahr zwar leicht um 1,7% steigern. Doch die Sanierung von Thalia bremst den Konzern weiter aus. Selbst im Online-Geschäft sind die Buchhandels-Umsätze rückläufig. mehr...

„Buchhandel wird 50% der Flächen und Standorte stilllegen“

Die Buchbranche steht vor einer Wende, prognostiziert Weltbild-Chef Carel Halff. Vom jetzigen Zeitpunkt an „wird der Gesamtmarkt noch einmal mindestens 50% der Flächen stillgelegen und eine vergleichbare Zahl von Standorten“, so Halff. Dabei schließt er Hugendubel und Weltbild nicht aus. mehr...

Der Markt diktiert die Pläne

Wie ginge es weiter nach einer Übernahme von Douglas durch den Finanzinvestor Advent? Erste Signale deuten darauf hin, dass der Einzelhandelskonzern nicht zerschlagen werden soll - auch weil die Angebote für den angeschlagenen Buchfilialisten Thalia derzeit kaum attraktiv wären. mehr...


Setzt der Marktführer den Radikalschnitt?

Während in der Branche über die mögliche Übernahme von Douglas durch Advent spekuliert wird, treibt die von Michael Busch (Foto) geführte Konzerntochter Thalia den Sanierungskurs weiter voran. Inzwischen stehen viel mehr Standorte zur Disposition als im Frühjahr. mehr...


Rückbau gewinnt an Rasanz

Nachdem die Hagener gestern die Schließung zweier Standorte in Wuppertal bekanntgegeben haben, folgt heute eine weitere Rückzugsmeldung: Thalia schließt in einem Jahr die Universitätsbuchhandlung Bouvier in Bonn. mehr...

Vor tiefen Schnitten

Viele Zeichen deuten darauf, dass Douglas kurz vor der Übernahme durch Advent International steht. Wer auch immer künftig die Regie in Hagen führt – es besteht kein Zweifel daran, dass bei der Sanierung der extrem unter Druck stehenden Buchsparte ein schärferes Tempo eingelegt werden muss. mehr...

Rückbau im Tal

Neue Abschiedsmeldung von Thalia: Der Hagener Filialist gibt bis Januar 2013 zwei Standorte in Wuppertal auf. Es bleibt eine Großfläche in den City Arcaden. mehr...

Abschied aus 1A-Lage

Auf die Liste der Rückbauten von Filialisten setzt die Mayersche Ende September ihren Standort in Iserlohn. Auffällig am Rückzug: Die Filiale hat einen exzellenten Standort mitten in der Fußgängerzone der 100.000-Einwohner-Stadt. Für die Mayersche ist dies die 4. Filialschließung seit Mai. mehr...

Auf kleinerem Fuß

Im Buchhandel in Bern zeichnen sich massive Umbrüche ab: Neben Orell Füssli baut auch Thalia zurück. mehr...


Wird Thalia amerikanisch?

Im März versicherte Douglas, man wolle die kriselnde Buch-Tochter Thalia nicht verkaufen, sondern in Eigenregie sanieren. Fünf Monate später sind die Pläne möglicherweise Makulatur. Ein US-Finanzinvestor steht offenbar kurz vor der Übernahme des Hagener Einzelhandelskonzerns. Und dann werden die Thalia-Karten voraussichtlich neu gemischt. mehr...

„Wir haben auch etwas zu sagen“

Alles redet über die Krise im Buchhandel. Doch niemand fragt, wie sich die unabhängigen Buchhändler über Wasser halten. Zeit, sich ins Gespräch zu bringen, meint Rolf Köhl (Foto) – und geht in die Offensive. mehr...

Filialnetz weiter anpassen

Orell Füssli reiht sich in einer Zwischenbilanz in die Meldungen über Umsatzrückgänge im Buchhandel ein. Der Schweizer Buchhandel hat dabei nicht nur mit rückläufiger Nachfrage zu kämpfen  mehr...

Neuer Steuermann in Sicht

Seit der Douglas-Hauptversammlung im März war es in der Hagener Gerüchteküche relativ ruhig. Doch jetzt sorgt das mögliche Engagement eines Fi­nan­zin­ves­to­rs beim Einzelhandelskonzern für Wirbel.  mehr...

Tiefe Furchen in der Bilanz

Douglas steuert vergleichsweise kraftlos auf die Zielgerade des eigenen Geschäftsjahres. Die Sanierung der Buch-Tochter Thalia bremst weiterhin den Einzelhandelskonzern aus, der nach 9 Monaten einen Nettoverlust im hohen zweistelligen Mio-Bereich ausweist. Besonders auffällig sind erneut die rückläufigen Erlöse im Internetgeschäft von Thalia. mehr...


Vage Empfehlungen, lange Wartezeiten

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat den Service im Filialbuchhandel untersucht. Fazit: Das Niveau ist im Schnitt nur befriedigend. Die Service-Krone trägt ein Münchner Filialist davon. mehr...


Thalia wird zur Galerie

Auf der Suche nach neuen Sortimenten, die lukrativer sind als Bücher, verbündet sich Thalia mit YellowKorner. An drei Standorten will der kriselnde Filialistenprimus ab Oktober hochwertige Fotokunst-Abzüge anbieten. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2013

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de