(Anzeige)

(Anzeige)

„Bei Tablets gibt es kaum Differenzierungsmöglichkeiten“

Hierzulande genießt Kobo zwar große Sympathien, ist aber mangels stationärem Partner im Buchhandel ein underdog. Und dennoch zeigen sich Inhaltechef Michael Tamblyn und CEO Taka Aiki zufrieden mit der Geschäftsentwicklung. Im Interview mit buchreport.de äußern sich die Kobo-Chefs zur Abkehr vom Tablet-Geschäft, zu den Problemen von Social-Reading und den Perspektiven von Abo-Modellen. mehr...

Abschied nach sechs Jahren

Tino Uhlemann verlässt den Piper Verlag zum 1. Dezember.  Der Vertriebsleiter war sechs Jahre für den Verkauf der Bücher zuständig und verlässt den Verlag auf eigenen Wunsch, um sich neuen beruflichen Herausfoderungen zu stellen. mehr...

Blick in die mediale Glaskugel

Die dynamischen und disruptiven Veränderungen in der Verlagsbranche verlangen viele Entscheidungen auf strategischer Ebene. Als Grundlage dafür spielen Annahmen über die Zukunft eine wichtige Rolle. Studierende der Hochschule der Medien Stuttgart haben ein Szenario „Verlagsangebote und Medien-Nutzung im Jahr 2025“ entwickelt. mehr...

Gräfe und Unzer startet Kulinarik-Blog Messerspitzen.de

Gräfe und Unzer startet Kulinarik-Blog Messerspitzen.de mehr...

„Readfy ist in der deutschen Buchbranche angekommen“ und startet in Österreich und der Schweiz

„Readfy ist in der deutschen Buchbranche angekommen“ und startet in Österreich und der Schweiz mehr...

Rechtsstreit um Schließung des Buchclubs in nächster Runde

Rechtsstreit um Schließung des Buchclubs in nächster Runde mehr...

Jenny Kühne übernimmt Rechte & Lizenzen bei Frankfurter Buchmesse

Jenny Kühne übernimmt Rechte & Lizenzen bei Frankfurter Buchmesse mehr...

iBeacon-Technologie für die Buchbranche

iBeacon-Technologie für die Buchbranche mehr...

Karteikarten 2.0

Jonathan Beck, Mitglied der Verlegerfamilie Beck, hat eine nicht näher bezifferte Summe in das Start-Up Repetico investiert. Das junge Unternehmen hat ein soziales Lernnetzwerk entwickelt, „in dem bewährte Lerntechniken mit Funktionen des Social Learning verknüpft werden“. Einige bekannte Verlage kooperieren bereits mit Repetico. mehr...

Langfristige Vereinbarungen

Zwei weitere Verlage haben eine Einigung im Konditionenstreit mit Amazon erreicht. Die deutsche Bonnier Gruppe und Simon & Schuster haben jeweils langfristige Vereinbarungen mit dem Online-Händler über den Verkauf von gedruckten und digitalen Büchern getroffen. mehr...

»Indiz des vielfältigen Reichtums«

Sechs Bücher, jeweils drei in den Kategorien Belletristik und Sachbuch, wurden für den Bayerischen Buchpreis nominiert. Nach einer öffentlichen Jurysitzung findet die Preisverleihung Ende November in Müchen statt. mehr...

Warten auf den Knaller

Der Schweizer Buchhandel hinkt dem Vorjahr weiter hinterher: Von Januar bis August hat sich ein Minus von 5,5% angesammelt. Das hat GfK Entertainment für den Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband SBVV erhoben. Betroffen seien alle Editionsformen und alle Warengruppen. mehr...

Treffer auf offene Flanke

Adobe sorgt durch die unverschlüsselte Übermittlung von Nutzerdaten für ein neues Fiasko. Und liefert Sony unfreiwillig eine Steilvorlage, um eine neue Reader-Software mit DRM-Schutz in Szene zu setzen. mehr...

Lücke geschlossen

Die Preisbindung soll in Österreich bald analog zu gedruckten Büchern auch für E-Books gelten. Das hat der Kulturausschuss beschlossen. In dieser Woche soll das Gesetz auch vom Nationalrat abgesegnet werden, damit es vor dem Weihnachtsgeschäft bereits greifen kann. mehr...

Kooperation mit dem Buchhandel

Das Nachrichtenportal SPIEGEL ONLINE prüft die Anbindung seiner online veröffentlichten Bestsellerlisten an lokale Buchhändler. mehr...

Tolino auf Tour

120 Buchhandlungen haben sich nach dem Beitritt von Libri zur Tolino-Allianz bereits mit den E-Readern der Partner versorgt. Damit noch weitere hinzukommen, geht das Barsortiment ab Montag auf Informationstour. mehr...

»Höhere Preise sehe ich nicht«

Als „Digital-Rebell“ hat das „Handelsblatt“ Ralf Biesemeier bezeichnet, weil er bekannt dafür ist, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Mit buchreport.de spricht der Geschäftsführer des E-Book-Dienstleisters Readbox über die Preisgestaltung von gedruckten und digitalen Büchern. mehr...

„Aus Verlagen werden Medienunternehmen“

Die „Akademie des Deutschen Buchhandels“ trägt einen neuen Namen. Geschäftsführer Bernd Zanetti begründet die jetzt vollzogene Umfirmierung in „Akademie der deutschen Medien“ als Reaktion auf einen Wandel, den die Institution seit etwa zehn Jahren erlebe und begleite. mehr...

Weitere Kreise

Der Einstieg von Libri in die Tolino-Allianz zeigt immer größere Wirkung. Mit Schmitt & Hahn vertreibt ein weiterer Kunde des Barsortiments die E-Reader. Ab Mitte November werden die Tolino-Geräte in elf Filialen präsentiert. mehr...

Dumping schlägt ins Kontor

Im saisonalen Kalendergeschäft gelten besondere Regeln: Die Zeitansagen für die Wand spielen eine wichtige Rolle als Stabilisator im volatilen Buchgeschäft, sind aber nicht preisgebunden. Große Onliner, allen voran Amazon, fahren mit den attraktiven Produkten verschärft heiße Dumpingkampagnen. Der Arbeitskreis Kalenderverlage im Börsenverein macht sich deshalb für eine Preisbindung für Kalender stark mehr...

Auszeit von der Bildung

Nach dem Umbau des Bildungsriesen Cornelsen setzt sich die Neurorganisation der Führungsebene fort. Alexander Bob, Vorsitzender der Geschäfsführung der Verlagsgruppe wird Ende November aus der Geschäftsführung der Franz Cornelsen Bildungsholding und aus der Geschäftsführung der Cornelsen Schulverlage ausscheiden und das Unternehmen zum Ende des Jahres verlassen. mehr...

Schneller Zuschlag

Schweitzer Fachinformationen sichert das Deutschlandgeschäft des insolventen Bibliotheksdienstleisters Swets. Der Frankfurter Swets Information Services arbeitet künftig für den marktführtenden Fachinformationsdienstleister. Schweitzer-Chef Philipp Neie (Foto) hatte in den vergangenen Jahren sein Bibliotheksgeschäft ausgebaut und will jetzt mit dem Swets-Team den nächsten Wachstumsschritt tun.  mehr...

»Anbieter werden immer kreativer«

Das Thema E-Books beschäftigt die Rechtsabteilungen der Verlage: Veränderungen im Steuerrecht, Anpassungen des Urheber- und Verlagsrechts und der aktuelle Konditionenstreit mit Amazon bestimmen die Agenda. Eine Tagung der Akademie der Deutschen Medien soll offene Fragen beantworten. Referentin Ursula Feindor-Schmidt spricht im Interview über neue Absatzmodelle für Bücher mit Blick auf das Preisbindungs- und Wettbewerbsrecht. mehr...

Fehlanzeige für die Mobilen

Die mobile Nutzung des Internets via Smartphones und Tablets steigt rasant, aber Buchverlage halten sich überwiegend mit entsprechenden Web-Angeboten zurück. Das zeigen zwei Analysen der Internetagentur Wirth & Horn. mehr...

In eigener Sache

Der SPIEGEL-Verlag hat eine Erklärung zu einer Meldung des Magazins „Bilanz“ zum buchreport-Verlag Harenberg abgegeben. mehr...

Starkes Sachbuch

Buchpreisgewinner Lutz Seiler ist zwar mit seinem Siegertitel „Kruso“ die neue Nummer eins der Belletristik-Charts (heute im buchreport.express, am kommenden Montag im gedruckten SPIEGEL), die meistverkauften Bücher der Woche stammen allerdings aus dem Sachbuch. mehr...

Brief aus Berlin

Der Protest von Buchhändlern und Verlegern zeigt Wirkung: Das Bundesfinanzministerium verlängert die Nichtbeanstandungsfrist bei der umstrittenen Besteuerung von Buch/E-Book-Bundles bis zum 1. Januar 2016. mehr...

Provinz und fremde Welten

Rita Falks Regionalkrimis um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer finden sich regelmäßig auf den Bestsellerlisten wieder. Jetzt kommt mit „Winterkartoffelknödel“ bereits ihre zweite Adaption in die Kinos. Außerdem laufen am Donnerstag mit „Maze Runner“ die Verfilmung einer dystopischen Jugendbuchreihe, der zweite Film zu Franziska Gehms Vampirschwestern und ein Reboot der „Turtles“ an.  mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de