when to take viagra pill
order viagra without a prescription
canadian pharmacy
cialis patent expiration
viagra exporters
viagra online
which is better viagra cialis
canadian pharmacy viagra online
cialis cost per pill
free viagra
generic viagra review
cialis best price online
is ordering viagra online safe
mail order viagra online
order generic cialis online
(Anzeige)

(Anzeige)

Niederlande: Umbau und Aufbau

Niederländische Buchkonjunktur läuft nicht rund

1 Buchkonjunktur: Mit 544,8 Mio Euro hatten die niederländischen Buchhändler im vergangenen Jahr alarmierende 7,3% weniger in der Kasse. Es ist nicht der erste Umsatzrückgang dieser Art; im Nachbarland läuft der Buchbetrieb schon seit einigen Jahren unrund: 2011 lag das Minus bei 4,6%. Ein besonders schwerer Schlag für die Branche war die Pleite von Großhändler Libridis im Sommer 2012, die bis heute noch Kreise zieht. E-Books haben 2012 mit 12,2 Mio Euro 2,6% zum Buchhandelsumsatz beigetragen, mit steigender Tendenz im laufenden Jahr.

2 Buchhandel: Im Frühjahr 2012 hatte Pro Cures den Buchfilialisten Selexyz vor der Pleite gerettet und seitdem an einem Konzept gearbeitet, das auch den Secondhand-Buchhändler De Slegte einschließt, an dem die Investmentfirma mehrheitlich beteiligt ist. Seit Juni treten die beiden Unternehmen unter dem neuen Namen Polare an, der unter einem Dach Neuerscheinungen und Gebrauchtbücher verkauft. Im Frühjahr soll in Utrecht ein neues Flaggschiff eröffnet werden.

3 Digitalisierung: Die Zahl der Autoren wächst, die ihren eigenen digitalen Weg gehen wollen. Ganz neu ist die Selfpublishing-Plattform „Brave New Books“ (www.bravenewbooks.nl), hinter der die zur WPG Uitgevers gehörende Amsterdamer Verlagsgruppe Singel, der niederländische Online-Buchhändler Bol.com und der deutsche Dienstleister Meinbestseller.de stehen. 

Die weiteren Aussichten: Ein wichtiger Gradmesser ist, wie Polare im Weihnachtsgeschäft bei den niederländischen Buchkäufern ankommt.

 

Bestseller: Sachbuch im Sommerhoch und englische Originale

Nachdem im vergangenen Jahr die Erotik-Trilogie „Fifty Shades“ auch die holländischen Bestsellerlisten beherrscht hat, greifen die Buchleser wieder gern auf Bücher heimischer Autoren zurück. Neben Thrillern sind vor allem Sachbücher aktuell stark nachgefragt.

  • Der Sommer-Bestseller im Nachbarland ist kein Roman, sondern der Gesundheitsratgeber „De Voedselzandloper“ von Kris Verburgh. Über 200 000 Exemplare hat sein Verlag Bert Bakker seit April von dem Paperback verkauft.
  • Wieder entdeckt haben die Niederländer den einstigen Fußballstar Johan (Jan) Boskamp, der als Spieler und Trainer immer wieder für Schlagzeilen gut war. Boskamps Autobiografie „Geen Gezeik“ ist gerade erschienen und auf Anhieb ein Bestseller.
  • In den Regalen holländischer Buchhandlungen stehen überdurchschnittlich viele Bücher in englischer Sprache. Vor allem für die britischen Publikumsverlage gehören die Niederlande zusammen mit Deutschland und Skandinavien zu den wichtigsten europäischen Exportmärkten. Topautoren wie Dan Brown und Khaled Hosseini verkaufen sich im englischen Original teilweise besser als in der Übersetzung.

 

Buchmarkt in Zahlen: Niederlande

  • Umsatz: 544,8 Mio €/–7,3% (nur Buchhandel)
  • Neuerscheinungen/Jahr: 22.261
  • Preisbindung: ja
  • Mehrwertsteuer Bücher/Allgemein: 6%/19%
  • Lizenzvergabe in die Niederlande: 255 Titel
  • Anteil am dt. Lizenzgeschäft: 3,7%
  • Deutscher Buchexport: 40,6 Mio €
  • Wichtige Vertriebswege
  • – Buchhandel (inkl. Internet): 84,3%
  • – Supermärkte/Discounter: 6,2%

Quelle:buchreport/Destatis/Buch und Buchhandel in Zahlen/Koninklije Boekverkopersbond (kbv)



    ImpressumSitemapAGB © 2014

    CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de