(Anzeige)

(Anzeige)

Expandierender Multidienstleister

Die Unternehmensgruppe Dussmann präsentiert ansehnliche Geschäftszahlen fürs vergangene Jahr: Der Multidienstleister konnte 2014 den Umsatz, das Ergebnis und die Beschäftigtenzahl steigern. Der Umsatz des zugehörigen Berliner Kulturkaufhauses betrug wie im Vorjahr rund 35 Mio Euro. mehr...

Ermittlungen im Stiefel

Mord und Totschlag in Bella Italia: Gleich zwei Commissari ermitteln in dieser Woche neu auf der SPIEGEL-Bestsellerliste Belletristik im Hardcover. Der Autor Andrea Camilleri platziert sich als höchster Neueinsteiger mit „Das Spiel des Poeten“ auf Rang 7. Auf Platz 22 folgt Donna Leon mit „Tod zwischen den Zeilen“.

mehr...

Anfang vom Abbau?

Rüdiger Wenk scheint die ersten beiden Schließungen von übernommenen Weltbild-Filialen beschlossen zu haben. Wie der Gesamtbetriebsrat seines Filialunternehmens LesensArt bestätigt, wird bereits in der kommenden Woche der Betrieb in den Filialen Balingen und Rostock eingestellt. Auch die Läden in Bünde und Dortmund seien gefährdet. mehr...

Deutsche Fachpresse: Neuer Vorstand ist gewählt

Deutsche Fachpresse: Neuer Vorstand ist gewählt mehr...

Agentur Brauer eröffnet Hamburger Büro

Agentur Brauer eröffnet Hamburger Büro mehr...

Springer-Lernforum für Psychologen lanciert

Springer-Lernforum für Psychologen lanciert mehr...

neobooks rundum erneuert

neobooks rundum erneuert mehr...

VLB startet mit neuer technischer Infrastruktur

VLB startet mit neuer technischer Infrastruktur mehr...

Die Briten kommen (zurück)

Über 30 Jahre lang war Penguin in Deutschland mit einer Dependance vertreten. Das Vertriebsbüro schließt in diesen Tagen in Frankfurt. Doch im kommenden Jahr kehrt die Marke zurück, diesmal mit einem eigenen Programm für Deutschland, unter dem Dach von Random House. mehr...

„Breites Angebot an kindgerechten Medien“

TigerBooks avanciert zum medienübergreifenden Content-Portal für Kinder. Das Oetinger-Startup erweitert sein Portfolio in Richtung audiovisueller Inhalte. Neben den 4000 verfügbaren Ebooks können die jungen App-Nutzer künftig auch 400 Filme und Serien abrufen.  mehr...

Die „typografische Hölle“ umgehen

Was denken die Hersteller über Print und Digital? Wo eröffnen sich neue Möglichkeiten für Verlage und wo stößt man an Grenzen? Anlässlich der Arbeitstagung der Herstellungsleiter am vergangenen Wochenende in Irsee stehen Verlagsverantwortliche buchreport Rede und Antwort. Mit dabei sind Vertreter vom Deutschen Apothekerverlag, Peter Hammer und W. Kohlhammer.  mehr...

Digitale Rosinen

Online-Kioske für Zeitschrifteninhalte gibt es schon – aktuell sorgt Blendle für viel Aufsehen. Mit Pocketstory ist jetzt ein Shop an den Start gegangen, der einzelne Artikel bekannter Verlage (Zeitschriften- und Zeitungs- sowie Buchverlage) zum Kauf anbietet.. Sein Angebot erinnert an die Discoverability-Plattform Flipintu, wo allerdings Buchinhalte im Vordergrund stehen. mehr...


Sprung über die 10-Euro-Schwelle

Macht die Bücher teurer: Der wirtschaftliche Druck lässt den Ruf nach höheren Preisen im Buchhandel immer lauter werden. Bastei Lübbe geht jetzt in die Offensive. Bei einem Sortimenter-Workshop am Montag präsentierten die Kölner eine neue Preisstrategie, die frische Dynamik in die Diskussion über die Frage bringen wird, was gedruckte Bücher künftig kosten sollen. mehr...


Mehrwert des Gedruckten handgreiflich machen

Die Industrie ermöglicht Verlagen, mehr in die Verpackung zu investieren. Denen fehlt es nicht an Kreativität, aber an der Fantasie zu höheren Preisen.  mehr...

Neue Zuständigkeit für Wissen und Wirtschaft

Das Sachbuchlektorat von Hanser erfährt eine personelle Neuaufstellung: Der Bereich Wissen, Wirtschaft, Gesellschaft untersteht künftig Christian Koth. Der bislang für den Bereich Wissen zuständige Lektor trägt zukünftig die Gesamtverantwortung für das Programm. Unterstützt wird Koth dabei von Nicola von Bodman-Hensler. mehr...

Erfolg beim nächsten Anlauf?

Der österreichische Investor und Karstadt-Eigentümer René Benko wagt einen weiteren Versuch, Kaufhof zu übernehmen. Signa Retail, die für das operative Geschäft der Karstadt-Filialen zuständige Tochter von Benkos Holding, hat nach Informationen vom „Handelsblatt“ eine Offerte für Kaufhof abgegeben. mehr...

„Die Effekte werden kleingerechnet“

Eine Studie der Forschungsstelle der EU-Kommission ist anhand des Beispiels Kino.to der Frage nachgegangen, wie aussichtsreich das Vorgehen gegen illegale Websites ist, die urheberrechtlich geschützten Content anbieten. Die gezogenen Schlüsse zweifelt GVU-Geschäftsführer Matthias Leonardy (Foto: Werner Müller) an. mehr...

BEVH statt Börsenverein

Der Bundesverband der Deutschen Versandbuchhändler plant die Verschmelzung mit dem Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (BEVH). Die Mitgliederversammlung sprach sich am Dienstag in Ulm mit großer Mehrheit dafür aus. Verhandelt hatte der Vorstand auch mit dem Börsenverein. Doch der hat sich offenbar dabei nicht besonders geschickt verhalten. mehr...

Stark in Frankreich, schwach in den USA

In Frankreich Top, in den USA Flop – die Quartalszahlen der französischen Verlagsgruppe Hachette zeichnen ein gemischtes Bild: Um satte 10% legt die Gruppe im ersten Quartal auf dem französischen Markt zu, während sie in den USA ein Minus von 12% zu verzeichnen hat. Und auch in Großbritannien geht es im ersten Quartal bergab. mehr...

Bonjour, Paris!

Paris hat seit gestern eine neue deutsche Buchhandlung. Fünf Monate, nachdem das von Günther Marissal betriebene deutsche Sortiment Marissal Bücher in der französischen Hauptstadt aus wirtschaftlichen Gründen schließen musste, wird jetzt im Quartier Latin wieder ein literarischer Blick über den Rhein geworfen.

mehr...

Unangefochtener Dominator

Der Buchumsatz von Amazon wächst nach wie vor zweistellig, während das klassische Versandgeschäft einbricht. Das ist der Befund des Bundesverbands der deutschen Versandbuchhändler, der aktuell Umsatzzahlen für 2014 vorlegt. Der Umsatz im gesamten Buchversandhandel wuchs demnach um unauffällige 1,85%, wobei sich das schmale Plus aus den weiterhin stark gegensätzlichen Entwicklungen errechnet. mehr...

Aufbruch in schwieriger Lage

Durch den Kurssturz des Euro gegenüber dem Franken ist auch das Schweizer Buchzentrum in eine schwierige Lage gekommen. Zur Generalversammlung verbreitete das Management demonstrativ Aufbruchstimmung: Der größte Schweizer Zwischenbuchhändler übernimmt die Mehrheit an dem Software-Dienstleister bpm consult und bekommt am 1. September einen neuen Geschäftsführer. mehr...


Lesefutter für Lego-Fans

Der polnische Kinderbuchverlag und Lego-Lizenzpartner Ameet Sp. z o. o. strebt mit einem Ableger in den deutschsprachigen Markt: Das im April gegründete Tochterunternehmen, die Ameet Verlag GmbH, publiziert im Herbst die ersten eigenen Titel. Kindern ab sechs Jahren werden künftig Bücher zu Lego-Lizenzen angeboten. mehr...

Clash der Preiskulturen

Im Jahr acht, nachdem Amazon mit dem Kindle-Programm das digitale Lesen neu erfand, herrscht auf der Weltkarte der digitalen Buchmärkte die größtmögliche Uneinheitlichkeit. „Die frühen Wachstumsprognosen fußten eher auf der Fantasie von Marketingleuten als einer Realität von Märkten und Verbrauchern“, schlussfolgert Rüdiger Wischenbart in seinem jüngsten Update der Studie „Global eBook“. mehr...

Zwischen zwei Welten

In der Adaption von Sayed Kashuas Debütroman „Tanzender Araber“ steht der junge Palästinenser Eyad (l., Foto: Pyramide Distribution) zwischen dem Leben im modernen Israel und dem seiner traditionell ausgerichteten arabischen Familie. Der Film „Mein Herz tanzt“ läuft ab Donnerstag in den Kinos. mehr...


Katzen im Klassenraum

Beltz & Gelberg und die Stiftung Lesen brechen eine Lanze für Fantasy-Lektüre in Schulen: Der Verlag verschenkt 50.000 Exemplare von „In die Wildnis“, dem ersten Band der Serie „Warrior Cats“, an Lehrer. Zusätzlich bieten die Kooperationspartner Unterrichtsmaterialien an. Neben Leseförderungsimpulsen motivieren den Verlag auch Marketingüberlegungen zu dem Projekt.

mehr...

Rufschädigendes Procedere

Fingierte Rezensionen in Online-Shops werden nicht nur gekauft, sie werden auch systematisch unter Autoren ausgetauscht. Dem Selfpublisher-Verband stößt dieser Vorgang negativ auf. „Es schadet nicht nur uns Autoren, es schadet auch den Lesern“, sagt Geschäftsführer Daniel Isberner im buchreport-Interview. mehr...

„Mehr als bloß ein gemütlicher Plausch“

„Der Lesekreis, so altbacken der Begriff in Zeiten sozialer Netzwerke auch klingen mag, erlebt eine unerwartete Renaissance“, urteilt Feuilletonistin Sandra Kegel in der „FAZ“: „Mag sich die Welt um uns herum noch so sehr verändern, mag die digitale Revolution unser Leseverhalten auf den Kopf stellen – die Leselust in Gesellschaft findet großen Zuspruch.“

mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de