(Anzeige)

(Anzeige)

Poetischer Höhenflug

Preise zahlen sich aus. Gedichtbände sind exotische Gäste auf der SPIEGEL-Liste, doch dank des Preises der Leipziger Buchmesse schreiben die bei Hanser Berlin erschienenen „Regentonnenvariationen“ des Lyrikers Jan Wagner eine außergewöhnliche Bestsellergeschichte. mehr...

Diogenes' Kaufmann

Rudolf C. Bettschart, Mitinhaber des Zürcher Diogenes Verlag, ist am 30. März im Alter von 84 Jahren gestorben. Er war bis zuletzt für die kaufmännische Gesamtleitung des Verlags verantwortlich. mehr...

Ungewöhnlich stabil

Die großen Publikumsverlage mit Schwerpunkt Belletristik/Sachbuch haben im Jahr 2014 im Schnitt 1% Umsatz verloren, mit der üblichen Streuung je nach Bestsellerglück. Das zeigt das aktuelle Ranking der 100 größten Verlage, das im buchreport.magazin April veröffentlicht wird.  mehr...

Alexander Nedo wird Suhrkamp-Vertriebsleiter

Alexander Nedo wird Suhrkamp-Vertriebsleiter mehr...

Prüfungsthemen im Kompaktformat

Prüfungsthemen im Kompaktformat mehr...

Agentur Brauer bietet Autorenseminare an

Agentur Brauer bietet Autorenseminare an mehr...

Bonnier und PaperC einigen sich auf Kooperation

Bonnier und PaperC einigen sich auf Kooperation mehr...

RSW-Buchhändler-Seminar am 25. Juni 2015 in München

RSW-Buchhändler-Seminar am 25. Juni 2015 in München mehr...

„Kein reines Zweckbündnis“

Viele Verlage beobachten die Selfpublishing-Szene in erster Linie, um sich die schönsten Kirschen herauszupicken. Das ist nicht genug, meint Marguerite Joly. Die frühere Epubli- und heutige Ullstein-Unternehmensentwicklerin zeigt im Interview, warum beide Seiten voneinander lernen sollten. Marguerite Joly ist Referentin des buchreport-Webinars zum Thema Selfpublishing am 15. April. mehr...


Streaming-Portal weckt Investoren-Fantasie

Mit der Vision, ein internationales Streaming-Portal für Serien aufzubauen, trifft Bastei Lübbe offenbar den Nerv von Investoren: Die Kölner verkaufen die Mehrheit des inzwischen zur AG umgewandelten Beam-Portals an Blue Sky Tech Ventures Limited. buchreport.de zeigt die Ziele des Portals.  mehr...

Vorarbeiten für den Herbst

Der internationale Publikumsverlag HarperCollins hat in Hamburg sein Schild angeschraubt. Die deutsche Niederlassung der vergangenes Jahr von HarperCollins übernommenen Harlequin-Gruppe (Imprints: Cora, Mira) heißt jetzt HarperCollins Germany und bereitet den Weg für ein veritables Hardcover-Programm. mehr...


Ocelot schnurrt wieder

Rettung für Ocelot: Herbert Thurn, Buchhändler und Geschäftsführer der eBuch GmbH & Co KG, übernimmt die insolvente Berliner Buchhandlung, die am 7. April in den bisherigen Räumlichkeiten in Berlin-Mitte neu eröffnen wird. mehr...

Romance besonders ebook-affin

Die Bertelsmann-Buchsparte macht 20% ihres Umsatzes mit digitalen Angeboten, vornehmlich Ebooks. Den höchsten Digital-Anteil erzielt Penguin Random House in den USA. mehr...

„Mit Abstand Weltmarktführer“

Die internationale Publikumsverlagsgruppe Penguin Random House hat im ersten vollständigen Geschäftsjahr nach dem Zusammenschluss 3,3 Mrd € umgesetzt. Ob auf Papier oder digital setzt Bertelsmann-Buchchef Markus Dohle (Foto) auf weitere Marktanteilsgewinne. mehr...

Geliebte, Geister und Götterdämmerung

In der Adaption von Georges Simenons Non-Maigret-Roman „Das blaue Zimmer“ gerät ein Ehemann zunächst in eine Affäre und schließlich vor Gericht in ein Verwirrspiel. Außerdem kommen am Donnerstag die ersten Teile von Cornelia Funkes „Gespensterjäger“-Reihe und Tommy Krappweis' „Mara und der Feuerbringer“-Trilogie in die Kinos. mehr...

Stimulanzien für den Medienriesen

Auf der Bilanzpressekonferenz präsentiert Bertelsmann-Chef Thomas Rabe sein strategisches Konzept für das neue Bertelsmann. Der Medienkonzern konnte um vergangenen Jahr beim Umsatz zulegen, vor allem durch das erste komplette Jahr des Zusammenschlusses von Random House und Penguin. mehr...

Blind Date mit Longlist-Autor

Um die Kandidaten der Longlist für den Deutschen Buchpreis in den Blickpunkt zu rücken, startet der Börsenverein eine Verlosungsaktion: Der Verband verlost unter Mitgliedsbuchhandlungen sieben Blind-Date-Lesungen mit je einer Autorin oder einem Autor der Longlist für den Deutschen Buchpreis 2015.  mehr...

Einkaufserlebnisse in allen Kanälen

Dass eine emotionale Ansprache und Erlebnisse für Kunden nicht nur im stationären Handel, sondern auch beim Kaufen im Internet eine Rolle spielen, hat eine Studie des ECC Köln in einer Umfrage unter Handelsunternehmen ermittelt. mehr...


Warum Verlagsblogs alles andere als retro sind

Schon vor zehn Jahren haben Verlage begonnen, mit Corporate Blogs die Türe zum Kunden kommunikativ zu öffnen. Mit dem Höhenflug von Social Media sind Verlagsblogs ins Hintertreffen geraten. Doch in jüngster Zeit haben Blogs von Verlagen ein Comeback erfahren. In einem Webinar zeigt buchreport, warum Corporate Blogs auch im Zeitalter von Social Media wichtig sind und welche strategischen Funktionen sie bedienen. mehr...

Wunschheirat in der Humor-Nische

Carlsen verstärkt sich im Humor-Segment: Die Bonnier-Tochter übernimmt rückwirkend zum 1. Januar dieses Jahres den Oldenburger Lappan Verlag von der Wiener Salzer Holding. Das neue Programm soll unter dem Label Lappan weitergeführt werden.  mehr...

Kampf um die Kinderherzen

Ein Umsatzplus im stationären Buchhandel sorgt für gute Stimmung bei den Kinder- und Jugendbuchverlagen, die sich auf der heute in Bologna startenden Fachmesse präsentieren. Für Besorgnis sorgt allerdings die rückläufige Entwicklung bei den Titeln für Erstleser, die sich zunehmend gegen Spielekonsolen behaupten müssen. mehr...

Digitalen Wandel gestalten

Der frühere Holtzbrinck-Manager Rüdiger Salat übernimmt ab Juni 2015 als Alleinvorstand die Leitung der österreichischen Verlags- und Buchhandelsgruppe Facultas. Salat ist seit 2013 selbstständiger Unternehmensberater mit den Schwerpunkten Strategie und Organisation. Er will die Digitalisierung des Wiener Unternehmens voranbringen und setzt dabei auf die Nähe zu den Hochschulangehörigen der Wiener Universitäten. mehr...

Neuer Aufbruch im digitalen Zeitschriftenverlag?

Wie kommen die Magazine aufs iPad? - Adobe mit seiner Digital Publishing Suite spielte von Anfang an eine zentrale Rolle in diesem Prozess. InDesign für den Bildschirm begeisterte die Verleger. Der Begeisterung folgte eine Ernüchterung. Mit „Adobe Publish“ versucht der Tech-Gigant, die bisherigen Nachteile zu kompensieren. Ein Interview mit Adobe-Manager Mitch Green.   mehr...

„Der Weg des Onliners führt ins Stationäre“

Tarek Müller plädiert im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin „brand eins“ für eine grundlegende Modernisierung der Online-Shops, die viel stärker auf das individuelle Profil von Kunden eingehen müssten. mehr...

Arbeiten an der Optimierung

Die für Oktober angekündigte Umstellung bei den beiden Amazon-Töchtern – von ZVAB auf die technische Plattform von Abebooks – hat bei Antiquaren ein überwiegend kritisches Echo ausgelöst. Ulrich Brand, Geschäftsführer von Abebooks Europe, nimmt Stellung zu den Kritikpunkten. mehr...

Digitaler Alleskönner

Wie präsent Smartphones mittlerweile im Alltagsleben sind, veranschaulicht der Digitalverband Bitkom in einer repräsentativen Umfrage. Das Fazit: Die Geräte seien zum „digitalen Alleskönner im Alltag avanciert“. mehr...

Konzertierter Bestsellerstart

„Gregs Tagebuch“ gehört regelmäßig zu den meistverkauften Kinderbüchern im buchhändlerischen Weihnachtsgeschäft. Auch in diesem Jahr legt US-Bestsellerautor Jeff Kinney einen neuen Comic-Roman vor: Band 10 erscheint weltweit zeitgleich am 3. November. Die deutsche Erstauflage bringt Bastei Lübbe-Tochter Baumhaus in einer Startauflage von 800.000 Exemplaren in den Handel. mehr...

Buchverkauf im 4-Sekunden-Takt

Readbox, Ebook-Dienstleister für mehr als 500 Verlage, bilanziert in einem grafischen Rückblick das vergangene Geschäftsjahr.  Die Auswertung umfasst skurrile Fakten, aber auch interessante Einblicke ins Ebook-Geschäft. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de