(Anzeige)

(Anzeige)

Die Krise der Filialisten

Die großen Filialisten im Buchhandel haben zunehmend Schwierigkeiten, ihre großen Flächen profitabel zu bewirtschaften. Auf die schwächelnde Flächenproduktivität reagieren die Buchketten mit neuen Sortimenten und Rückbau der großen Filialen. buchreport.de zeichnet die Entwicklung detailliert nach.

Weiter geht's – aber wie?

Es soll weitergehen mit dem Medienkonzern. Doch nach Entwarnung klingt es nicht, was Peter Beer heute den Medien im Anschluss an das Treffen der Weltbild-Aufseher erklärt hat. Denn weder „Wie“ noch „Wohin“ wurden spezifiziert. mehr...

Ran an die Kosten

Nicht nur bei Weltbild könnte demnächst an der Personalkostenschraube gedreht werden. Bei Hugendubel konkretisiert sich, was bereits im Mai angedeutet wurde. Damals legte Verdi die „Liste des Grauens“ vor und erklärte, neben einem Personalabbau und einem zentralen Einkauf seien auch „neue Entgeltstrukturen“ geplant.  mehr...

Von Conrad lernen

Thalia will die eigene Multichannel-Strategie noch stärker in der Geschäftsführung verankern. Klaus Ortner wechselt von Conrad Electronic nach Hagen und soll Michael Busch entlasten. Seine Mission: die Neuausrichtung des stationären Geschäfts. Conrad Electronic gilt als Vorzeige-Beispiel für eine gelungene Verknüpfung der Kanäle. mehr...


Rollt die Entlassungswelle heran?

Der Umbau der Verlagsgruppe Weltbild zu einem primären Online-Versender soll mit einem massiven Personalabbau einhergehen. Nach Angaben des Betriebsrats stehen mehrere Hundert Jobs auf der Kippe. Für Donnerstag ist eine Betriebsversammlung angesetzt. mehr...

Harte Bandagen

Zwei Jahre, nachdem James Daunt auf dem Chefsessel von Waterstones Platz genommen hat, ist beim Umbau des größten britischen Buchhändlers Land in Sicht. Doch die Stimmung ist gedrückt, nachdem ein großer Teil der Filialleiter gehen mussten. mehr...

Nook mit Ladehemmung

Barnes & Noble schiebt die internationale Expansion weiter auf die lange Bank. Jetzt soll die Ausweitung des Nook-Geschäfts auf zehn weitere Länder erst bis Ende 2014 erfolgen. mehr...

Kahlschlag im Management

Der Umbau von Waterstones geht weiter. Nachdem Geschäftsführer James Daunt die Lieferkette weitgehend auf Kurs gebracht hat, steht jetzt in der Filialkette die Restrukturierung des mittleren Managements an, die mit einem Paukenschlag begonnen hat. mehr...

Verlust verringert

Nicht nur in Deutschland sind die guten Nachrichten von Filialisten aktuell rar. In Frankreich hat die Fnac zum ersten Mal nach ihrem Börsengang ihre Bücher geöffnet. Der Blick hinein offenbart jedoch nicht nur Gutes. mehr...

„Spielwarenabteilungen kommen nicht in Frage“

Geschäftsführer James Daunt (Foto) lässt beim angeschlagenen britischen Branchenprimus Waterstones nach einem Umsatzrückgang von 14% im Geschäftsjahr 2011/12 keinen Stein auf dem anderen. An welchen Stellschrauben der Handel noch drehen kann, erläutert er im Interview. mehr...

Zerschlagung auf der Agenda?

Dass der Wind im Douglas-Konzern nach der Übernahme durch Advent rauher werden würde, war klar. Und auch die Frage, ob Thalia langfristig Teil von Douglas bleibt, ist von den Finanzinvestoren bislang offen gelassen worden. Jetzt wird es allerdings konkreter: Angeblich stehen neben Thalia zwei weitere  Unternehmenssparten zur Disposition. Update: Inzwischen hat die Douglas Holding reagiert. mehr...

Weiterer Rückbau

Drei Wochen, nachdem Verdi im Blog über weitere Filialschließungen bei Hugendubel spekuliert hat („Liste des Grauens“), folgt eine Bestätigung des Filialisten: Der Standort in Amberg macht im Juli dicht. Ein weiterer steht offenbar auf der Kippe. mehr...


Börsen-Tanz mit schwierigem Takt

Auf der Liste der börsennotierten Unternehmen aus der Branche steht Ende der Woche (voraussichtlich) auch die Fnac. Nach monatelanger Vorbereitung soll der von Alexandre Bompard (Foto) gesteuerte französische Filialist noch in dieser Woche sein Debüt an der Pariser Börse feiern. Im Vorfeld sorgt ein Bericht über einen weiteren massiven Stellenabbau für Turbulenzen. mehr...

Zur Liquidation freigegeben

Für die französische Multimedia-Kette Virgin Megastore scheint es keine Hoffnung mehr zu geben. Das zuständige Handelsgericht hat zwei Übernahmeangebote abgelehnt. mehr...

„Ambitionierte Einschätzung“

Bei der letzten Hauptversammlung des börsennotierten Douglas-Konzerns wurden Fragen zur Zukunft von Thalia spärlich beantwortet. Umso interessanter ist der Bericht einer Kanzlei, die im Auftrag von Douglas neben der Höhe der Barabfindung auch die internen Planzahlen für Thalia bis 2017 untersucht hat.  mehr...

Steht Hugendubel vor tiefen Einschnitten?

Während Thalia die Geschäfte erst einmal in ruhigere Bahnen lenken konnte, muss Hugendubel offenbar drastisch auf die Kostenbremse treten. So zumindest liest sich ein Beitrag im Hugendubel-Verdi-Blog. Demnach sollen zahlreiche Mitarbeiter entlassen und der Einkauf zentralisiert werden. Die Geschäftsleitung relativiert. mehr...

„Multichannel ist dringend notwendig“

Douglas-Konzernchef Henning Kreke hat einmal mehr Rückendeckung für den Sanierungskurs bei Thalia gegeben. Die Douglas-Gruppe sei von dem eingeleiteten Restrukturierungsprogramm „fest überzeugt“. Die Verzahnung der Vertriebskanäle Stationär und Online müsse allerdings zügig erfolgen. mehr...


Thalia schreibt wieder schwarze Zahlen

Der angeschlagene Hagener Filialist Thalia konnte die Umsätze im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres zumindest stabil halten. Die vor einem Jahr eingeleitete Restrukturierung zeigt inzwischen deutlich Früchte. mehr...

Umsatzerwartungen verfehlt

Die Liste der Thalia-Schließungen wird länger: Zum 31. Juli gibt der Hagener Filialist den Standort in der Müller-Galerie in Reutlingen auf. Die Fläche ist Nummer 10 auf der Rückbau-Liste seit 2012. mehr...

Filialist sendet SOS-Signale

Die frühere Bertelsmann-Tochter Chapitre ist offenbar in größter Not. 9 von 54 Filialen werden geschlossen. Doch das könnte erst der Anfang sein. Firmenchef Jörg Hagen sucht weiter händeringend nach einem Käufer des Filialisten. mehr...

Mangelnde Wirtschaftlichkeit

Hugendubel zieht sich aus Neuburg an der Donau zurück. Mit dem Auslaufen des Mietvertrags geben die Münchner die Filiale zum 30. September 2013 auf. mehr...

Rückbau am Rhein

Die Liste der Schließungen bei der Mayerschen Buchhandlung wird länger. Der Filialist aus Aachen will perspektivisch den Standort in Koblenz aufgeben. Zwischenzeitlich soll die 1000-qm-Fläche verkleinert werden. mehr...

Wettrüsten für den Amazon-Kampf

In Deutschland haben gerade die großen Buchfilialisten ihre Kampfansage an Amazon unter der „Tolino“-Überschrift formuliert. In den USA läutet Barnes & Noble den Rückzug ein. Und sorgt für heiße Spekulationen, wer das digitale Geschäft übernehmen könnte. mehr...


Schwächelnde Spitze

Die Spuren des Amazon-Erfolgs machen sich in den Umsätzen der größten stationären Buchhändler bemerkbar. Im neuen buchreport-Ranking „Die größten Buchhandlungen“ weist die Umsatzentwicklung 2012 von rund der Hälfte der größten Buchhandlungen ein Minuszeichen auf. Zu den Gewinnern gehört Schweitzer (Foto). mehr...

Ende eines Doppelauftritts

Thalia saniert weiter: Der nächste Standort, an dem die Douglas-Buchtochter den Doppelauftritt auf nur noch eine Filiale reduzieren wird, ist die 100.000-Einwohner-Stadt Trier.  mehr...

Blockade am Verhandlungstisch

Während die früheren Bertelsmann-Clubtöchter in den USA  gerade den Besitzer gewechselt haben, bleibt bei der früheren Frankreich-Dependance erst einmal alles beim Alten. Der geplante Verkauf ans eigene Personal ist überraschenderweise abgeblasen worden. mehr...

Weiter im Sinkflug

Der Primus unter den Buch-Filialisten hat im Weihnachtsquartal erneut Umsatz eingebüßt. Zuwächse im Ausland haben bei Thalia ein noch deutlicheres Minus verhindert. mehr...

„Einäugige unter den Blinden“

Der Buch- und CD-Händler Ex Libris bleibt im Krisenmodus. Die im vergangenen Jahr defizitäre Migros-Tochter will 2013 rund 20 Standorte schließen. Partnerschaften sollen die Wende bringen. mehr...

Krisensoli für den Buchhandel?

Die Krise von HMV und die Rettungsaktion insbesondere durch das Sanierungsunternehmen Hilco und Musikkonzerne wie Universal Music ruft Buchhändler auf den Plan. Tenor: Falls die Medienkette mit verbesserten Konditionen gerettet werden kann – warum nicht auch stationäre Buchhändler? mehr...

Kleinere Flotte in der Hansestadt

Der kriselnde Branchenprimus Thalia gibt eine weitere Großfläche auf. Wie der Filialist mitteilt, wird das Buchhaus Große Bleichen in Hamburg Ende Januar 2014 geschlossen. mehr...

„Wir haben radikal umgesteuert“

Die Kunden kaufen weiter ein – es ändert sich nur, wo sie einkaufen, bringt Douglas-Chef Henning Kreke (Foto) die Herausforderung für den Handel auf den Punkt. Der Online-Einkauf führe auch nicht zwangsläufig zu Amazon, der eher bei der Grundversorgung punkte. Sobald ein „Hauch von Luxus“ ins Spiel kommt, haben andere Player eine Chance. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de