(Anzeige)

(Anzeige)

Polieren und veredeln

Amazon rüstet das eigene Reader- und Tablet-Portfolio auf, und zwar im Einstiegs- und Highend-Bereich. Die Strategie: Die Geräte stärker differenzieren und neue Zielgruppen (Kinder) erreichen. Auch bei der Software legt Amazon nach. mehr...


„Das heilige Herz des Digitalen“

Alexander Bard ist Cyber-Philosoph, Schriftsteller, Künstler, Musikproduzent, Dozent und Bestseller-Autor. Im Interview spricht der 53-jährige Schwede, der im neuen „Business Club“ der Frankfurter Buchmesse auftritt, über einen Überbau fürs Internetzeitalter, neues Heldentum und sein neues Buch. mehr...

Wenn sich ein Riese auf kleinem Fuß bewegt

Der stationäre Marktführer Thalia testet neuerdings Kleinstflächen, in einem Einkaufszentrum in Waiblingen und seit Monatsbeginn auch im Essener Kronenberg Center. buchreport.de zeigt Bilder aus Essen. mehr...

Martin Roy wird CEO von Reed Exhibitions Österreich

Martin Roy wird CEO von Reed Exhibitions Österreich mehr...

Der Nachwuchs trifft sich in Berlin

Der Nachwuchs trifft sich in Berlin mehr...

Hanns-Peter Mösonef übernimmt Logistik-Leitung bei Mairdumont

Hanns-Peter Mösonef übernimmt Logistik-Leitung bei Mairdumont mehr...

Carl-Hubertus Mann wechselt zu arvato Systems

Carl-Hubertus Mann wechselt zu arvato Systems mehr...

Per-Olov-Enquist-Preis 2014 an Dorthe Nors

Per-Olov-Enquist-Preis 2014 an Dorthe Nors mehr...

Amazon-Aussteiger im Aufwind

Seit zwei Jahren bietet Randall White, CEO des US-amerikanischen Zwischenbuchhändlers Educational Development Corp, keine Bücher mehr über Amazon an. Im nachhinein die richtige Entscheidung, so White. mehr...

Pilot in Berlin

ONIX und Verlage – kein einfaches Verhältnis. Ein großer Teil der Verlage favorisiert weiterhin Excel-Dateien, die an den Großhandel geliefert werden. Kein Wunder, dass die Einführung einer verbesserten ONIX-Version hierzulande, anders als auf dem angloamerikanischen Markt, stockt. Pondus, Anbieter von Verlagssoftware, treibt das Thema mit einem Pilotprojekt bei Ullstein voran.  mehr...

Orientierung auf dem Flatrate-Markt

Spätestens seit dem Einstieg von Amazon in die Flatrate-Lektüre („Kindle Unlimited“) wird auch hierzulande viel über Abomodelle für E-Books diskutiert. Entsprechend groß war die Beteiligung beim buchreport.webinar zum Thema. Jetzt kann das Video bestellt werden. mehr...

Bibliotheken bauen E-Commerce aus

Mit der Übernahme der Soforthoeren-Portale von Diderot 2010 hat sich der Bibliotheksdienstleister EKZ den Ausbau des Endkundengeschäfts auf die Fahnen geschrieben. Zu diesem Zweck verknüpft das Unternehmen aus Wiesbaden die Onleihe mit einer Kaufoption. Auch den Buchhandel will die EKZ künftig versorgen. mehr...

Fast alles muss raus

Der Ausverkauf bei Douglas läuft auf Hochtouren. Nach der Trennung von Hussel dürfte Christ als nächstes folgen, und auch für Thalia sucht Douglas-Eigner Advent offenbar bereits nach einem Käufer. Ziel: Im kommenden Jahr an die Börse zurückkehren. mehr...

Keine Chance vor Gericht

Im Rechtsstreit mit Amazon um einen Preisbindungsverstoß verbucht der Börsenverein einen Sieg vor dem Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt. Nach Angaben des Verbands hat Amazon eine Unterlassungserklärung abgegeben.  mehr...

„Endgame“ ködert Gamer-Zielgruppe

Mit „Endgame – Die Auserwählten“, dem Auftakt einer Trilogie von US-Autor James Frey, hat Oetinger aktuell einen innovativen Titel in der Pipeline: Das Buch wird durch interaktive Ergänzungsinhalte auf digitaler Ebene fortgeführt. Der Verlag begleitet die Neuerscheinung (Startauflage: 125.000 Exemplare) unter anderem mit ergänzenden (E-)Titeln. mehr...

„Bemerkenswerte Bildsprache“

„A Most Wanted Man“ (Foto: Mars Distribution) ist 2014 die beste Filmadaption eines literarischen Stoffes. So sieht es zumindest die Frankfurter Buchmesse, die den Regisseur Anton Corbijn für die Verfilmung des Thrillers von John le Carré auszeichnet. mehr...

Digitales Duell in Benelux

Während die Tolino-Allianz hierzulande noch mit Großhändler Libri über eine mögliche Kooperation verhandelt, hat sie sich mit der niederländischen Buchhandelskooperative Libris Blz bereits einigen können: Knapp 100 Sortimenter werden künftig den Tolino vertreiben. mehr...

„Buchhändler nehmen uns nicht wahr“

Das Gros des Geschäfts von Selfpublishern läuft digital – abseits des Buchhandels. Obwohl es Interesse aneinander gibt, wie das Interview mit Martina Bergmann (li.) und Marah Woolf (re.) zeigt. Die Sortimenterin und die Selfpublisherin über Voraussetzungen, rote Linien und Probleme. mehr...

Alle Bücher sind nicht gleich

Der Europäische Gerichtshof hat sich erneut mit der Buchbranche beschäftigt. Nach seinem Urteil zu den elektronischen Leseplätzen in Bibliotheken fällten die EuGH-Richter jetzt eine Entscheidung mit Blick auf die Besteuerung von Büchern. mehr...

Selfpublisher, vereinigt euch

Selfpublisher, die sich im Schriftstellerverband engagieren möchten, haben schlechte Karten: Der VS nimmt keine Selfpublisher auf – was auch im Verband umstritten ist. Matthias Matting (selfpublisherbibel.de) macht aus der Not eine Tugend und will, analog zur Alliance of Independent Authors, hierzulande einen Verband der Selfpublisher gründen. mehr...

Talkshows im Club

Wie verändern Amazon, Apple & Co. die Branche? Wie reagieren Konzernverlage auf die sich abzeichnende Konsolidierung? In welchen Schwellenländern ergeben sich die größten Chancen? Auf der Frankfurter Buchmesse geben vier hochkarätige Verleger im Rahmen der „CEO Talks“ Einblicke in ihre Strategien.  mehr...

Der letzte Coup

Neun Bücher hatte Peter Scholl-Latour bereits beim Propyläen Verlag herausgebracht, Nummer 10 knüpft jetzt posthum an Scholl-Latours Erfolgsgeschichte an: „Der Fluch der bösen Tat“, die Analyse der aktuellen Krisenherde im Nahen Osten und in der Ukraine, liegt auf der kommenden SPIEGEL-Bestsellerliste auf dem Spitzenplatz. mehr...

Comics statt Belletristik

Tokyopop, Hamburger Spezialist für Comics und Manga, hat in diesem Jahr nach eigenen Angaben über 30% beim Umsatz zugelegt. Um den Aufwärtstrend zu sichern, holt sich das Unternehmen einen erfahrenen Vertriebs- und Marketing-Manager von Ullstein an Bord. mehr...

Jagd auf Digileaks

HarperCollins setzt jetzt auf Wasserzeichen zum Schutz der E-Books. – Also ein weiterer Verlag, der auf harten Kopierschutz verzichtet? Weit gefehlt. Die US-Verlagsgruppe will vielmehr Shops aufspüren, von denen aus die eigenen E-Books an Piraten gelangen. mehr...

Stop starting, start finishing

Wie die IT Medienunternehmen bei der Zielerreichung unterstützen kann, dafür interessieren sich mehr und mehr Verlage. Über 20% mehr Anmeldungen beim Münchner IT-Gipfel sorgten bei der Buchakademie für hochzufriedene Gesichter. mehr...


„Bis zu 90 Prozent weniger Umsatz“

Der Amazon-Konditionenstreit findet eine Fortsetzung in den USA; wo die hochkarätig besetzte  Interessengemeinschaft Authors United einen weiteren offenen Brief aufgesetzt hat. Diesmal richtet sich dieser an den Verwaltungsrat von Amazon. Tenor: Die 2500 betroffenen Hachette-Autoren spüren die Auswirkungen des Streits deutlich. mehr...

Preise im Sinkflug

Macht E-Books günstiger, um höhere Absätze zu erzielen, lautet eine Botschaft von Amazon an die Verlage. Angesichts der Pricing-Frage in der aktuellen Konditionendebatte hat buchreport.express Trends analysiert. mehr...

„Angst vor Big Data ist kein gutes Rezept“

Kaum jemand kennt das Thema Big Data so gut wie Viktor Mayer-Schönberger. Auf der Buchmesse wird der Oxford-Professor für die Buchbranche Schneisen ins Datendickicht schlagen. Vorab rät der Datenguru Verlagen, Entscheidungen verstärkt auf empirischer Basis zu treffen. buchreport.de verlost zwei Tickets für den Business Club im Wert von je 990 Euro. mehr...



ImpressumSitemapAGB © 2014

CMS, Programmierung Design und Hosting: www.wecotec.de